Alle Jahre wieder, wenn Big Pharma feststellt, dass sie doch viel mehr Geld lukrieren könnten, wird die große Analyse gestartet und man kommt zu dem Entschluß: „Ach ja, mit dem bösen Colesterien könnten wir noch Milliarden abschöpfen!“ Sofort wird eine von Big Pharma finanzierte Studie in Auftrag gegeben und schon nach relativ kurzer Zeit steht das Ergebnis fest: Der bisherige Grenzwert von 230 ist viel zu hoch und viel zu gefährlich für die Menschen. Deshalb wird ab sofort 200 empfohlen! Auf den von Big Pharma gesponserten Kongressen wird das Ergebnis „glaubhaft“ dargelegt.

Natürlich muss ein Mediziner all diese Ergebnisse glauben, da ihm das Wissen, die Zeit und die Mittel fehlen, um diese Forschungen selbst nachzuvollziehen. Der gewollte Nebeneffekt: Es gibt plötzlich 10.000de Colesterin erkrankte Menschen mehr, denen diese Arzneien verschrieben werden "müssen" um nicht an einem Herzinfarkt zu sterben (Mediziner helfen oft im guten Glauben!). Die Umsätze steigen wieder.

Genauso verhält es sich mit den Impfungen – für Kinder!

Ich habe mich sehr viel mit diesem Thema beschäftigt, da ich selbst 2 Kinder habe, die ich nicht unbedingt impfen lassen wollte. Natürlich war dies für mich und meine Partnerin keine einfache Entscheidung, die mal so schnell zwischen den 20:00 Uhr Nachrichten und dem 20:15 Uhr Spielfilm entschieden wurde.

Insgesamt 9 Monate :) hatte mich dies in Anspruch genommen. Letztendlich konnte mir kein Mediziner eine für mich schlüssige Erklärung liefern, warum ich meine Kinder impfen lassen sollte. Sogar einige Schwestern in der Geburtenstation haben mir unter 4 Augen davon abgeraten!

Letztendlich sprach einfach mehr dagegen als dafür.

Ich kam zu der Erkenntnis, dass eine (1) tödlich verlaufende Masern-Erkrankung durch Gehirnhautentzündung pro Jahr in Europa durch die Medien gepuscht wird. Den Eltern wird immer wieder der Horror eingeredet und die Lüge, dass diese Krankheit meist tödlich verläuft.

Wer dies aber genauer versucht zu durchleuchten, erkennt dass es sich dabei oftmals um Impfschäden handelt. Das bedeutet, dass genau diese Erkrankung NACH einer Masernimpfung aufgetreten ist!

Du glaubst dies nicht? Na dann lies ruhig weiter! Denn wer sich wirklich unabhängig informieren möchte, braucht nicht wirklich viel Zeit! Es ist ausreichend nur eine einzige Seite zu öffnen. Die vom Ministerium für Gesundheit und Familie in Österreich!

Das Bundesministerium schreibt auf seiner Homepage:

"Besonders gefürchtet ist die in 0,1 % der Fälle auftretende Enzephalitis, eine Entzündung des Gehirns mit Kopfschmerzen, Fieber und Bewusstseinsstörungen bis zum Koma, die 4-7 Tage nach Beginn des Hautausschlags auftreten kann und oft tödlich endet."

Dann lese ich weiter: "... wobei es in Deutschland 2015 zu einem (!) Todesfall bei einem Kleinkind im zweiten Lebensjahr kam.

Europaweit traten sechs Fälle der gefürchteten, akuten Masernencephalitis (Gehirnentzündung) auf.

Zuerst ist es interessant, wenn ich die Zahl von 0,1% lese und von "nur" einem Todesfall. (Anmerkung: In Österreich starben 14 Kinder bis 15 im Jahr 2015 durch Verkehrsunfälle.)

Wenn man die Statistik ansieht, die mit 35,3 Fällen von Masern pro 1 Million Personen gemeldet wird, dann sind dies rechnerisch ca. 282 Fälle von Masernerkrankungen in Österreich. (Wohl gemerkt - nur Erkrankungen!), Das wären dann 0,2 Todesfälle pro Jahr in Österreich!

Das rechtfertigt die Massengabe einer Chemiebombe einschließlich Harnstoffen(!), die in ein paar Wochen alte Kinder gespritzt wird?

Ebenfalls auf der Seite des Ministeriums finde ich die Nebenwirkungen:

Besonder interessant ist die Angabe der Nebenwirkung Enzephalitis mit ≤1/1 Million!

