Sehr provokativer Titel, der aber im nachfolgenden Text seine Berechtigung finden wird!

Seit langem frage ich mich immer wieder, warum tausende Menschen damals, im 3.Reich, an den Strassen standen und freudestrahlend "Ihren" Führer begrüßten? Ging es den Menschen vorher so schlecht, dass sie ihn als Retter gesehen haben? Interessant sind auch heute die Aussagen der Linken, die immer wieder davon sprechen, dass alle die an der Straße standen als "Täter" zu klassifizieren sind. Abgesehen von der Tatsache, dass ohnehin nur noch die wenigsten Leben, ist diese Aussage purer Schwachsinn. Oder vielleicht doch nicht?

Die brillanteste "Veränderung" wird keinen Erfolg hervorbringen, wenn nicht ein grundlegendes Prinzip fortwährend im Kopf mitgetragen wird – es muss sich auf wenige Punkte beschränken und immer und immer wiederholt werden. (Zitat J.G)

Ich persönlich führte den Umstand, dass er überall freudig begrüßt wurde, immer auf die mangelnden Informationen zurück. Außerdem wusste damals noch keiner wie sich alles ein paar Jahre später entwickeln würde. Es mag ja damals alles sehr positiv ausgesehen haben und er mag sich auch über die Politik und Medien als "Retter des Volkes" positioniert haben um das Volk hinter sich zu vereinigen. Wie verheerend dies alles endete brauch ich, glaube ich, nicht zu beschreiben.

Unterschiede Damals und Heute!

Der Informationsfluß war damals schon sehr eingeschränkt. Es gab nur die Printmedien, die genauso wie heute auch, nur eine einzige Meinung vertreten haben. Heute nennt man sie "Leitmedien"! Es gab also nur ein Pro Hitler und ein Pro Reichsregierung. Damals gab es als einzige Alternative noch die "Wochenschau"-Berichte in den Kinos, die man sich ansehen konnte. Natürlich schlug auch hier die Propaganda voll zu und was nicht passte wurde ganz einfach nicht "gespielt". Alle kritischen Informationen wurden damals zensiert! Heute gibt es stattdessen Fernsehen das von den "Leitmedien" im Sinne der Regierung produziert wird und hier findet man ebenso nichts kritisches. Wenn, dann werden die Kritiker lächerlich präsentiert und dem braven Volk wird erzählt, dass es nur Spinner sind die die "Gefahr" verleugnen! Dann gibts heute noch die Alternativen wie Youtube! Aber hier schlägt neuerdings ebenso die Zensurkeule - wie im 3.Reich - zu!

Ich kann hier nicht wirklich eine Veränderung von Damals zu Heute erkennen! Was ist mit den Sprüchen in allen möglichen Verfassungen und Grundgesetzen wie "Eine Zensur findet nicht statt!"? Naja, es braucht ja nix zensiert werden wenn alle freiwillig nur das schreiben/senden was die eigenen Regierungen möchten. Alles andere wird von privaten Unternehmern zensiert, wenn auch im Auftrag der Regierungen!

„Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben."

(Zitat J.G.)

Wie wurde damals mit den Kritikern verfahren?

Kritikern wurde damals zuerst die Lebensgrundlage entzogen, passiert auch heute so, und wurden mit körperlicher Gewalt bedroht. Dabei fällt mir ein, dass der Lastwagen mit dem Equipment für die Demo am letzten Wochenende in Stuttgart angezündet wurde und der Organisator "zurückgetreten" ist, da er durch die ständigen Bedrohungen seine Familie schützen muss. Auch hier sehe ich keine signifikanten Unterschiede zum 3.Reich! Damals wurden die Menschen am Beginn auch nicht von der Regierung direkt bedroht, sondern von Personen der SA in Ziviler Kleidung. Heute übernimmt das anscheinend die Linke (Anti?-)Faschistische Seite!

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, - der ist ein Verbrecher! (Bertold Brecht aus "Leben des Galilei";)

Noch nie war dieser Satz passender als Heute!

Auch wenn jetzt wieder viele in ihre Tischkante beissen werden, die Verbindung ist auf jeden Fall gegeben. Wie man sieht hat sich bei näherer Betrachtung nicht wirklich viel geändert. Es werden heute sogar Demonstranten eingesperrt, nur weil sie ein Gesetzbuch, dem der Deutsche Staat zugrunde liegt und auf dessen Inhalt die Politiker vereidigt werden, in der Hand halten, ... Virologen werden als Spinner dargestellt da sie sich kritisch äußern ... Kritische Seiten werden zensiert, ...usw.

