Ich beobachte alle Parteien in Österreich sehr genau und mache mir meine eigenen möglichst neutralen Gedanken dazu. Daher finde ich sogar bei den GrünInnen ein paar kleine Einzelheiten gut. Die Neos enziehen sich komplett meinem Focus, weil sie einfach zu unwichtig sind. Mit der SPÖ habe ich aber seit Jahren Probleme. Ich kann sie nur als hetzende, vergrämte Altpartei wahrnehmen.

Sie geben sich nach außen immer noch den Anstrich eine Arbeiterpartei zu sein und möchten gerne als Sprachroh für die "Armen Leute" gesehen werden. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Das "Bonzentum", dass sie bei der ÖVP gerne negativ in den Mittelpunkt rücken, hat sich längst bei ihnen breit gemacht.

Was den Schwarzen die Bünde, sind den Roten ihre Gewerkschaften und Kammern usw. Versorgungsposten müssten unbedingt erhalten bleiben um den scheidenden Genossen einen gut versorgten, finanziell abgesicherten Job zu vermitteln. Also KEIN Unterschied zu den Schwarzen!

Mir persönlich ist dies absolut egal, jeder wie er will, aber dieses permanente Wasser predigen und Wein trinken verbunden mit dem anklagenden Zeigefinger funktioniert nicht mehr, dies bemerken sogar schon die "dümmsten" der Genossen. Diese permanenten Anklagen gegenüber den anderen Parteien hat viele Stimmen gekostet. Ebenso die permanente Hetze auf die Blau-Schwarze Regierung waren, wie vieles in der SPÖ, absolut Sinnbefreit. Aber es ist noch lange nicht Schluß. Nein, sie lernen es einfach nicht. Keinerlei Selbstreflexion!

Da wird, wie vor den Wahlen, über den "Goldschatz" der FPÖ öffentlich gehetzt, wobei sich in diesem Momenten zeigt, WER(!) mit seinem Parteigeld wirklich sorgsam umgehen kann. Die Roten mit ihren 15 Millionen Euro Schulden oder die Blauen mit ihrem nicht näher deffinierten "Goldschatz"? Hier zeigen sich die Unterschiede.

Naja, da hetzen sie auf die Ehefrau von HC weil die von der Partei bezahlt wurde, aber da vergessen die Roten, dass sie ihrer Prinzessin Kern absolut unüblich über 6.000€ pro Monat zu seinem Parlamentsgehalt von 8.700€ bezahlten. Aber trotz der Kosten die Frau Strache verursachte, konnte sich die Partei noch ein schönes Sümmchen Gold auf die Seite legen. Daran kann man erkennen wie fehl die Spö auf manchen Posten ist. Es soll eine Partei über die Finanzen der Republik entscheiden, kann aber selbst nicht mit den Ressourcen umgehen? Jetzt wissen wir warum es in Österreich so aussieht wie es aussieht.

Schon vor langer Zeit schrieb ich, dass sie endlich mit ihrer Oppositionsarbeit beginnen sollen. Aber was machten sie? Sie hetzten schon brav auf die Regierung als ob die Wahlen erst bevorständen. Nix gelernt aus den Fehlern?

Aber am besten war Herr K. wenn er als Hofnarr am Hofe unterwegs war. 12-Stunden Tag erfinden und zum Parteiprogramm erklären, mit Einverständnis aller Gewerkschaften und dann als die Schwarzen diesen Vorschlag brachten und umsetzten, gleich zu einer Demo dagegen aufrufen? Eine Demo zum eigenen Vorschlag? Sie lieferten ein paar Monate vorher das PRO FÜR diesen Vorschlag und nachher das KONTRA! Das kann niemand übertreffen!!! Das war eine Bestleistung! Da hält man die Leute schon für besonders blöd!

Aber da gab es noch soviele andere Situationen in denen die SPÖ "alt" ausgesehen hatte. Die Genossen merken sich dies und die Wähler checken dies auch langsam. Daher gehts rasant nach unten!

Die GrünInnen haben auch äußerst Doof geschaut als sie rausgeflogen sind! Aus Ermangelung besserer Alternativen wurden sie dann von ein paar Hanseln mehr gewählt und sitzen wieder im Parlament. Jetzt können sich wieder wichtig machen, aber Ernst nehmen? Eher nicht! Ein Spielzeug von Herrn Kurz, mehr nicht!

Es ist wie es ist!

Jetzt heisst es erst mal ein paar Leute entlassen denn dies hilft der Partei gaaanz sicher! Da sollten doch die Bestverdiener der Partei etwas springen lassen! Aber wie sagte schon Herr K.: "Hol dir was dir zusteht!" Das ging ja ganz ordentlich in die Hose! :)

Die Partei sollte vielleicht wieder auf die Bedürfnisse der "Arbeiter" und "einfachen" Leute eingehen und sich nicht selbst durch Machtspielchen und Sesselkleber vernichten!

Irgendwann heisst es dann vielleicht: R.I.P. SPÖ

In diesem Sinne

"Bleibt´s spannend!"

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 27.11.2019 03:05:55

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 27.11.2019 00:34:32

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 26.11.2019 23:43:53

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 26.11.2019 21:34:18

5 Kommentare

Mehr von Hausverstand