Was Männer brauchen: Ruhe, Sex & was zum Essen

Andriy Bezuglov fotolia.com

„Nein, Peter, du kriegst jetzt keine Schokolade. Du hast schon genug Süßes gegessen. Lass die Tafel Nussschoko im Regal und beteilige dich sinnvoll am Einkauf.“ Was nach traurigen Erziehungsversuchen an einem Kleinkind im Supermarkt klingt, war in Wahrheit eine Szene, die mich wieder einmal schaudern ließ. Denn der kleiner Peter war geschätzte 45 Jahre alt und die Frau mit der drohenden Tafel Schokolade in der Hand nicht seine Mutter sondern seine Lebenspartnerin. Armer Peter, dachte ich.

Ich finde es immer wieder erschreckend, wie Frauen mit ihren Männern umgehen. Wohlgemerkt finde ich es auch erschreckend, wie manche Männer ihre Frauen behandeln, aber das ist ein anderes Thema. Heute widme ich mich den Herren der Schöpfung und ihrem kläglichen Leid mit so mancher Furie.

In der Stille wächst der Mann

Das mag jetzt gewagt klingen, aber ich glaube tatsächlich, dass Männer ziemlich einfach glücklich zu machen sind. Meine Erfahrung zeigt: Mit Ruhe, Sex und Essen kommt man sehr weit. Was meine ich genau damit?

@Ruhe: Dazu eine Szene aus meinem letzten Urlaub. Ich habe auf einen Bootsausflug nahe der Insel Koh Samui ein nettes Pärchen aus Südafrika kennengelernt. Wir kommen so ins Reden. Irgendwann sagt der Mann, dass er wahnsinnig gerne Tauchen gehen würde, aber seine Frau nicht mitgehen mag. Auf meine Frage hin, warum er denn nicht alleine bzw. mit anderen aus einer Organisation tauchen geht, antwortet prompt die Frau: „Weil ich es nicht erlaube.“ Ich verstehe ja, wenn sie selbst nicht mitgehen will, weil es ihr keinen Spaß macht, aber warum zum Teufel verbietet sie es ihrem Mann? Warum kann er nicht tauchen gehen und sie liest derweil ein Buch am Strand? Lass doch den Mann in Ruhe sein Ding machen, dachte ich. Es tut Beziehungen gut, wenn Männer (wie auch Frauen) Hobbys etc. auch einmal alleine ausüben. Selbst im gemeinsamen Urlaub.

Ruhe ist hier das Stichwort. Wir alle brauchen sie, aber Männer ein bisserl mehr. Wenn der Mann zum Beispiel von der Arbeit nach Hause kommt, lasst ihn einfach mal sein. Nicht gleich mit Neuigkeiten und den Dingen überfallen, die er noch zu tun hat. Er soll sich ruhig mal in sein Zimmerchen verkriechen, ankommen und kurz durchatmen. Er wird schon wieder rauskommen aus seiner Höhle. Und dann hat er auch ein Ohr für sämtliche Probleme oder dem täglichen Organisationswahn.

Vom Blasen & Gulasch

@Sex: Die meisten von uns lieben Sex. Leider kommt er im hektischen Alltag oft zu kurz. Die Leidenschaft geht flöten in all den Jahren der Partnerschaft: Kennen wir alle! Wir Frauen tendieren dann eher dazu, zu resignieren, wenn eine „Trockenperiode“ herrscht. Gibt eben Wichtigeres zu tun, denken wir. Obwohl es auch Frauen gibt, die darunter leiden, wenn sie nicht regelmäßig befriedigt werden, glaube ich, dass Männer noch einmal ein Eckerl mehr leiden (auch wenn sie es oft nicht sagen). Abgesehen davon, dass man sich um ein sexuelles Miteinander in einer Partnerschaft generell bemühen sollte, kann ich nur folgenden Tipp geben: Ein- bis zweimal die Woche Oralverkehr hat noch keinem geschadet. Es geht schnell und bewirkt so viel! Männer stehen drauf und sind gleich viel entspannter, ausgeglichener und befreiter. Was letztlich der Beziehung und einem selbst wieder zugute kommt. Der Mann ist einfach glücklich und dankt es einem tausendmal retour.

@Essen: Gut, es muss ja jetzt nicht täglich Frischgekochtes am Tisch stehen. Aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, wie glücklich ein Mann ist, wenn es einfach nach einem anstrengenden Tag was Leckeres zum Mampfen gibt. Ein Bierchen dazu und er ist rundum zufrieden.

Ist der Magen voll, der Schwanz leer und der Geist frei, ist der Mann zu 80 Prozent glücklich und aufmerksam für all die Schandtaten seiner Frau. ;)

Natürlich sind mit Ruhe, Sex und Essen nicht gleich sämtliche Beziehungsprobleme aus der Welt geschafft, aber befolgt man das ein wenig, ist ein engeres und angenehmeres Miteinander möglich.

Meine Top 5 der Beziehungstipps:

1. Der Partner an deiner Seite ist kein Kind. Behandle ihn wie einen König und er wird dich wie eine Königin behandeln.

2. In einem Streit emotional zu reagieren und lautstark und aufgewühlt herumzuschreien bringt nichts. Der Mann schaltet einfach ab. Ganz sachlich bleiben und sagen, was einem stört.

3. Ein- bis zweimal die Woche dem Partner einen zu blasen wirkt wahre Wunder!

4. Man kann keinen Mann ändern! Liebe Frauen, versucht es erst gar nicht. Die Energie dazu lieber ins Miteinander als ins Gegeneinander stecken.

5. Der Mann an deiner Seite ist nicht dazu da, all deine Sehnsüchte und Wünsche zu erfüllen. Er wird auch nicht all deine Probleme lösen können. Schau lieber, wie du selbst für dich glücklich werden kannst. Das stärkt auch die Partnerschaft.

14
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 05.06.2016 16:13:20

Hansjuergen Gaugl

Hansjuergen Gaugl bewertete diesen Eintrag 01.05.2016 09:34:17

denkerdesnutzlosen

denkerdesnutzlosen bewertete diesen Eintrag 29.04.2016 15:51:04

Watzlawick

Watzlawick bewertete diesen Eintrag 29.04.2016 11:44:44

Richard Krauss

Richard Krauss bewertete diesen Eintrag 29.04.2016 00:10:04

Harald Havas

Harald Havas bewertete diesen Eintrag 28.04.2016 12:57:13

Erkrath

Erkrath bewertete diesen Eintrag 28.04.2016 09:57:56

Teresa

Teresa bewertete diesen Eintrag 28.04.2016 09:05:18

Aukert

Aukert bewertete diesen Eintrag 28.04.2016 08:43:33

stefan251

stefan251 bewertete diesen Eintrag 28.04.2016 00:23:57

baur peter

baur peter bewertete diesen Eintrag 27.04.2016 21:33:55

Maria Lodjn

Maria Lodjn bewertete diesen Eintrag 27.04.2016 17:33:27

Grummelbart

Grummelbart bewertete diesen Eintrag 27.04.2016 17:32:27

Globetrotter

Globetrotter bewertete diesen Eintrag 27.04.2016 16:24:20

179 Kommentare

Mehr von Claudia Weber