Österreich? Wie ein kleines Land sich selbst zerstörte....

#Kultur#leben#Lebenswert#Freiheit

TEIL 2

"Politik dient nur einer einzigen Sache: Menschen in Gruppen zu spalten und Ideologien zu Verbreiten" - Mein Großvater

Kulturgut und Kulturerbe Goethes

Mein Großvater war 2 Jahre in deutscher Gefangenschaft als Offizier, überlebte und erzählte uns später viele Details, über die heute niemand mehr spricht. Es gibt einen roten Faden der sich durchzieht. Dazu muss man aber die Chance haben, auf seine eigen Ahnenschaft und zuverlässige penible Datensammler zurück zu greifen - in der eigenen Familie. Nicht in irgendwelchen bunten Geschichtsbüchern... Und genau hier haben die meisten von uns eine riesen Lücke. Entstanden durch zahlreiche Kriege in den vergangenen 300 Jahren. Wer kann heute noch behaupten, zu wissen, was Ahnen vor 100 oder 150 Jahren oder sogar noch länger zurück erlebt haben, welche Dokumente gesammelt wurden, wie es sich tatsächlich in der Welt zugetragen hat? Da wird es schwierig. Kaum einer verfügt über solche Informationen. Warum ich darüber schreibe? Weil mein Großvater recht hatte. Egal in welche Zeitepoch ich hinein schaue. Jede Art von Politik , Regierungsform oder Ideologie ist gescheitert. Alles endete IMMER in wirtschaftlichem Untergang und schlimmen Kriegen die unzählbare Millionen, ja wahrscheinlich sogar eine Milliarde und mehr Menscheleben genommen hat. Und IMMER war die Grundlage irgendeine Ideologie einer Person oder Gruppe.

Mir kommt das vor wie jemand, der sich selber mit dem Hammer auf den Finger klopft und obwohl es bitterlich schmerzt, einfach damit nicht aufhören will. Die Corona Zeit hat einmal mehr gezeigt, wie einfach sich die breite Masse durch Angst und Hetz Propaganda spalten lässt. Mit Ankündigung ! Bonhoeffer stelle fest, das Dummheit ein moralisch-soziologischer Defekt ist und eine sehr gefährliche Type Menschen beinhaltet. Sie lässt sich lenken und schwenken nach Lust und Laune und wirft sich für jede Ideologie blind ins Messer. Nietzsche brachte es etwas drastischer zum Ausruck indem er fest hielt das es bei Menschen Wölfe und Schafe gibt, die Quote etwa bei 10 zu 90 liegt. Geschichtlich betrachtet kann ein sich wiederholender Rythmus von Aufstieg und Untergang eines Imperium beobachten. Die Zeitspanne beträgt etwa 150 Jahre. Wir befinden uns aktuell am Ende des 150 Jahre Zyklus. Es sind immer Ideologien und Politiker am Werke.

FRAGE:

Sind wir denn alle so unterschiedlich als Menschen in unseren Bedürfnissen und Erwartungen ans Leben als das wir uns gruppieren lassen (spalten) und Ideologisieren lassen? Oder wollen wir am Ende des Tages eigentlich alle das selbe?

Ein gutes Leben mit wenig (gesunden) Stress, ein gutes Einkommen, Gesundheit, den Mangel an Mangel ( mal was neues oder? ) Frieden, Liebe, ein paar Kinder, eine gute Zukunftsaussicht, die Welt bereisen und Kulturen kennen lernen, sich selber weiter entwickeln, erleben, das 3 Generationen unter einem Dach leben können,

Eine Erinnerung an WaLuLiSo (Wasser, Luft,Liebe,Sonne)

