An alle, die sich ihr Gewissen mit roten Daumen erkaufen

Als Nachtrag zu Metoo und das Jugendamt:

ORF: Hier wurde Rückgrat gezeigt! Nicht mit uns! Heissa!

Als 2013 der Skandal rund um die WG der Jugendämter nicht mehr vertuscht werden konnte, schwiegen die Aufrechten.

Es gab keine Kritik.

Im Gegenteil, die Aufrechten klatschten Beifall, dass das Schicksal schwer traumatisierter Kinder in die Hände von Privatvereinen gegeben wurde.

Zur gleichen Zeit gingen die Wogen hoch, weil in einem Anhaltezentrum auch Personen aus Privatunternehmen arbeiten sollten; NEBEN den Beamten.

Es war eine Riesenmenschenrechtsverletzung, dass die Insassen nicht ausschließlich von besonders geschulten Beamten betreut wurden.

Dass kleine Mädchen, die in ihrem Leben so unglaubliche Gewalt erleben mussten, dass sie aus ihrer Umgebung genommen werden mussten, ausschließlich von Privatvereinen betreut wurden, war die perfekte Lösung.

Damals wurde der zuständigen Ministerin Karl auch der Rücktritt nahegelegt, weil in einer Haftanstalt ein Häftling mit einem Besenstiel missbraucht wurde.

Die fortgesetzten Vergewaltigungen in der WG der Grazer Jugendämter wurden nicht einmal ignoriert. So viel ich weiß, fand eine einzige Mutter eines der vergewaltigten Mädchen den Mut, sich zu wehren. Später dürfte eine zweite dazugekommen sein. Bemerkenswert ist, dass sie „auf Anraten ihres Anwalts“, jeden Kontakt zu Personen, die ihr Hilfe anboten, abbrach. Es besteht eine Phalanx des Schweigens, die durch eure Phalanx der Dummheit erst ermöglicht wird.

Die Scheu der Mutter lässt auf die Angst der Kinder schließen.

Wirklich bedenklich ist, wenn Opfer Angst haben, sich zu outen.

Der Heimkinderskandal zeigte auf, was alles – und vor allem wie alles – vertuscht wird.

Qui tacet, consentire videtur. Wer schweigt, scheint zuzustimmen.

Qui nescit dissimulare nescit regnare. Wer nicht zu heucheln weiß, der weiß auch nicht zu herrschen.

Schlaue Sprüche. Ich sehe das trivialer: Wer auch nur kurz hinschaut, schaut nicht weg – wer weg schaut, ist Mittäter: Wer alles weiß, ist Mitschuld.

Das mit dem Sich-in-den-Spiegel-Schauen muss jede und jeder selbst entscheiden.

13
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Gerhard Neuwirth

Gerhard Neuwirth bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 22:02:52

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 18:12:19

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 09:18:04

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 08:20:39

Claudia Felbermayer von TOF

Claudia Felbermayer von TOF bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 07:27:24

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 20:46:22

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 18:50:47

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 17:33:15

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 12:10:15

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 12:08:09

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 10:52:43

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 09:58:39

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 09:24:41

6 Kommentare

Mehr von gerardhos