Sex oder Liebe? Was wir von Männern lernen können

Hartwig HKD flickr.com

Als Single werde ich immer wieder gefragt: „Nach was suchst du? Nach Sex oder nach einer Beziehung?“ Was so viel bedeutet wie: "Willst du ein unverbindliches Abenteuer oder Nähe, Liebe, Zweisamkeit?" Ich frage mich: Warum dieses Schwarzweiß-Denken? Warum diese Schubladen? Immerhin kann man auch bei einem unverbindlichen Abenteuer in Beziehung mit dem anderen gehen und absolute Hingabe und Liebe zueinander empfinden. Wobei.... jeder kann das nicht.

Sex braucht lediglich einen Körper, Liebe braucht auch die Seele: Heißt es zumindest. Wir unterscheiden zwischen Liebe und Sex. Wir betrachten es getrennt voneinander. Vor allem Männer sind gut darin, zwischen Sex und Liebe zu trennen. Frauen können oft ohne Gefühle zu einem Mann nicht die Beine breit machen. Männer sind da nicht so. Manchmal wird die Trennung sogar so stark erlebt, dass Liebe und Sex nicht mit demselben Partner gelebt werden können. Entweder erleben diese Männer Sex ohne liebende, sanfte Gefühle oder Intimität und Nähe oder sie empfinden Liebe, aber es entsteht keine Erotik. Der Gedanke dahinter: Liebe ist rein und Sex ist schmutzig spaltet uns Frauen in Huren und Ehefrauen. Was zugegeben ein extremes Beispiel darstellt.

Männer schalten einfach ihre Gefühle ab?

Selbst die Wissenschaft betrachtet Sex von Liebe getrennt. Sex dient der Fortpflanzung. Liebe ist eine Mischung aus Hormoncocktail, um uns aneinader zu binden und ein gesellschaftliches Konstrukt enstanden durch die romantischen Vorstellungen aus der Literatur, dem Film und Fernsehen. Extatische Leidenschaft und Liebe mit einer einzigen Person auf Dauer hat Mutter Natur nicht vorgesehen. Ist es also ganz natürlich, wenn wir Liebe von Sex trennen?

Dass in eine funktionierende Beziehung auch Sex gehört, ist für alle selbstverständlich. Aber wie sieht es aus, wenn wir unverbindlichen Sex haben? Männer schalten einfach ihre Gefühle ab, nehmen sich was sie möchten und rufen dann nie wieder an? So einfach ist es nicht. Klar, auch diese Männer gibt es. Wobei ich sie eher unsensible Jünglinge nennen würde und weniger als wahre Männer bezeichnen täte.

Aber Männer können Sex von Liebe nicht nur besser trennen als Frauen, viele Männer können auch etwas, dass wir Frauen erst lernen müssen. Männer können mit einer Frau schlafen und zwar in absoluter Hingabe und mit voller Lust und Liebe. Wenn sie das tun, schenken sie der Frau in jeder Sekunde beim Sex ihre Aufmerksamkeit. Sie sehen dich. Sie berühren dein Herz. Sie lieben dich so wie du bist. Dabei können sie noch so schmutzige Dinge mit dir anstellen, aber sie tun es in diesem Moment mit vollem Herzen, in Liebe zu der Frau. Dennoch kann es sein, dass er am nächsten Tag nicht anruft. Es kann sein, dass er dich nie wieder sehen mag. Aber in diesem Moment der Hingabe hat er dir sein Herz geöffnet und tat es in voller Liebe zu dir. Er hat mit dir nicht nur geschlafen, er hat dich geliebt.

Beim Sex den Mann ganz zu nehmen und zu lieben, ohne auf mehr zu hoffen, ohne Erwartungen und Forderungen zu stellen, das schaffen die meisten Frauen nur in einer Beziehung. Männer können Frauen ehren, schätzen, lieben, begehren – selbst wenn es nur für eine Nacht ist. Die meisten Frauen schaffen diese Art der Hingabe in sexuellen Akten nicht. Es sei dahingestellt, ob es jetzt gut oder schlecht ist, wenn wir Liebe von Sex trennen. Für mich persönlich ist es eins. Wenn ich Sex habe, liebe ich mein Gegenüber und wenn ich jemanden liebe, will ich Sex mit ihm.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Gerhard Neuwirth

Gerhard Neuwirth bewertete diesen Eintrag 27.04.2017 18:07:51

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 25.04.2017 03:32:21

Isabelle

Isabelle bewertete diesen Eintrag 24.04.2017 22:19:17

16 Kommentare

Mehr von Claudia Weber