Wie viel Team Stronach steckt in der SPÖ Niederösterreich?

Nachdem sich das Team Stronach aufgelöst hat und 2018 nicht mehr bei den niederösterreichischen Landtagswahlen angetreten ist, fragt man sich zurecht, ob Teile des Team Stronach nicht doch irgendwie überlebt haben.

Interessanter Weise hat gerade zu diesem Zeitpunkt, also 2018, der ehemalige MAGNA HR Vice President für Europa, Franz Schnabl, ein Vertrauensmann von Magna-Gründer Frank Stronach, bei der SPÖ Niederösterreich aufgeschlagen. Oh welch Zufall! Ebenfalls im Team Schnabl ist der Bürgermeister von Ebreichsdorf, Wolfgang Kocevar, der ebenfalls engen Kontakt mit Stronach gehabt haben soll... woran ja an sich nichts Schlimmes ist, aber für mich stellt sich hier die Frage: Wie glaubwürdig ist das ganze? Da wechseln Politiker die Parteifarbe wie ihre Unterhosen. Wollen uns Kapitalisten nun die Sozialdemokratie verkaufen? Was soll das werden?

Die Basis meiner Kritik:

Im Mai 2019 wurde bekannt, dass Schnabl vom deutschen Ex-Spion und Detektiv Werner Mauss in den Jahren 2008–2012 (damals als Manager bei Magna) großzügige Geschenke für die Vermittlung von Kontakten, etwa zum Wiener Rechtsanwalt Gabriel Lansky und dem damaligen Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, erhalten hatte. So wurde er etwa mit seiner Frau zu einem Wochenendaufenthalt auf Korsika eingeladen, erhielt ein Damastmesser im Wert von mindestens 6.000 Euro und wurde zwei Mal vom Detektiv zur Jagd nach Hause eingeladen[13]. ÖVP, FPÖ und Neos forderten Schnabl auf, diese „offensichtlich moralisch höchst fragwürdigen Handlungen“ aufzuklären und verlangten, dass die Korruptionsvorwürfe aufzuklären seien,[14] Schnabl selbst sprach freilich von einer Intrige. (Quelle Wikepedia) https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Schnabl

Aber, leider leider: Reise und Geschenkannahme bestätigt

Wie die Kronen Zeitung berichtete, hat sich Franz Schnabl (SPÖ) im Zuge seiner Tätigkeit für den Magna-Konzern einen Urlaub auf Korsika von einem Agenten finanzieren lassen. Eine Sprecherin Schnabls bestätigt dies gegenüber der NÖN. https://www.noen.at/niederoesterreich/politik/aufregung-um-spnoe-chef-franz-schnabl-reise-und-geschenkannahme-bestaetigt-niederoesterreich-st-poelten-franz-schnabl-spnoe-spoe-niederoesterreich-magna-146671759

Großzügige Geschenke

"Die Presse" hatte 2019 ihrerseits berichtet, dass Schnabl offenbar immer wieder mit dem deutschen Spion gearbeitet und ihn auch vermittelt hatte. Geld wolle er dafür nicht bekommen haben. "Laut eigener Aussage habe er aber großzügige Geschenke erhalten. So wurde Schnabl mit seiner Frau auf eine Reise nach Korsika eingeladen", schrieb die Zeitung. Er sei mit dem Agenten jagen gewesen und habe ein Damastmesser im Wert von bis zu 8.000 Euro erhalten.

https://www.derstandard.at/story/2000102829872/vorwuerfe-gegen-spoe-noe-chef-schnabl-aus-zeit-bei-magna

Und jetzt frage ich euch: Was hat das mit Sozialdemokratie zu tun? Mit Anstand und Moral??

Milliardär Stronach hat die SPÖ zum Spenden gern

Und noch was: Fragwürdige Doppelrolle des Ebreichsdorfer Partei- und Stadtchefs Wolfgang Kocevar bei Grundstücksdeals mit Frank Stronach. https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/milliardaer-stronach-hat-die-spoe-zum-spenden-gern/400930334

Jeder denke sich seinen Teil..

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Fischer Horst

Fischer Horst bewertete diesen Eintrag 18.06.2022 07:12:42

1 Kommentare

Mehr von Anton_Freudenreich