Die Zukunft

Langsam fügt sich alles in einem gesamten Bild zusammen. Da wird eine Person, dessen Familie hinter einer Eugenik-Organisaton steht, plötzlich nicht nur zum "Retter des Volkes", sondern gleich zum "Retter der Menschheit" durch die Propaganda, äh, Leitmedien hochstilisiert. Mit seinen Milliarden kauft er sich nicht nur bei Firmen wie Monsanto ein und verseucht in Indien und den 3.Weltländern die Nahrungsmittel mit Gentechnik, sondern er kauft sich auch in die WHO (World Hell Organisation), in hunderte Universitäten und hunderte von Print- und Onlinemedien ein. Gutes Konzept, denn jeder der von ihm Geld bekam ist ihm nun verpflichtet. Natürlich alles im Namen der Humanität!

Die Politik wird nicht müde, die Krise hochzujubeln, die Rechte der Menschen einzuschränken und die Gefahr hinter jeder Ecke zu beschwören. Wie war dies damals mit unseren jüdischen Mitbürgern? Irgendwie wiederholt sich dieses Grundprinzip. Warum auch nicht, hat ja damals auch schon funktioniert!

Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. (Zitat J.G.)

Alle warten auf die Impfung, die sollte die alte Freiheit wieder sicherstellen! Ganz ein einfaches und auch durchschaubares System. Man nehme den Menschen die Freiheit und einen Teil ihrer Grundrechte durch eine nicht vorhandene, imaginäre Gefahr. Dann redet man immer wieder von nur einer einzigen Lösung und bietet diese nach Monaten an, die freudigst von den Menschen angenommen wird!

An was errinnert mich dies nur? Warum sind die damals alle an der Strasse gestanden und haben gejubelt?

Ach ja, natürlich ist dann nur 1 Person dafür verantwortlich, dass die Menschheit nun wieder so leben "darf" wie zuvor! Ein wahrer Heiliger ist ja diese eine Person! Jeder der diesem Messias widerspricht, begeht ein Sakrileg und wird abgestraft! Vielleicht nicht mehr mit so brachialen Mitteln wie früher aber doch auch mit dem gleichen Effekt!

Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates."(Zitat J.G.)

Jeder der sich weigert diese allerheiligste, messianische Lösung zur wiedergewonnen Freiheit freudigt anzunehmen, wird umgehend sanktioniert und als der Antichrist bezeichnet und bekämpft! Natürlich alles im Sinne des Humanismus und zum Wohle der Menschheit.

Die Menschen begreifen bis heute nicht, dass sich die Geschichte nach über 70 Jahren auf die gleiche und doch etwas andere Art wiederholt! Sie wollen es einfach nicht erkennen, sie wollen auch gar nicht darüber nachdenken. Sie wollen das glauben was ihnen erzählt wird! - Genau wie damals! Sie sind zu faul und träge über all dies nachzudenken und die richtigen Fragen zu stellen! Eigentlich braucht es nur eine einzige Frage: "Cui Bono?"

Heute verstehe ich zu gut WARUM so viele Menschen an den Straßen standen und einem Führer zujubelten! Wenn ich mir die heutigen Reaktionen ansehe, dann weiß ich ganz genau, dass viele dieser menschen damals in der ersten reihe gestanden wären! Natürlich ist dies nur rein satirisch gemeint! Oder doch nicht? Wer weiß das schon so genau!

In diesem Sinne

Bleibt´s spannend

https://beruhmte-zitate.de/autoren/joseph-goebbels/

PS

Interessant am Rande ist auch die wirtschaftliche Situation der EU Staaten. Da wollen sie 500 Milliarden Schulden aufnehmen um die Wirtschaft zu unterstützen. Eine Gemeinsame Schuld würde die Staaten gegeneinander ausliefern. In Österreich wird dieses ganz anders angegangen. Keine Schulden um Schulden zu bezahlen, sondern nachhaltig investieren. Es entspricht dem genauen Gegenteil der EU Ideen. Aber wenn die EU in der Mehrheit damit einverstanden ist Schulden mit Schulden zu begleichen, gibt kein Zurück mehr! Dann werden auch die Einzelstaaten zu Territoriumsverwalter degenerieren. Wie war das mit dem Einmarsch in Österreich, Frankreich, ...

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Kones

Kones bewertete diesen Eintrag 21.05.2020 01:12:30

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 20.05.2020 21:21:00

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 20.05.2020 14:39:05

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 20.05.2020 13:37:41

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.05.2020 13:22:41

74 Kommentare

Mehr von Hausverstand