Lügenpresse? Interview mit einer Journalistin!

Immer wieder kommt der Begriff Lügenpresse im Internet vor. Natürlich wird dies von den Mainstreammedien immer wieder abgestritten und sie werden nicht müde immer wieder das Gegenteil zu behaupten. Doch es tauchen vermehrt aktuelle Beiträge auf die mit uralten Videos die Wichtigkeit der Nachrichten untermalen soll.

Krieg in Syrien und Videos vom Irakkrieg.

Die Pressefreiheit wurde einst in den Gesetzen niedergeschrieben, damit die Politik keinen Einfluß in die Berichterstattung nehmen kann. Doch dies war auch nur ein Wunschmärchen, denn heute nimmt die Politik sehr wohl Einfluß auf die Presse. Es darf nur berichtet werden was politisch angenehm ist.

In Chemnitz wurden die Medien nicht müde von einer Hetzjagd zu sprechen, auch wenn dies nach ein paar Tagen von ARD/ZDF und anderen revidiert wurde geistert doch dieser Begriff immer noch durchs Internetz, als ob es nie eine Gegendarstellung gegeben hätte.

In den Deutschen Medien, wird auch bei Straftaten der Migranten die Staatsangehörigkeit schon lange nicht mehr erwähnt. Da wird dann aus einem - betrunkenen Asylbewerber aus Ghana -, nur ein Betrunkener. Aus dem - Vergewaltiger aus Syrien - nur ein Vergewaltiger usw. Hier greift der Staat schon in die laufende Berichterstattung ein.

Auch Udo Ulfkotte hat mit seinem Buch "Gekaufte Journalisten" in ein Wespennest gestochen. Es dauerte nicht lange und er wurde sofort an den "Rechten Rand" gedrängt, denn Kritik an den Medien oder ihrer Berichterstattung ist eine "Rechte Domäne". Hier ist schon erkennbar, dass alles was der Deutschen Regierung nicht in ihren Plan passt und kritisiert wird, ist Rechts und somit Böse! Links wartet schon darauf um sich auf die Seite der Medien zu schlagen. Hauptsache gegen Rechts auch wenn die Medienkritik NICHTS mit einer politischen Seite zu tu hat.

Nun sollen auch "Hate Speech" im Bezug auf Migranten gelten. Dies gleicht einer Einschränkung der freien Meinung. Denn jegliches kritische Wort, wird dann strafrechtlich verfolgt!

Eines ist klar: Die Sender berichten Regierungsfreundlich!

Ob dies auf Anordnung von oben geht, oder ob diverse Zuwendungen zurückgenommen werden, wenn nicht nach den "Vorgaben" berichtet wird, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall reden sie sich immer auf "Die Blattlinie" heraus.

Hier ein Video das sehenswert ist, denn die Journalistin hatte genug Ärger, weil sie einem Interviewpartner nicht ins Wort gefallen war und die entrüstete spielte!

In diesem Sinne

"Bleibt´s Spannend!"

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 13.12.2018 09:16:40

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 10:21:40

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 02:54:03

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 01:33:33

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 08.12.2018 18:55:09

8 Kommentare

Mehr von Hausverstand