Dieser Artikel ist für all jene Menschen, die negative Menschen in ihrem Umfeld haben - davon ist prinzipiell jeder mehr oder weniger betroffen

Heute schreibe ich darüber, wie Du trotz negativer Menschen positiv bleibst. Ich schreibe in der DU Form, weil das persönlicher ist. SIE ist immer ein Stück weit auch unverbindlich. Das will ich damit vermeiden.Dieser Artikel ist füll all die Menschen, die negative Menschen in ihrem Umfeld haben - also du kannst jetzt sofort wieder weiter clicken - NEIN, jeder sollte jetzt dran bleiben, denn wir alle kennen es aus unserem Alltag.

Eine Stichelei, ein negativer Kommentar in einem social Media Kanal, ein gestresster Autofahrer oder jemand macht einen Scherz auf Deine Kosten oder versucht dich irgendwie anders runter zu ziehen.

Auch ich laufe in meinem Leben Menschen über den Weg, deren Meinungen und Ansichten total an meinen vorbei gehen. Aber das stört mich nicht. Ich kann mich mit einem Punker unterhalten oder mit einem Unternehmer, mit einem Arzt oder einem Künstler. Jedoch lerne ich immer wieder Menschen kennen, die Vorurteile haben, sich für etwas "besseres" halten, die meinen, auf den ersten Blick zu erkennen, welcher Typ Mensch ich bin. Dazu möchte ich Dir folgendes erzählen aus meinem Leben.

Ich bin 1,89 groß. Wenn ich einen Anzug trage, kriechen mir die meisten förmlich in den Arsch, weil Sie nur wegen dem Anzug sofort in ein erlerntes Verhaltensmuster fallen. Kennst Du das vielleicht auch?

Ich habe insgesamt rund 19 Jahre meines Lebens ( 42 J.) mindestens 3 mal die Woche eine Stunde im Gym trainiert, nicht selten auch öfter. Wenn ich mit einem Tank Top und kurzer Hose, mit einer schwarzen schmalen Sonnenbrille auf der Straße unterwegs bin, gehen oft die Blicke entweder nach unten oder mein Gegenüber fühlt sich alleine schon durch meine Erscheinung provoziert und schaut mich entsprechend provokativ an oder wechselt die Straßenseite.

Ich habe einen Hund vor dem Einschläfern bewahrt. Er hatte nie etwas angestellt, aber die bayerische Rechtslage ist nun mal so. Stell Dir nun obiges Szenario bitte noch einmal vor und addiere einen Staffordshire Terrier dazu. Jetzt kennst Du den Beweggrund vieler Menschen, die Straßenseite zu wechseln..

Aber so sind manche Menschen nun mal. Ich fühle mich dadurch in keinster Weise beleidigt oder angegriffen - im Gegenteil, ich schmunzele unauffällig in mich hinein und denke nur, wie schade, denn wenn du erst einmal meinen Hund kennen gelernt hast, verliebst du dich in ihm, aber zumindest wird er Dich in Stauen versetzen. Ihr müsst wissen, mein Hund ist ein gemeiner Streber und lässt 99% der anderen Hunde sprichwörtlich im Schatten stehen, was Verhalten und Folgsamkeit betrifft. Außerdem ist er sehr verspielt und wir haben den einen oder anderen Trick auf Lager.

Du kannst Dir sicherlich vorstellen, was andere vielleicht noch so denken - "So ein Prolet, sicher ein Aggro Typ, im Hirn hat er nix und seine Muskeln sind eh nur Luft" - Welches Bild hattest Du spontan im Kopf bei dieser Geschichte - komm, sei ehrlich!

Letztlich habe ich zusätzlich einen Account bei Fischundfleisch angemeldet und einige Artikel hochgeladen. Zu manchen gab es sehr lebhafte Diskussionen. Aber wie so oft, entgleiten auch in Blogs und Foren manchen Menschen die Emotionen und die Tastatur. Das äußert sich dann in persönlichen Angriffen, Diffamierungen einer ganzen Berufsgruppe oder Vorwürfen und Unterstellungen. Rate mal von ausgerechnet welcher hochschulgebildeten Gruppe? Dabei stört mich daran nicht einmal, dass es solche Dinge gibt, denn sonst dürfte ich mich nicht in den sozialen Medien bewegen.

( so "sozial" sind die nicht - wer hat das eigentlich so benannt/getauft?)

Ob ich mich dennoch manchmal auf solche Debatten einlasse? Ja, natürlich. Warum? Weil Worte IMMER wirken - es ist nur eine Frage der Zeit - daran glaube ich. Werfe doch einen Blick in die Medien und achte einmal darauf, worüber sich die Menschen oft und gerne unterhalten ... Erkennst du nun die Macht der Worte?

Ich finde, das Kommentare gesäubert werden dürfen von den Autoren, wenn sie nicht von gewissen erwünschten Verhaltensregeln geprägt sind. Ich setze damit ein klares Zeichen, nämlich, das ich für negative Geisteshaltungen keinen Raum in meinem Blog bieten werde. Mein Blog, meine Regeln :) Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, die Nummer der Telefonseelsorge ( 142 falls Sie sich gerade gefragt haben) für solche Menschen immer parat zu haben und sie unwiderruflich zu blocken.

