Österreich - In der momentanen Situation sieht man, wie die innere Politik der Roten funktioniert! Lange hat man es nicht für möglich gehalten, doch wie man erkennt, sind ihnen die Menschen vollkommen egal! Sozial ist die SPÖ schon lange nicht mehr, eine bittere Erkenntnis, die viele Menschen gemacht und diese Partei daher nicht mehr gewählt haben.

Es geht nur um die eigene Macht und um die eigene Kohle. Die SPÖ ist nicht besser als andere Parteien. Da fällt mir ja wieder der politische Spruch des Jahrhunderts ein: "Hol dir, was dir zusteht!" oder wohl eher "Hol dir, wo du glaubst, dass es dir zusteht!" Bravo, die Ex-Prinzessin der SPÖ hatte da wohl das innere Denken nach außen transportiert, Silberstein sei Dank. Wie dem auch sei.

Da möchte nun also ein 25-jähriger, unauffälliger und gänzlich unbekannter junger Mann, der keine Ahnung vom Leben hat, aufgrund seines Alters auch gar nicht haben kann, in die EU! An sich ja ein Traum vieler junger, politisch engagierter Menschen. Aber wie sollte er da einen wahlfähigen Listenplatz bekommen? Eigentlich ganz einfach: Es ist seine überragende Leistung, der Sohn des Landeskaisers in Kärnten zu sein! Bravo! Gibts da auch eine Urkunde oder Orden?

Es geht um reine "Personlaschieberei"! Es ist nichts anderes! Wie sagt der Österreicher: "Die haben überhaupt keinen Genierer!" Auf bayerisch heisst das: "De scheißen sich gor nix!" und auf hochdeutsch: "Es ist ihnen egal, was andere über sie Denken!" Von der SPÖ kannte man das eben früher nicht, aber jetzt zeigt sich, dass die Partei voller Opportunisten ist, die Freunderl- und Vetternwirtschaft pflegen.

Soweit musst du erst einmal als Partei und als Landeshauptmann sinken, wenn du versuchst, deinen unerfahrenen Sohn auf einen Versorgungsposten der Altgedienten zu heben und bei Absage mit einem Rücktritt drohst.

Jedenfalls zeigt dies wieder sehr deutlich wie die SPÖ funktioniert!

Einst standen sie für die sozial Schwachen, für die Arbeiter und hatten einst Großes und Vieles für diese Menschen erreicht. Aber was sie in den letzten Jahrzehnten so vollbringen, ist fernab von dem, wofür sie einst standen. Da steht ja die ÖVP mittlererweile noch näher an den sozial Schwachen als die SPÖ! Zuerst der Taxifahrer Failman, ahnungslos vom Leben als normaler Bürger, dann die ungewählte Prinzessin Kern, die sich gleich noch ein paar Tausender aus (wahrscheinlich) Mitgliedsbeiträgen zusätzlich bezahlen hat lassen und jetzt das!

Sie zeigen hiermit sehr deutlich, dass ihnen das Volk, die Bürger und die Probleme sowas von am Arsch vorbei gehen, dass die gepanten Veränderungen wieder nur einem verbalen Durchfall gleichen!

Immer mehr besiegeln sie ihr Ende!

Nach den GrünInnen wird es wohl die nächste Partei sein, die sich aus dem Nationalrat verabschiedet! Sie werden gehen müssen, aber erst, nachdem sie sich geholt haben, was ihnen zusteht! Wenn sie wirklich ihre Sitze räumen müssen, dann kenne ich auch schon die Schuldigen, also die Personen die an ihrem unvermeidlichen Untergang Schuld sein werden! Es sind sicher wieder die Rechten, die Nazis ... denn die müssen ja bekanntlich in Deutschland auch für alle Fehlentscheidungen von Schwarz-Rot-und GrünInnen herhalten!

Umdenken? Fehlanzeige! Denn die alte Garde der SPÖ lässt sich ihre Versorgungsposten NICHT von einem 25-jährigen streitig machen! Ein Kampf um Macht, Geld und Einfluß! Genau darum geht's der SPÖ – "Hol, dir was dir zusteht!

In diesem Sinne

"Bleibt's spannend!"

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Beate K.

Beate K. bewertete diesen Eintrag 24.10.2018 00:32:28

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 21.10.2018 07:32:32

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 19:53:34

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 16:32:50

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 15:47:12

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 13:22:49

13 Kommentare

Mehr von Hausverstand