Katastrophenstimmung bei Rapid: Wir Fans wollen keine Intrigen!

Was war das einmal für ein Sportclub! Und er ist es noch – der SK Rapid Wien! Mein Herz schlägt seit Jahrzehnten für diesen Klub: Er hat Herz, er hat Seele, er ist Teil meines Lebens und ich fühle mich Zuhause, wenn ich der Kampfmannschaft beim Spielen zusehen darf. Aber was jetzt passiert, das lässt sich schwer in Worte fassen. Der Klub wird von Intrigen heimgesucht, einem bösartigen Geschwür gleich.

Ein neuer Präsident bzw. eine neue Präsidentin werden gesucht und leider steht wie so oft im Leben nicht die Qualität im Vordergrund. Vitamin B wie Beziehung muss her – aber was für den Klub gut wäre, nämlich eine Person mit Anstand, Herz, Hirn und klaren Zukunftsvisionen, das interessiert niemanden! Es wird gestritten, schikaniert und intrigiert. Freunde, die dort ein- und ausgehen erzählen, dass die Stimmung katastrophal ist, es gehe nur um persönliche Eitelkeiten, nicht um die Leistung.

Insgesamt haben sich sechs Listen beworben, jetzt gibt es nur mehr vier Listen.

LUXUS STATT ANSTAND: Coco Chanel, Kaviar und Champagner bei RAPID? Ist das denn Fussball? Ist das unser geliebter Klub?

IMAGO / SKATA

Der mögliche neue Rapid (Wackel-) Präsident Alexander Wrabetz (62) saß von 2006 bis 2021 an der Spitze des österreichischen Rundfunks und musste nach drei Amtszeiten sein Amt an Roland Weißmann abgeben. Dass Wrabetz nach Ansicht vieler ein sehr schwacher ORF-Chef war, ist bekannt. Unter ihm hat sich der Journalismus nicht zum Guten verändert. Anstand und Moral und Wrabetz? Passt das denn zusammen? Einige dürften exakt in diesem Augenblick lachen – vor allem diejenigen, die ihn kennen!

Wrabetz dürfte genügend Zeit für das Amt bei Rapid haben – und er will wieder ganz oben sitzen. Was neben mangelnder Kompetenz noch gegen Wrabetz spricht, ist sicherlich sein Lifestyle. Wrabetz ist mit Millionärin und Society Lady Leonie König, der Ex Frau von Alu König, liiert und ist, so scheint es zumindest, lieber und öfters auf dem Wiener Opernball und Parties aller Art als bei Rapid zu finden sein (siehe Bild). Wollen wir das für unseren geliebten Klub? Wir Rapid-Fans sind bodenständig und lieben Dosenbier, Käsekrainer und Fan-Shirts – das, und nur das ist der richtige Rapid Lifestyle!!

Unvereinbarkeit im Rapid Wahlkomitee?

Weiters dürfte Wrabetz auch in einer Unvereinbarkeit mit einem der Wahlmänner bei Rapid stehen. Wrabetz sitzt im Aufsichtsrat bei den Lotterien, der Wahlmann der Wahlkommission und Banker Gerald Neuber sitzt im Aufsichtsrat bei der Casinos Austria AG, quasi bei der Muttergesellschaft der Lotterien. Zudem sollen Neuber und Wrabetz beide durch den ehemaligen roten Casinos Vorstand Dieter Hoscher in das Rapid Kuratorium (Hoscher ist Vorsitzender dieses Kuratoriums) eingezogen sein. Ein Schelm, der Schlechtes denkt… aber die Optik ist wirklich schlecht.

Der Rapid Pate Michael Tojner – ist das Euer Ernst??

Eine Person, die immer wieder auftaucht und quasi ewig schon da ist, ist der Immobilien-Investor Michael Tojner. Mehrheitseigentümer von Varta. Er wollte vor drei Jahren selbst kandidieren, unterstützte dann Schmid. Tojner zahlt Rapid im Jahr 400.000 Euro (die Hälfe holt er sich durch Untermiete seiner Businessloge zurück) und kommt sich dabei noch gut vor. Doch wer ist Tojner überhaupt? Er sorgt ständig für schlechte Nachrichten! Er ist ein Geldmensch, Multi-Multi-Millionär.. und eben keiner, den man zum Gegner haben möchte! Tojner wird im November 2022 (12 Verhandlungstagen angesetzt) vor Gericht stehen, ihm wird in der Causa Heumarkt (Fall Christoph Chorherr) Bestechung vorgeworfen. Es gilt die Unschuldsvermutung. Tojner soll bei der Liste Hofmann im Hintergrund die Fäden ziehen und versuchen, die rote Wiener Landespolitik auszunutzen. Beim roten Landeshaupmann Doskozil hat Tojner zumindest kein „Rapid Leiberl“ mehr, nachdem ein Streit um den Kauf von geförderten Wohnbauträgern zu einem günstigen Kaufpreis entbrannt ist. Und das Wrabetz als Präsident unter Tojner alleine agieren kann, ist mehr als ausgeschlossen. Wrabetz wäre maximal Tojners Privat-Buttler bei Rapid, den man halt Präsident nennt, so wie andere ihre Freundin halt König(in) nennen.

Tojner: Mastermind hinter dem Präsidiums-Putsch?

Und noch was: Die Ultras sind jene Rapid Fangruppe, die die Westtribüne ihr eigen nennt und auch vor einem Platzsturm und Randalen nicht Abstand nimmt. Dass diese Fangruppe gemeinsam mit Ex Stadium Sprecher Andy Marek, mit Ex Rapid Manager Kuhn, Rapid Fußballgott Steffen Hofmann und Unternehmer Michael Tojner hinter dem Putsch gegen das Rapid Präsidium stecken, ist ein offenes Geheimnis. Dass Tojner ganz offensichtlich mit den Ultras, die bekanntlich rechts außen stehen, liebäugelt, ist ein Wahnsinn! Die Ultras schaden dem Ansehen Rapids – ebenso wie Tojner & Konsorten. Zumindest ist das meine Meinung und ein bisschen was weiß ich nach 30 Jahren darüber..

Prominente Namen und viele Absagen der LISTE Hofmann / Tojner Nachdem bei der Liste Hofmann bereits die ersten Kandidaten wieder abgesagt haben wie z.B. Renate Anderl (AK Präsidentin), Christoph Marek (Allianz Vorstand), Andreas Treichel (EX Erste CEO) liegt es auf der Hand, dass Sie scheinbar alle nichts mit den Strafverfahren und den Geschäften von Rapid Mastermind Michael Tojner in Verbindung gebracht werden wollten. Auf der Liste befinden sich neben Fußballgott Steffen Hofmann auch eine geschasste türkischstämmige Wiener SPÖ Landtagsabgeordnete und noch Alexander Wrabetz als möglicher (Wackel-) Präsident. Das Rennen um den Rapidpräsidenten bleibt spannend…

Hoffen wir, dass die gewinnen, die ein reines Herz haben und Rapid aufrichtig lieben!

Dazu verlinke ich auch noch eine kurze Fortsetzung des für mich persönlichen Dramas: https://www.fischundfleisch.com/anton-freudenreich/die-neue-first-koenig-in-und-ihr-kleiner-prinz-bei-rapid-79824

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Mehr von Anton_Freudenreich