1. Kinder und Jugendliche sind keine substanziell treibende Kraft und selbst keine Treiber der Corona Pandemie!

2. Es besteht ein minimales Risiko, dass Kinder und Jugendliche schwer oder gar mit Folgeschäden an Covid erkranken!

3. Der Beitrag der Kinder zur Herdenimmunität ist aufgrund ihrer Anzahl viel zu gering!

Dies sind Fakten, die aber ganz anders von den "Experten" präsentiert werden! Wie z.B. vom Oe24 "Hausvirologen", Prof. Dr.phil. - Spannend! Er spricht von KEINE NEBENWIRKUNGEN und es wäre komplett UNGEFÄHRLICH wie die Forschungen gezeigt hätten! Damit lügt er alle Zuseher bewusst an! Jeden Punkt erklärt er Gegenteilig!

Bei bis zu 3,5% der Geimpften Kinder und Jugendlichen kommt es nach der 2.Impfung zu schweren systemischen Nebenwirkungen! Diese liegen DEUTLICH ÜBER der Gesamthäufigkeit schwerer Nebenwirkungen bei Erwachsenen! (0,6%)!

Aber was weiß schon ein Laie der sich Hausverstand nennt?

Richtig, der Hausverstand weiß nix aber der Hausverstand hat eben Hausverstand und er sucht und findet im Internet!

Wie gestern die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin in einem Positionspapier veröffentlichte, haben nach bisher vorliegenden Studiendaten Kinder und Jugendliche ein minimales Risiko für schwere Verläufe durch Erkrankungen mit SARS-COV 2.

So schreibt die DEGAM:

"Gesunde Kinder und Jugendliche haben nach bisher vorliegenden Studiendaten ein minimales Risiko für schwere Verläufe durch Erkrankungen mit SARS-COV 2. Selbst bei Vorerkrankungen ist das Risiko extrem niedrig. Zum Nutzen einer Impfung gibt es bisher keine validen Daten. Dagegen sind die schweren Impf Nebenwirkungen wesentlich häufiger als bei Erwachsenen."

Alleine schon diese Aussage widerspricht er kompletten Rhetorik der so genannten "Experten" in Österreich!

"Das Register der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie DGPIvi weist in Deutschland bis zum 09.05.2021 1487 stationär wegen COVID-19 behandelte Kinder und Jugendliche aus. 74 von ihnen mussten intensivmedizinisch betreut werden, von diesen hatten jedoch 66% relevante Vor- oder Begleiterkrankungen. 0,3% der erfassten Kinder (also 5) starben mutmaßlich an COVID-19. Die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin DGKJ weist in ihrem Positionspapier daher auf die „extreme Seltenheit eines schweren oder gar tödlichen Verlaufes von SARS-CoV-2 bei Kindern und Jugendlichen“ hin"

Alle "Experten" in Österreich versuchen permanent den Eltern Angst einzujagen! Sie arbeten mit Fakten die entweder erlogen sind, oder übertrieben!

Und nun kommt der Hammer:

"Das Robert Koch-Institut RKI fasst den aktuellen, in Details durchaus widersprüchlichen Forschungsstand zur Altersgruppe bis 15 Jahre zusammen:

Entgegen des Ausbreitungsprofils bei anderen Atemwegserregern scheint also im aktuellen pandemischen Geschehen keine substanzielle treibende Kraft von diesen Altersgruppen auszugehen“ und auch die DGPI schlussfolgert „Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen nehmen am SARS-CoV-2 Infektionsgeschehen teil, sind aber selbst keine Treiber der Pandemie

Das Positionspapier macht auch Aussagen zur GEFÄHRLICHKEIT der Impfung bei Kinder und Jugendlichen:

"Abgeschlossene Studien zu COVID-19-Impfstoffen bei Kindern und Jugendlichen sind bis heute [20.05.2021] nicht veröffentlicht ...

Grundsätzlich findet sich in den Studienunterlagen ein qualitativ von Erwachsenen bekanntes Nebenwirkungsprofil mit einer Zunahme der Nebenwirkungen nach der zweiten Impfdosis (FDA). In den kanadischen Unterlagen werden jedoch bei bis zu 3,5% der Geimpften schwere systemische Nebenwirkungen berichtet (solicitedseve-Deutsche Gesellschaft re systemic adverse reactions), dies läge DEUTLICH ÜBER der Gesamthäufigkeit schwerer Nebenwirkungen, die die STIKO aus den Zulassungsstudien bei Erwachsenen (ab 16 Jahren) mit 0,6% angibt!" ...

Das RKI folgert: „In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau

quantifiziert werden!

Abschließende Beurteilung des RKI & DGPI:

"Angesichts des geringen Risikos für Kinder und Jugendliche selbst, im Rahmen einer COVID-19-Infektion schwer oder gar mit Folgeschäden zu erkranken, kann eine politisch diskutierte flächendeckenden COVID-19-Impfung dieser Altersgruppe nicht mit dem Eigennutzen der Geimpften begründet werden.

Auch die Begründung einer generellen Impfung mit dem epidemiologischen Fremdnutzen („Herdenimmunität“) ist angesichts des aktuellen Kenntnisstandes zur relativ geringen Rolle dieser Altersgruppe bei der Verbreitung der Erkrankung und der in ihrem Umfang noch fraglichen Risikoverringerung der Übertragung durch die Impfung nicht überzeugend."

WARUM WOLLEN UNSERE POLITIKER UNBEDINGT UNSERE KINDER IMPFEN?

Warum werden die Menschen permanent bewusst belogen?

In diesem Sinne

"Bleibt´z Xund und Frei!"

https://www.degam.de/files/Inhalte/Degam-Inhalte/Ueber_uns/Positionspapiere/20210526_COVID-19_Impfungen_bei_Kindern_und_Jugendlichen_Err.pdf

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 29.05.2021 21:15:19

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 28.05.2021 20:31:00

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 28.05.2021 17:32:47

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 28.05.2021 15:31:07

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 28.05.2021 15:13:13

12 Kommentare

Mehr von Hausverstand