...das nicht alle ackern müssen als obs nichts wichtigeres gäbe um gierigen Konzernen für Strom, Lebensmittel und .....wo soll das Enden? Als ich ein Kind war, hat es gereicht das der Vater arbeiten ging, wir wurden nicht bereits mit 1 Jahr in den Kindergarten gesteckt, Mutter konnte sich um uns kümmern, man musste nicht jeden Groschen umdrehen. Seit der Einführung des Euro hat sich dessen Kaufkrat um heftige 80% reduziert. Kaum einem ist das aufgefallen. Ja 80% scheint viel ist jedoch leicht nachzurechnen. Es gibt jedoch einfache klare Indizien die kaum so bewertet werden. Immobilien Preise - sie sind nicht wegen "Wertsteigerung" gestiegen - denn die Netto Renditen sind längst unter 3% - nein, die Preise stiegen hauptsächlich wegen der Geldentwertung. Das selbe ist mit Gold passiert. 2005 bei 400 Dollar ca., heute bei rund 2000 Dollar die Unze. Rechnet man den Kaufkraftverlust rein, steht Gold heute 50 Dollar niedriger die Unze als in 2005. Aua! Und NEIN du wirst auch nicht immer einen Anzug für eine Unze bekommen - in Wahrheit bekommst du garnichts für Gold - keine Lebensmittel, keine Autos, keine Energie, nichts... und wenns dem Staat schlecht geht, ja dann kommt halt ein Goldverbot...

POLITIK - ist das noch zeitgemäß ?

Ich finde dieses Theater um "ich weiß es besser, ich kann mehr, ich bin die bessere Wahl" ein schreckliches Theater um Ideologien, Egoismus ja sogar Narzissmus. Es wird gehetzt, verunglimpft, verfolgt, und mehr... Schaue ich auf das Budget und die Verschuldung Österreichs, dann haben sie alle versagt, egal welche Farbe, welche Ideologie, egal zu welcher Zeit- und am Ende war die Wirtschaft am Boden und Kriege das Ergebnis! Millionen Tote, Elend, Leid, Trauma und viele viele psychische Krankheiten. Ja zur Hölle mit all dem sage ich. Aus, schluss !! Wir sind erneut am zerbrechen, gesellschaftlich. Wem fällt das noch auf?

Literatur zum Thema:

Ulrike Herrman - Der Sieg des Kapitals

Michael Hüter - Kindheit 6.7

Martina Leibovici-Mühlberger - Der Tyrannenkinder Erziehungsplan

Wenn ich über die Frage "Brauchen wir Politik/Regierung noch" spreche, draußn in unserem Österreich, dann ernte ich sehr häufig skeptische Blicke und seltsame Fragen. Oft vermutet man "anarchische Gedanken" und anderen Unfug. Aber so ein grunsätzliches mal in Erwägung ziehen ob es denn überhaupt noch notwendig ist, zielführend und friedstiftend? Nein, darauf kommt kaum einer. Wir haben doch genug hoch-fähige Menschen in unserem Land und ausreichend zuverlässige Technologien und Methoden um ein Land als ganzes wie ein ideologien-freies Untenehmen zu führen! prinzipiell ist alles vorhanden um einen Staat mit neuen Methoden und humanen Denkweisen zu führen.

Eines weiß ich sicher und das sehe ich immer öfter auch bei anderen. So gehts nicht weiter, wir müssen uns etwas überlegen, das immun ist gegen Ideologien - Moral ist übrigens auch nur eine Ideologie - immun gegen Manipulation. Und eine andere Sache weiß ich auch sicher- von meinem Großvater und meinem Leben in rund 50 Jahren. Für nichts und niemanden werde ich mir eine Uniform überstreifen, mich ideologisierne lassen und aufhetzen lassen. Aber ich werde mich wehren, wenn mir jemand meine Heimat weg nehmen oder zerstören will. Und das genau sehen wir andauernd in immer schneller werdenden Intervallen. Mir graut es...

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 14.03.2024 18:57:09

Jeff

Jeff bewertete diesen Eintrag 14.03.2024 16:26:47

2 Kommentare

Mehr von Gedanken Manufaktur