Täglich grüßt das Murmeltier -mit Messer - und zwar mehrmals

Allein heute sind es 3 Berichte über Messerangriffe.

(Mutmaßliche 😉)Täter:

Syrer und Iraker zwischen 17 und 19

Iraker zwischen 21 und 23

Ein 23jähriger Afghane.

Alle 3 Übergriffe – Sonntag, 13.09.20

Am Sonntagnachmittag verständigten Nachbarn die Polizei, weil in einer Wohnung in Wien-Meidling ein heftiger Streit zu hören war. Als die Polizei eintraf, war der Streit bereits eskaliert und eine 22-Jährige blutete aus einer Wunde am Bauch.

Der mutmaßliche Täter, ein 23-jähriger Afghane, dürfte sie mit einem Küchenmesser verletzt haben. Er ist der Lebensgefährte der 22-Jährigen.

https://kurier.at/amp/chronik/wien/beziehungsstreit-eskaliert-22-jaehrige-mit-messer-schwer-verletzt/401030780?__twitter_impression=true&fbclid=IwAR1XFRn6k5UnzcorKaEYMPa085CAUI_0UOZqyO27I4fjRsdHWqiTOR52WJo

Weiter geht´s

Im Asylheim in der Rennbahnstraße in St. Pölten gerieten zwei Iraker aneinander. Der Jüngere zog ein Messer, verletzte damit einen 23-Jährigen.

Mordversuch in der nö. Landeshauptstadt am Sonntagnachmittag: Zwei Iraker waren in einen lautstarken Streit geraten, der 21-Jährige zückte ein Messer und verletzte damit seinen Landsmann am Hals.

https://www.noen.at/st-poelten/st-poelten-21-jaehriger-nach-messerattacke-in-haft-st-poelten-ermittlung-festnahme-niederoesterreich-universitaetsklinikum-st-poelten-223833606

https://www.heute.at/s/mordversuch-in-fluechtlingsheim-21-jaehriger-in-haft-100101977?fbclid=IwAR1XFRn6k5UnzcorKaEYMPa085CAUI_0UOZqyO27I4fjRsdHWqiTOR52WJo

Weiter geht´s

Mindestens sieben Zuwanderer aus Syrien und dem Irak lieferten sich in Favoriten eine Straßenschlacht.

https://kurier.at/chronik/wien/wien-favoriten-jugendliche-gingen-mit-messern-aufeinander-los/401030081

https://m.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/messer-krieg-und-schuesse-mitten-in-wien/446117508?fbclid=IwAR1XFRn6k5UnzcorKaEYMPa085CAUI_0UOZqyO27I4fjRsdHWqiTOR52WJo

Daher ist es nachvollziehbar und logisch, dass die Mehrheit der österreichischen Bevölkerung keine Migranten mehr zusätzlich aufnehmen möchte. Es sind schon genügend gewaltbereite und gewalttätige Migranten in Österreich. Es ist nicht notwendig, noch weitere – potentielle Brandstifter zu importieren.

Lösungsvorschlag - aber leider nicht möglich in dieser uneinigen EU:

Die einzige Möglichkeit die Völkerwanderung nach Europa zu unterbinden, ist eine einheitliche Strategie in der EU im Umgang mit Migranten welche Asyl beantragen – zwar Hilfe – aber nur in Sachleistungen. Unterkunft, Verpflegung, medizinische Betreuung und Bildung sowohl Sprache als auch Schulbildung. Damit wäre allen geholfen. Echte Flüchtlinge wären in Sicherheit und Migranten die nicht arbeiten wollen - hätten keinen Anreiz zu kommen. Vor allem wäre es sicher auch kostengünstiger – keine Milliarden an Erpressungsgeld an Erdogan und keine Milliarden an Mindestsicherung und Grenzschutz.

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 22:53:23

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 21:08:47

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 08:15:51

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 06:10:02

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 00:51:30

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 15.09.2020 00:31:36

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 14.09.2020 21:21:16

Maila

Maila bewertete diesen Eintrag 14.09.2020 21:16:40

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 14.09.2020 20:40:39

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 14.09.2020 19:42:55

62 Kommentare

Mehr von CK13