Video: Studien Betrug aufgeflogen! (Investigative Journalisten decken weltweiten Skandal auf)

Kann man sich jetzt vorstellen, warum 85% der medizinischen Studien falsch sind? (Quelle: journals.plos.org*). Auch wenn die Information relativ alt ist, die Ursachen haben sich kaum geändert, eher verschlechtert. Die Staaten der Welt, haben immer weniger Geld für Forschung. Dadurch entstehen Abhängigkeiten von der Industrie, die die Forschung, auch auf den Universitäten durch Drittmittelbedienstete, aber auch durch Forschungsgelder vorantreibt. Wer soll von der Industrie, aber verlangen, dass sie sich selbst ins Knie schießt? Das heißt unwirtschaftliche Ergebnisse veröffentlicht, oder gar Gesundheit erforscht? Somit schießen wir uns selbst ins Knie, weil die Kosten für Krankheit immer mehr steigen und kein Geld dafür da ist, die Frage warum eine Krankheit entsteht, zu lösen.

Besonders schwierig wird es dann, wenn die Ursachen Menschen-gemacht sind, und große Wirtschaftszweige eigentlich umdenken müssten? Beispiel: Herbizide, Pestizide, Umrötehilfsmittel, Nahrungszusätze etc. Alleine diese Fragen würden Bücher füllen, Bücher für die derzeit nicht genügend Ressourcen und Interesse da sind. Das letzte umfassende Umweltmedizinische Lehrbuch stammt wie erwähnt von 2002.

Gesundheit ist ein Schaden für die Arzneimittelindustrie. In der USA gibt es Forschungstöpfe, in die die Industrie gemeinsam einzahlt, doch wenig Einfluss auf die Forschung nimmt. Solche Töpfe würden, wenn sie von Staat und Industrie gemeinsam finanziert werden würden und wenn klare Gesetze geschaffen werden würden, die einen Einfluß, weder des Staates noch der Industrie auf die Forschungsergebnisse verbieten, tatsächlich wahrscheinlich zu einer saubereren Forschung führen. Die frühere Vorgangsweise, dass der Staat die Forscher bestimmt, und dass es eine Frage der politischen Zugehörigkeit war, wer Leiter einer Forschungseinrichtung wird, führte wieder zur Abhängigkeit der Wissenschaft vom Staat?

Zurück zum Chloroquin, einem alten Malariamittel: Das billige Hydroxychloroquin wurde von Prof. Klinghardt**, als Mittel empfohlen, um den Zink Einstrom, bei dem Zytokinsturm zu ermöglichen. Es gibt von Prof.Klinghardt auch weitere Videos auf Youtube, wo er über die Behandlung der Covid 19 Infektion spricht. Dr.Wodarg hatte eher Bedenken, da es bei Dunkelhäutigen immer wieder eine Erbkrankheit gibt, die bei Gabe von Chloroquin zu tödlichen Blutgerinnseln führt. Deshalb empfahl Prof. Klinghardt Chloroquin auch gemeinsam mit Heparin einem Blutgerinnungshemmer zu verabreichen. Das Problem: Remdesivir, das derzeit in Studien getestete Mittel, dessen Firma Gewinne über alles stellt*****, ist viel teurer. Die Verbindungen der Firma Gilead und der WHO sind über die Melinda Gates foundation recht interessant. https://pulse2.com/astrazeneca-azn-oxford-vaccine-gilead-gates-foundation/

Bekanntlich wird die WHO derzeit in einem hohen Maß von der Industrie finanziert. Dieser Einfluß ist nach dem Wegfall des größten finanzierenden Staates, nämlich der USA noch deutlich größer geworden ist! Vor 20 Jahren hat die WHO tatsächlich noch über Gesundheit gesprochen. Jetzt sind es meist finanzielle Interessen, die sie an Stelle von Gesundheit vorantreibt. Es war die WHO***, die die Studie über die Unwirksamkeit des billigen Hydroxy-Chloroquins, das zu den Leitlinien der Covid 19 Behandlung gehörte, jetzt als unwirksam darstellt, auf Grund wohl sehr problematischer Studien! Merkwürdiger Weise hat die WHO am Anfang der COVID Krise, sogar ein Einreiseverbot, Australiens, für Chinesen massiv kritisiert.******

Was bedeutet ein sehr günstiges, wirksames Mittel, in den meisten Staaten der Welt, für Menschen ohne Versicherung und soziale Absicherung? Was bedeuten in so einem Fall teure Mittel?

Sehr interessant ist es, dass alles immer nach dem gleichen Schema funktioniert, so wie bei den neuen Mobilfunktechnologien.**** Weltweite Angriffe, bei drohendem Geschäftsschaden. Die Angegriffenen setzen sich zur Wehr. Oder im Falle von Chloroquin stellen sich die Studien, die Chloroquin als unwirksam, ja sogar schädlich bezeichnen, als falsch heraus. Dann bekommen die Angegriffenen Recht und der Mainstream reagiert nicht. Trump wird für seinen Einsatz z.B. für Brasilien weltweit georfeigt, doch ist die Meldung, dass die Studie falsch ist, noch nicht weitergeleitet worden!

Was heißt das! Dreimal Denken, bevor wir etwas glauben? Und uns gegen jemanden hetzen lassen. Auch die weltweite Information, Trump hätte Desinfektionsmittel, in der Deutschen Übersetzung hieß es überall Desinfektionsmittel, nicht Chlorbleiche zu sich genommen, wurde überall veröffentlicht! Ich kenne Menschen die Chlorbleiche ohne jegliche Symptome zu sich genommen haben. Trump ist da ein typischer Amerikaner. Ich selbst würde als Gesunder weder Chlorbleiche, noch Chloroquin zu mir nehemen. Es haben aber die frühreren Leitlinien, Chloroquin und leider nicht in den Leitlinien, Zink, auf der nahen Intensivabteilung eines Corona Krankenhausese gut geholfen, mit anderen Mitteln gemeinsam! Ich möchte mit diesem Artikel zum selber Denken anstossen!

Mir hat einmal ein, leider schon verstorbener Freund, namens Aaron, gesagt: Glaubst Du, jemand ist nur böse? Oder nur gut? Wir haben alle alles beide in uns! Wenn jemand von der Presse, die abhängig und Werbe-finanziert ist, nur als böse, wie Putin oder Trump hingestellt wird, ist es da nicht wichtig, sich besser zu informieren? Cui bono? Für wen ist es gut, könnte man sich die Frage stellen? Umgekehrt, bei denen, die von den Medien verhätschelt werden, gilt wohl das Gleiche?!

*https://journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.0020124

**

***

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/72809/Kritik-an-Dominanz-der-Gates-Stiftung-in-der-Welt

https://www.deutschlandfunkkultur.de/weltgesundheitsorganisation-der-verhaengnisvolle-einfluss.1008.de.html?dram:article_id=386282

****

*****https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/remdesivir-corona-wirkstoff-gilead-1.4879816

******https://orf.at/stories/3162431/

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Noch keine Kommentare

Mehr von Dr.med.Eugen Roth