Die verzweifelten Angriffsversuche und Methoden das zu umgehen bestätigen mich in meiner Annahme, wieder ein paar Trolle gefunden zu haben :)

"Wer die anderen neben sich klein macht, ist nie groß"

(Johann Gottfried Seume)

Ich muss nicht recht haben und ich bin oft froh drum. Denn ich habe die blöde Fähigkeit, eine sehr feine Nase zu haben und daher leider auch zu oft Recht. Zu oft nach meinem Geschmack, weil, ich niemanden schlechtes wünsche und zusehen muss, wie einige offenen Auges ins Verderben rennen.

Vermutlich argumentiere ich manchmal wahrscheinlich nur besser und bin außerdem noch nie konfliktscheu gewesen. Das nervt viele Menschen. Nicht so schlimm, das sind nur die programmierten Emotionen. Sich einfach auf Dinge einlassen und sich dann darüber beschweren wenn sie sich eine blutige Nase einfangen ist eine lustige Verhaltensweise.

Für Gefühle sind nur dessen Besitzer alleine Verantwortlich. Das habe ich im Psychologiestudium gelernt, im Sportwissenschaftsstudium im Bereich Mental Coaching und in allen Weiter&Fortbildungslehrgängen die ich besucht habe. Jeder sehr gute Coach lehrt das so oder so ähnlich mit verschiedenen Methoden.

Auch ich wende es im Coaching sehr erfolgreich an - wer sich darauf einlassen kann, hat plötzlich sein/ ihr Leben auf ein neues Niveau gehoben. Das ist keine Frage der Meinungen, sondern lediglich ein Fakt, der schon millionenfach erfolgreich von Menschen aller Couleur umgesetzt wurde - jeder Mensch könnte das prinzipiell.

Ein gutes Beispiel und der beste Beweis für die provokante Aussage " Für Gefühle sind nur dessen Besitzer alleine Verantwortlich. " wenn auch etwas radikal aber gut nachvollziehbar für viele, sind "depressive" Menschen.

Schon einmal erlebt, wie schnell sie ihre Stimmung wechseln können? Niemand hat scheinbar Einfluss auf ihre Depression außer der vermeintliche Grund der Depression selbst. Aber wenn sie selbst es wollen, scheint von einem auf den anderen Moment die Sonne! HHHmmm, darüber könnte "man" eine Weile nachdenken.

Tony Robbins lehrte mich die "crazy eight" also die verrückte 8.

Stell Dir 2 Teufelskreise vor. Der eine Symbolisiert die Depression einer Person. Wenn sich eine Person durch eine Depression zu schwach/sehr schlecht fühlt, kann sich das häufig in Wut oder Aggression äußern die auf das Umfeld abgeladen wird. Damit ist nun der zweite Teufelskreis beschrieben. Wenn beide Kreise nun leicht miteinander verschmelzen, hast du eine liegende acht. Eine verrückte acht, von der Depression in die Wut/Aggression und wieder zurück und das ganze immer wieder, schön in Dauerschleife.

Verstehe bitte eine unumstößliche Wahrheit:

Andere Menschen greifen Dich an, weil sie selber leiden. Sie verletzen Dich, weil sie selbst verletzt sind. Sie sind abfällig, machen Scherze auf Deine Kosten, kritisieren Dich, ziehen Dich runter - weil sie selbst mit irgendetwas in ihrem Leben nicht zurecht kommen.

Denn wenn du "Spiegelung" verstehst, dann verstehst du allermeistens, das der Kommentar mehr über den Schreiber aussagt als über Dich. Denn jeder Mensch sieht sein Gegenüber nur durch seinen eigenen Spiegel was er an Erfahrungen gemacht hat, an Lebensweisheit und emotionalen Erlebnissen in sich hat.

Aber wenn du diese Wahrheit verstanden hast, das Menschen Dich angreifen, weil sie selbst verletzt sind, das sie negativ zu Dir sind, weil sie selber sehr viel negatives in ihrem Leben haben, dann hast du das ganze Spiel schon gewonnen.

Denn auf einmal bist Du nicht mehr das Opfer. Dann bist du auf einmal der stärkere, der Vernünftige. Dann bist du der, der auf dem höheren Level ist und es nicht nötig hat, sich auf diese Kommentare herunter zu lassen. So geht "Gentleman Like" in jeder Lebenslage.

Ein kleiner Tip zum Schluss. Egal wie oft Du das erfolgreich so durchgezogen hast, ab und an gerät jeder in das Netz einer neuen Spinne. Das liegt daran, dass du normalerweise im Laufe Deines Lebens mehr weißt und mehr kannst. Die Qualität der neuen Herausforderungen wächst immer schön mit, denn die bessere Qualität deines Lebens ist der Nährboden für neue Herausforderungen.

Wenn Du diese eine unumstößliche Wahrheit über negative Menschen verstanden hast, wird dein Leben mit etwas Übung eine wahrlich neue Qualität erreichen. Das wäre doch schön oder?

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

robby

robby bewertete diesen Eintrag 02.08.2018 22:02:32

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 02.08.2018 17:26:24

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 02.08.2018 16:34:11

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 02.08.2018 15:01:16

Isra Keskin

Isra Keskin bewertete diesen Eintrag 02.08.2018 11:56:04

Mehr von Gedanken Manufaktur