Asyllager Penally - Augenzeugenbericht

In unseren Medien hat man gar nicht so viel gelesen! Eigentlich gar nichts! Aber die Unruhen in Wales sind stellvertretend für die vielen anderen Erstaufnahmelager vieler Länder.

Die Hintergründe

In einem ehemaligen Ausbildungs- und Trainingslagers des Militärs, das für 450 Soldaten ausgelegt ist, wurden insgesamt 160 Flüchtlinge untergebracht, die vorher in einem Hotel wohnen durften. Die Medien in Wales schreiben von 260 Personen, was nicht der Richtigkeit entspricht, da es nur 160 Personen sind!

Schon vorher gab es Demos vor dem Lager und auch die Linken verurteilen, dass dieses Ausbildungslager als Unterkunft genutzt wird:

"Das Camp entspricht nicht den menschlichen Grundbedürfnissen von Menschen, die ein neues Leben in Großbritannien suchen. Es bringt Menschen in Unterkünfte, die weder für eine langfristige Nutzung ausgelegt noch geeignet sind - hauptsächlich schlecht isolierte Hütten - und riskiert, viele gefährdete Personen erneut zu traumatisieren Menschen, die möglicherweise vor Missbrauch und Folter geflohen sind."

Naja, was für 450 Soldaten gut genug ist, sollte nun nicht mehr für Asylanten passend sein? Darüber lässt sich schon einmal streiten. Viele Menschen in der Umgebung wollen keine Asylanten im Ort. Deshalb gab es im Vorfeld schon einige Demos.

Augenzeuge

Ein sehr guter Freund von mir, der seit Jahrzehnten in Wales wohnt und eher dem Gutmenschenkreis zuzuordnen ist, war bereit als gelernter Koch in der Küche dieses Lagers zu arbeiten und seinen positiven Beitrag zu leisten. Er machte sich Gedanken was diese Menschen essen und was nicht! Er versuchte mit dem was da war ein möglichst gutes Essen zu kochen! Da er bei den besten Sternen-Köchen in Deutschland gelernt hatte, war dies natürlich kein Problem. Doch schnell war die Euphorie weg.

"Ich sag dir, ich habe in meinem Leben noch keine so undankbaren Menschen kennengelernt!" begann er das Gespräch. "Sie stehen ums Essen an und wenn sie ihr Essen bekommen sagen sie nur in aggressiver Art "MORE!". Nachdem es nicht mehr gibt, da das Essen für die 160 Personen reichen muss, werden sie aggressiv und ich werde von den meisten bedroht!" so sein enttäuschendes Fazit!

Dann erzählte er mir noch, dass die Asylbewerber permanet Streit untereinander haben und es kürzlich zu Auseinandersetzungen gekommen war. "Die gehen aufeinander los wie Tiere! Neben mir schlug einer dem anderen mit einem faustgroßen Stein mehrmals mit voller Wucht auf den Kopf des anderen! - Drei Meter neben mir!" Er erzählt fassungslos weiter, dass es überall stinkt und die Putzkolone alle Hände voll zu tun hat, das Alte verrottende Essen aus den Zimmern zu entsorgen. Eine gesamte Putzkolone hat von einer Minute auf die andere gekündigt, da eine Gruppe von 8 Asylanten eine Putzfrau verfolgt und mehrmals sexuell bedrängt hatten. Sie konnte sich nur mit aller Kraft wehren und flüchten!

Aufgrund dieser Ereignisse ist nun aus einem Gutmenschen ein weiterer Kritiker geworden. Einer der keine realitätsfremde Brille auf hat und alles irgendwie entschuldigt! Er hat sich, aufgrund der Gewaltbereitschaft dieser Menschen geweigert seine Arbeit weiter zu verrichten und sieht dies als Versuch an, anderen Menschen zu helfen.

"Es gibt auch genug Waliser die Hilfe benötigen und diese auch schätzen! Da brauche ich mich nicht für meine Hilfe bedrohen lassen und Angst um mein Leben haben!" war sein Fazit.

Natürlich sind nicht alle Menschen gleich, aber derartiges hört man immer wieder und es sind keine Einzelfälle! Mich hat der Satz:"... ich habe in meinem Leben noch keine so undankbaren Menschen kennengelernt!" schockiert und gleichzeitig bestätigt! Da können die GrünInnen mit ihrer realitätsfremden Sicht alles schönreden und fordern, dass Griechenlandflüchtlinge so "oarm sind" und unbedingt aufgenommen werden müssen. Dabei haben sie nicht nur die Leute im Lager terrorisiert, sonden auch noch das Lager an mehreren Stellen selbst angezündet! Brauchen wir solche Menschen bei uns im Land?

Es ist doch kein Wunder wenn die Mehrheit des Volkes gegen eine Aufnahme weiterer Menschen ist! Warum sollen wir Verbrecher, Terroristen und Gewaltbereite Menschen freiwillig importieren? Die Statistiken zeigen jedes Jahr wie verroht diese Menschen sind und glauben, sich mit Gewalt und Hass alles nehmen zu können!

In diesem Sinne

"Bleibt´s spannend!"

https://www.walesonline.co.uk/news/uk-news/large-police-presence-disturbance-breaks-19137943

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Walter Kellner

Walter Kellner bewertete diesen Eintrag 26.10.2020 23:06:13

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 25.10.2020 16:50:53

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 25.10.2020 14:35:58

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 25.10.2020 10:04:00

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 25.10.2020 09:50:00

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 25.10.2020 09:49:54

32 Kommentare

Mehr von Hausverstand