Nur wenn wir die Prozesse erkennen und verstehen, können wir gezielt Maßnahmen ergreifen, um sie zu stoppen. (DBU-Generalsekretär Bonde)

Einer der höchstdotierten Umweltpreise in Europa (in Höhe von 500.000 Euro), der Deutsche Umweltpreis, geht in diesem Jahr an die Ökologin und Biodiversitätsforscherin Katrin Böhning-Gaese und an den Moorforscher Hans Joosten. Mit der Vergabe dieser Auszeichnung ehrt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt Einsatz und Leistungen, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beigetragen haben oder die künftig zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden.

International herausragendes wissenschaftliches Renommee hat sich die Biodiversitätsforscherin Katrin Böhning-Gaese, Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, speziell auf dem Gebiet der Makroökologie erarbeitet: Mit den Methoden dieses modernen Forschungsgebiets analysiert sie ökologische Zusammenhänge lokal, regional, kontinental und global sowie in unterschiedlichen Zeitskalen. Die Forscherin untersucht komplexe Folgen von Klima- und Landnutzungswandel für Biodiversität und Lebensgemeinschaften von Tieren und Pflanzen und ist bestrebt, Umweltveränderungen in Ökosystemen in den nächsten Jahrzehnten so genau wie möglich vorherzusagen – und damit mögliche Folgen für den Menschen.

Ähnliche wegweisende Erkenntnisse seien dem Moorforscher Hans Joosten zu verdanken. Er forscht seit 1996 am Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald. In mehr als 600 wissenschaftlichen Publikationen sowie auf vielen Forschungsreisen in die Moorgebiete der Welt – von Alaska bis nach Nordkorea – hat er auf die komplexen Zusammenhänge im Lebensraum Moor immer wieder hingewiesen und neue Entdeckungen gemacht – etwa das mittlerweile als Weltnaturerbe anerkannte einzigartige sogenannte Regendurchströmungsmoor in Georgien. Joosten hat überdies den Begriff „Paludikultur“ geprägt, „die naturverträgliche Nutzung von Mooren und damit die Wiederherstellung dieses für den Klimaschutz so wichtigen Lebensraums“, sagt Bonde.

Katrin und Hans, wir danken euch für euren unermüdlichen Einsatz von ganzem Herzen !

Quelle: Deutscher Umweltpreis Auszeichnung für Moorforscher und Ökologin - wissenschaft.de

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 28.08.2021 18:58:53

Iktomi

Iktomi bewertete diesen Eintrag 28.08.2021 18:01:45

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 28.08.2021 17:22:35

Noch keine Kommentare

Mehr von Graue-Eule