Waren es zuerst die Nazis, oder die Juden?

Ich kann mich nicht mehr erinnern, über wen ich in meiner Kindheit zuerst lernte.

Vermutlich waren es die Juden im Konfirmandenunterricht unserer evangelischen Kirche:

Moses im Alten Testament, Jesus als Jude, und seine Verurteilung durch den Römer Pontius Pilatus auf Wunsch der Pharisäer.

Im Geschichtsunterricht lernte ich teilweise zeitgleich, aber eher später über die Nazis, den zweiten Weltkrieg, und den Holocaust.

Über den Antisemitismus im speziellen, bzw. die jahrtausendelangen Zeiten von Pogromen, habe ich eher erst später in einer Jugendphase gelernt, in der ich historische Romane sammelte, und auch die lokale Stadtbücherei danach abklapperte.

Meine Version(kompakt) ist diese:

Die Juden waren, als Volk, daß an einen einzigen Gott glaubt, und diesen über alle anderen stellt, in einer Welt die an einen Pantheon von Göttern glaubte, vom Beginn der Zeit Anfeindungen ausgesetzt.

Dann kam Jesus, und seine Jünger spalteten sich als eine jüdische Sekte vom normalen Judentum ab, die sich dann ausbreitete, und später zur Weltreligion Christentum wurde.

Kurz nach Jesus Zeit wurde der Aufstand der römischen Provinz Judäa niedergeschlagen, und damit der Staat des jüdischen Volks vernichtet.

Ich glaube, man nennt das was folgte Diaspora, die Flucht der Juden in die ganze Welt.

Überall, wo sie hinkamen, waren sie, und ihr Glaube, Fremde, Außenseiter, woraus Mißtrauen, Verdächtigungen, und schließlich auch Angriffe entstanden.

Die christliche Kirche, welche mittlerweile entstand, begann, mit steigender Macht, alle anderen Religionen zu verfolgen, und auszumerzen.

Die Naturreligionen des Nordens wurden durch Vorwürfe von Zauberei und Hexerei difamiert, und bei den Juden dienten die Erzählung vom Verrat des Judas an Jesus, und die Rolle der Pharisäer bei dessen Kreuzigung, demselben Zweck.

Infolge dessen kam es dann zu Verfolgungen und Drangsalierungen der Juden, die unter anderem darin bestanden, daß den Juden jegliche Betätigung außer Handel und Geldwechsel untersagt wurde.

Dies war Segen und Fluch zugleich:

Einerseits erlaubte der Handel, daß das jüdische Volk miteinander in Kontakt blieb, obwohl auf der ganzen Welt verstreut, und die Herrscher, welche auf das Geld der Wechsler angewiesen waren, hielten ihre schützende Hand über sie.

Andererseits waren manchmal wohl auch ebendiese Schulden der wahre Grund dafür, daß mit Gerüchten und Verdächtigungen Angriffe provoziert wurden, durch welche man sich dann des unbequemen Gläubigers entledigte.

Solche Übergriffe, nennt man Pogrome, vor allem wenn ein entfesselter Mob das Ghetto, in dem die Juden meistens leben mußten, vernichtete, und sie geschahen zu oft auch aus nichtigsten Anlässen, welche dann zu Anfällen von religiösem Fanatismus führten.

Solche Zustände herrschten fast zweitausend Jahre lang in Europa, und wurden mit den Kolonisten teilweise auch auf andere Kontinente dieser Welt exportiert.

Dennoch überlebten die Juden, und mit der Aufklärung begann dann auch der allgemeine Aberglaube allmählich nachzulassen.

Zweitausend Jahre kann man aber wohl nicht so schnell überwinden, und daher hieß es noch immer "der Jud´ dies, und der Jud´ das" bei allen möglichen Dingen.

Und so wurde Anfang des 20Jh. aus einer fiktiven Geschichte eine jüdische Verschwörung zur Beherrschung der Welt erschaffen, und verbreitet.

Diese Verschwörungstheorie, und auch die Tatsache, daß einige jüdische Politiker an den Friedensverhandlungen nach dem ersten Weltkrieg mitwirkten, nutzte ein aufstrebender deutscher Politiker, um wieder gegen Juden zu hetzen, aus welchen Gründen auch immer.

Auf dem Gipfel der Macht angekommen, trieb er dies dann soweit, das ultimative Pogrom, den Holocaust, zu veranlassen.

Er hatte tatsächlich vor, alle Juden zu vernichten, und schaffte dies auch mit unmenschlicher Industrialisierung des Mordens bei 6 Millionen Juden.

Wieso das deutsche Volk dabei mitmachte?

