Nein, noch nicht, aber es gibt Rufe danach.

Soviele Beiträge zum selben Thema, daß ich mich frage, was ein weiterer denn bringen soll.

Etwas mehr Gelassenheit vielleicht, sowohl was die drohende Gefahr angeht, als auch in den Erwartungen an Staat und Politik.

.

Covid-19 (Corona): Virus der Corona-Gruppe,

verursacht grippeähnliche Erkrankung,

trockener Husten + Fieber,

schnelle Verbreitung durch lange Inkubationszeit

TOD

https://pixabay.com/ https://pixabay.com/de/illustrations/verbindung-covid-19-coronavirus-4884862/

Inkubationszeit: an die 28 Tage, bis man tatsächlich krank wird

(Husten+Fieber->Tod?)

IN DIESEN 28 TAGEN IST MAN INFIZIERT, AUCH OHNE KRANK ZU SEIN, UND KANN DESWEGEN AUCH ANDERE INFIZIEREN, OHNE ES ZU WISSEN.

.

Corona-Zahlen 20.03.2020

Österreich: 2.491 Infizierte + 6 Tote

Deutschland: 18.794 Infizierte + 53 Tote

Italien: 47.021 Infizierte + 4.032 Tote

"Infizierte" heißt genaugenommen:

durch positive Tests verifizierte Infizierte.

Aufgrund der langen Inkubationszeit, dürfte die Zahl der "tatsächlich infizierten" um einiges höher liegen, vermutlich eher auf Höhe der italienischen Relationen (Zahl der Infizierten in Relation zur Gesamtbevölkerungszahl).

.

Nehmen wir mal einfachheitshalber an, daß in Deutschland die Zahl der "tatsächlich infizierten" momentan ca. 100.000 beträgt.

Von diesen 100.000 haben dann etwa 10%=10.000 einen schweren Krankheitsverlauf, und davon kann, je nach Qualität der Gesundheitsversorgung, die Hälfte nicht gerettet werden, und es sterben ca. 5.000.

.

Nun ist es aber so, daß diese 100.000 "tatsächlich infizierten" jeden Tag noch einmal 2xx-300.000 zusätzliche infizieren würden, und die 300.000 danach noch einmal 9xx-1.000.000 zusätzliche, und so weiter und so fort.

Das ist die exponentielle Steigerung, von der die Experten reden.

Ohne Gegenmaßnahmen bedeutet sie auch exponentiell steigende Zahlen von Todesfällen, was bei einer Bevölkerungszahl von 80 Millionen auf 4-8 Mio Tote hinausliefe.

.

Durch die Ausgangsbeschränkungen (für die folgsameren Naturen ;)), oder auch -sperren (für die aufmüpfigen Sturköpfe :)), durch die einzelnen Länder werden die jeweiligen Bevölkerungen in eine 2-3wöchige häusliche Quarantäne gesteckt.

Das bedeutet im obigen fiktiven Beispiel, daß die 100.000 "tatsächlich infizierten" in diesen 2-3 Wochen theoretisch keine zusätzlichen 300.000 infizieren.

Gleichzeitig werden jedoch, wie oben gesagt, ca. 10.000 schwer krank, und davon hoffentlich deutlich weniger als 5.000 sterben, vielleicht "nur" 1.000, weil das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

.

Da das öffentliche Leben nicht unbegrenzt gestoppt werden kann, werden diese 2-3 Wochen dazu genutzt, die Kapazitäten im Gesundheitswesen für die danach fortschreitende Infizierung vorzubereiten, und auch die Bevölkerung darauf, daß bestimmte Einschränkungen und Verhaltensänderungen auch in Zukunft nötig sein werden.

Es dauert 1-2 Jahre, bis es verläßliche Schutzimpfungen für Corona gibt.

.

Viele machen unseren Politikern aus dieser oder aus jener Richtung Vorwürfe, weil zu wenig getan wird, oder zu stark eingeschränkt, weil zu viele sterben, oder zu viele erkranken.

Versteht doch bitte die schwere Position:

Es kommen teilweise widersprüchliche Ratschläge von verschiedenen Experten, es kommen Forderungen diverser Interessenverbände, und man muß zusätzlich einen Mittelweg finden:

- zwischen Übertreibungen für die Sturköpfe,

- Realismus für die Logiker, und

- Beruhigung und Empathie für die sensibleren Menschen,

um sie alle zum Mitmachen zu bewegen, bei diesem Versuch, die Zahl der Toten möglichst klein zu halten.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 21.03.2020 10:17:03

Sepp Adam

Sepp Adam bewertete diesen Eintrag 21.03.2020 08:49:30

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 21.03.2020 07:51:24

2 Kommentare

Mehr von Frank und frei