Bisher oder meistens wird der Pantheismus als eine Art religiöse Philosophie betrachtet. Neuerdings gibt es jedoch in Österreich eine Pantheistische Religionsgesellschaft, mit der der Pantheismus zur Religion gemacht wird.

Was ist eigentlich die Grundaussage des Pantheismus?

Pantheisten und Pantheistinnen sind der Überzeugung, dass alles, was existiert ein Teil des Universums bzw. der Natur ist und das alles mit der Natur eine Einheit bildet und diese Einheit alles Seins identifizieren Pantheisten und Pantheistinnen mit Gott.

Spannend ist der Pantheismus alleine schon deshalb, weil er eine Alternative zu den bestehenden Monotheistischen Religionen darstellt, wo an einen Schöpfergott jenseits der Natur bzw. des Universums geglaubt wird. Im Pantheismus wird Gott bzw. das Göttliche und seine Kräfte direkt und unmittelbar erfahrbar, wobei Pantheisten Gott bzw. das Göttliche nicht als etwas Übermächtiges, vor dem man Angst haben muss, verstehen, sondern schlicht und einfach als Natur, mit der man in Einklag lebt.

Im Pantheismus gibt es keine übernatürlichen Offenbarungen oder Vorgänge, die den Naturgesetzen widersprechen, sondern alles steht mit allem im Einklang.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

huflattich

huflattich bewertete diesen Eintrag 22.01.2018 23:21:29

Thomas Herzig

Thomas Herzig bewertete diesen Eintrag 19.01.2018 12:45:52

4 Kommentare

Mehr von fluffy