Teilweise dürften dabei noch diese jahrtausendealten Vorurteile eine Rolle gespielt haben, und diese wurden durch entsprechende Propaganda noch geschürt.

Ein Teil dürfte auch tatsächlich nichts gewußt haben, und die Soldaten im Krieg unterliegen einerseits ebenfalls propagandistischem Drill, und verrohen während der Kampfhandlungen zum teil.

Nach dem Sieg der Allieerten, zwangen diese teilweise die deutsche Bevölkerung dazu, an den Toten in den KZ´s vorbeizudefilieren, und das Grauen dort anzuschauen.

Dieses Grauen dürfte das Ende des zweitausendjährigen gesellschaftsweiten Antisemitismus eingeläutet haben, so wie auch der zweite Weltkrieg eine Zeitenwende in der Menschheitsgeschichte insgesamt war. (Eroberungskriege sind seither verpönt, und es ist wohl auf die Wirren nach dem Krieg, und auch auf den Holocaust, zurückzuführen, daß die Eroberung und Gründung des Staates Israel von der Mehrheit der Weltgemeinschaft akzeptiert wurde.)

Als Nachgeborener tue ich mich schwer damit, mir vorzustellen, wie man mit solch einer Schuld fertigwird, und weiterlebt.

Ich selber fühle mich nicht schuldig, aber sehe als deutschstämmiger meine Verpflichtung, sowas in Zukunft zu verhindern.

Das bedeut jedoch nicht, daß ich Radikalpazifist bin, und wehrlos die andere Wange hinhalte. Dafür bin ich dann zu wenig Christ.

Ich sehe das Judentum als Religion, wie viele andere, und der Antisemitismus ist der anlaßlose Haß auf einen Menschen, nur weil dieser Jude ist, ob nun von der Religion her, oder durch Abstammung.

Das bedeutet jedoch nicht, daß ich nicht den Staat Israel kritisiere, wenn er mMn etwas falsches tut. Als Deutscher tue ich es, wegen der Vergangenheit, vielleicht etwas zurückhaltender.

Und es bedeutet ebenfalls nicht, daß ich blind allen Antifaschisten, oder Anti-Rechtsextremisten, folge, bzw. allem zustimme was die sagen, vor allem, wenn es nichts mit Antisemitismus zu tun hat.

Kann sein, daß meine Weltanschauung zu "antimodern" ist, aber wenn jemand mir seinen politischen Willen aufzwingen will, und damit meine ich die "modernen Varianten" von Feminismus, Rassismus, und Antisemitismus, indem er mich bei Weigerung zum Antisemiten, etc., erklärt, sehe ich das als Erpressung.

Ich lasse mich nicht erpressen.

Gesamtgesellschaftlich hat diese Strategie mMn verheerende Wirkung, aber ich bin ja kein moderner Soziologe, und kann mich auch irren.

In vielen Artikeln nach dem Anschlagversuch auf die Synagoge in Halle, und den anschließenden Morden an zwei nichtjüdischen Passanten wird der AfD die Schuld an der Radikalisierung des Täters gegeben, und als Reaktion wird im Prinzip gefordert, daß jeglicher Widerstand gegen bestimmte Formen von Aktivismus unterbunden wird.

Wieso wird stattdessen nicht den kruden Thesen des Täters widersprochen?

Die Juden waren fast zweitausend Jahre lang auf Handel und Bankgeschäft beschränkt.

Da ist es kein Wunder, daß auch Juden zu den mächtigsten Bänkern dieser Welt zählen.

George Soros fördert diverse aktivistische NGO´s, deren Forderungen manchen Menschen zu weit gehen. Daß er zufällig Jude ist, hat mit seinen philantropischen Aktivitäten, und den entsprechenden Gegenreaktionen, nichts zu tun.

Der Feminismus hat dafür gesorgt, daß Frauen heutzutage nicht mehr reine Gebärmaschinen sind, sondern auch ohne Ehemann und Kinder nach Erfüllung im Leben suchen können.

Daß dadurch die Geburtenzahl in westlichen Gesellschaften zurückgegangen ist, war ein akzeptabler Nebeneffekt, der in Zeiten der globalen Überbevölkerung sogar eher positiv ist.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter, trotz Nebeneffekt, positiv zu sehen, heißt nicht zwingend, daß man auch den "modernen" Gleichstellungsforderungen zustimmt.

So sollten solche Thesen widerlegt werden, und nicht stattdessen die Gelegenheit dazu mißbraucht werden, um die eigene politische Agenda voranzubringen.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 13.10.2019 09:28:56

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 13.10.2019 08:56:44

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 13.10.2019 07:52:03

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 13.10.2019 07:27:54

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 13.10.2019 02:19:22

32 Kommentare

Mehr von Frank und frei