Menschen, Länder, Ausbildung, Brauchtum und der IQ

Ein staatlich anerkannter Arzt aus Somalia erhält eine andere Ausbildung/Studium als ein Arzt aus Europa. Dies ist ein unumstrittener Punkt. Ein Maschinenbaustudium in Europa unterscheidet sich ebenfalls erheblich von einem Studium gleicher Berufsgruppe in Syrien. Auch Lehrberufe wie Tischler/Schreiner unterscheiden sich je nach Kontinent, denn ich glaube nicht das ein Schreiner aus Kenia schon jemals mit einer CNC Fräse Holz bearbeitet hat. Jedes Land hat SEINE Spezialisten für IHREN Bedarf. Ein Schreinerlehrling im letzten Ausbildungsjahr der mit einer CNC Fräse gelernt hat umzugehen, würde in Kenia wahrscheinlich versagen und ebenso ein Kenianer in Europa.

Aber es ist nicht nur die unterschiedliche Ausbildung, sondern auch die Auffassungsgabe des Einzelnen und natürlich die Anforderungen die in Europa gestellt werden.

https://brainstats.com/static/98cd4bbec3b147659e3686e5b5d4b5c2/a1967/map.png

IQ der verschiedenen Länder der Erde

Ein sehr spannendes Thema ist immer der IQ. Tausende verschiedene Tests gibt es um den Intelligenzgrad eines Menschen zu messen. Erfunden wurden/werden derartige Tests von Industrienationen um ihre Stellenausschreibungen abzusichern.

Es hilft natürlich wenig, wenn jedes Land seine eigenen persönlichen Tests einführt (siehe oben). Es muss ein IQ Test sein, der nach den Anforderungen unserer westlichen Welt erstellt wird damit auch die Probanden dementsprechend in ein bestimmtes westliches Muster einzuordnen sind. Warum wird wohl Matura/Abitur für ein Studium verlangt?

Man mag diese Tests für überflüssig halten oder für zielgerichtet, es ist unerheblich wie der Einzelnen dazu steht, denn diese Tests gibt es und werden auch von vielen Unternehmen täglich verwendet.

In Österreich haben wir einen Durchschnitts IQ von 100, während in Ländern ohne großflächiger Industrialisierung der IQ um ein wesentliches geringer ausfällt (ca.60).

Dies ist ein Umstand der mit der Evolution der Völker eng verbunden ist. Seit Jahren werden die Menschen der Industrieerdteile angehalten immer bessere Entwicklungen zu erfinden. Immer Höher und Weiter von Generation zu Generation. Daher werden auch schon die Kleinkinder permanent gefördert/gefordert.

In Ländern ohne Industriealisierung werden die Fähigkeiten auf andere Dinge gelenkt! Hier werden Fertigkeiten gelehrt, die das Überleben sichern. Im Busch von Namibia ist es nicht wichtig wie eine Tangente berechnet wird, sondern wie man Wasser findet und überlebt.

Daher ergeben sich unter anderem diese hohen Unterschiede im Bereich des IQ der verschiedenen Länder.

Die Evolution des Menschen ist noch nicht abgeschlossen und wird auch niemals zu Ende sein. So entwickelt sich eine Gesellschaft ganz nach den Anforderungen des eigenen Umfeldes. So wie ein Mensch aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung in Afrika eine schützende Dunkle Hautfarbe hat, hat ein Europäer eine Helle Hautfarbe, da er diese Pigmente in Europa nicht benötigt. In jedem Erdteil entwickeln sich die Menschen nach ihren gebrauchten Fähigkeiten!

Aufgrund des industriellen Umfeldes ist der IQ in Europa höher als der von zum Beispiel Afrikanern (60-80). Alles eine ganz natürliche Begebenheit die Evolutionär bedingt ist. Jede Kultur kann, muss und soll in ihrem eigenen Umfeld leben und existieren können!

In der seit Jahren andauernden Debatte um Multikulti, Flüchtlinge, Migranten, in Verbindung mit der Intergration, werden diese IQ Tests wieder interessant.

Denn dies führt nun zu Problemen innerhalb einer Industriegesellschaft, da vermehrt Menschen aus "nichtindustrialisierten" Ländern zu uns kommen. Ich möchte damit nicht sagen, dass diese Menschen dumm oder ähnliches sind, sondern das sie Probleme haben sich in unserer erfolgsorientierten Leistungsgesellschaft zurecht zu finden. Viele sind Analphabeten, können kaum rechnen und sich aufgrund mangelnder Sprachkenntisse auch nicht ausdrücken oder verstehen vieles nicht. Ebenso ein ganz natürlicher Vorgang, da sie es in ihrem Umfeld nicht benötigten.

Es stellt sich nun die Frage wie gehen diese Menschen mit unserer leistungsorientierten Gesellschaft um?

Meist existiert in diesen Kulturen noch das Patriarchat. Der MANN sagt was die FRAU zu tun hat und DER ÄLTESTE (nicht Die Älteste) steht über allem. Mit diesem kulturellem Hintergrund in dem sie aufgewachsen sind, kommen die Menschen nach Europa und plötzlich MÜSSEN sie tun was EINE FRAU ihnen sagt, oder es zeigt sich schon nach kurzer Zeit, dass diese Frau alles besser weiß, da sie in dieser Kultur aufgewachsen ist und Zusammenhänge die in unserer westlichen Gesellschaft ganz normal sind können nicht erkannt werden.

Schickt eine Feministin nach Afrika, genau in die Orte von denen diese Menschen "flüchten", es wäre für sie ein ebensolcher Kulturschock der sich emotional zeigen würde.

Egal wie man es wendet und dreht ... es wird NIEMALS eine Integration einer anderen Kultur in unseren Ländern geben, - ausser wir verzichten zu Gunsten der "Neuen" und "Anderen" Kultur auf unsere Eigene Kultur! Im Moment wird dies von Links gefordert, ohne wieder jedoch das Gesetz von Ursache und Wirkung zu bedenken!

In diesem Sinne

"Bleibt´s Spannend!"

8
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 04.05.2019 11:54:11

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 04.05.2019 07:07:34

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 04.05.2019 06:35:01

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 04.05.2019 03:43:27

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 04.05.2019 02:24:04

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 03.05.2019 23:01:33

Klugscheisser

Klugscheisser bewertete diesen Eintrag 03.05.2019 18:04:59

Sepp Adam

Sepp Adam bewertete diesen Eintrag 03.05.2019 17:22:59

9 Kommentare

Mehr von Hausverstand