Aha, dann erkrankt 1 Person von 1 Million durch die Impfung an Gehirnhautentzündung. Das wären dann rechnerisch bei 8,5 Millionen Einwohner in Österreich 8,5 an Gehirnhautentzündung Erkrankte durch die Masernimpfung! Es sind wesentlich mehr als ohne Impfung!

Wie schreibt das Ministerium weiter: Europaweit traten sechs Fälle der gefürchteten, akuten Masernencephalitis (Gehirnentzündung) auf.

Also ich bin froh, meine Kinder nicht geimpft zu haben, da das Risiko an Gehirnhautentzündung zu erkranken laut den Zahlen des Ministeriums höher ist, als wenn die Kinder in 5-7 Tage durch diese Krankheit gehen und einen lebenslangen Schutz dadurch erreichen!

Was rechtfertigt die Masernimpfung?

Wie der Impfbefürworter nun sehen kann, ist es nicht notwendig, die Seiten der Impfgegner zu besuchen, die auch sehr interessant sind, wenn es um die Verbindungen von Big Pharma, der Politik, der Impfkommission und der Forschung geht! Das Gesundheitsministerium disqualifiziert sich einfach selbst und es gibt keine Argumente dagegen!

Während meiner Suche nach einer Antwort (soll ich impfen lassen oder nicht?) kam ich überraschend zu der Erkenntnis, dass es keine Doppelblindstudie für die Kinder Impfungen gibt! Jedes Medikament muss normalerweise durch diese Studie durch, - nur Impfstoffe für Kinder nicht!

Dies war letztendlich der Auslöser meine Kinder ganz ganz sicher nicht impfen zu lassen! Das Leben und die Gesundheit meiner Kinder ist mir einfach zu wichtig!

Wer sich einmal mit diesem Thema objektiv beschäftigt, erkennt ein Muster, das alle Massenimpfungen betrifft! Ob Zecken- oder Grippeimpfung alles dient nur Big Pharma. Besonders interessant ist auch das Thema Zeckenimpfung, wenn man sich die Statistik ansieht. Dann rechtfertigt überhaupt nichts mehr, sich gegen die Viecher impfen zu lassen. Doch die Menschen sind teilweise schon so hirngewaschen, dass sie glauben, ein Zeckenbiss ist eine sofortige Gehirnhautentzündung. Dabei sind es viele andere Krankheiten wie Borreliose, die eher übertragen werden, aber die nicht durch eine Impfung abgedeckt werden können, auch wenn dies die Pharma in ihrer Werbung präsentiert.

Als Beispiel dient die Seite Zecken.at. Hier sollte man das Impressum beachten! Auch das "Infoportal" Zecken.de ist interessant! Ich kann dies noch unendlich weiterführen: Impfen.de ist eine von GlaxoSmithKline betriebene Seite. Annähernd jede Seite die sich mit Impfungen beschäftigt wird von Big Pharma betrieben. Entweder direkt oder über eine Online Marketing Agentur.

Informieren und mit dem eigenen Hausverstand nachdenken kann manchmal helfen! Aber dagegen gibt es noch keine Impfung! Sonst würden die Pharmahörigen Menschen nachzudenken beginnen!

Ach ja, meine Kinder hatten wirklich alle Kinderkrankheiten bestens ohne großes Tamtam überstanden und ich bin froh, dass sie jetzt labenslang immunisiert sind!

Vielleicht noch eine Frage, die Menschen zum nachdenken bringt:

Wenn jetzt 80% der Kinder geimpft sind, dann sind sie der Logik nach auch geschützt! Warum haben dann gerade diese Eltern so furchtbar viel Angst, dass sich ihre Kinder bei ungeimpften Kindern anstecken könnten - wo sie doch geschützt sind?

Kann es vielleicht daran liegen, dass die Impfung doch nicht so wirkt wie Big Pharma und die Politik euch vormachen möchten?

8
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Siegmund Frosch

Siegmund Frosch bewertete diesen Eintrag 29.03.2017 02:12:49

Kollege V.

Kollege V. bewertete diesen Eintrag 21.02.2017 15:03:46

Waldschrat der Erste

Waldschrat der Erste bewertete diesen Eintrag 17.02.2017 11:48:25

onkelotti

onkelotti bewertete diesen Eintrag 17.02.2017 08:08:26

MartinMartin

MartinMartin bewertete diesen Eintrag 17.02.2017 01:17:49

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 17.02.2017 00:23:39

Hausverstand

Hausverstand bewertete diesen Eintrag 16.02.2017 23:34:55

zeit im blick

zeit im blick bewertete diesen Eintrag 16.02.2017 23:19:03

40 Kommentare

Mehr von Hausverstand