SPÖ verliert weiter an Beliebtheit – es musste so kommen.

ÖSTERREICH - Ein Blick in die Krone erheitert mich schon am Vormittag und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht! Thema: Beliebtheit der Parteien und ObmännerInnen.

Bundeskanzler Kurz baut weiter seinen Vorsprung aus und Rendi-Wagner versumpert zusehends!

Anscheinend hat die SPÖ ihre von "Prinzessin Kern" auferlegte Opferhaltung immer noch nicht abgelegt und dümpelt bei irgendwelchen 16% herum. Wenn die SPÖ bei den nächsten Wahlen in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, dann ist das Geschrei wieder groß und alle anderen, besonders die "Rechten" und "Rassisten" tragen dann die Schuld. Ich sehe schon die ausländischen Schlagzeilen: "Österreich ist nun entgültig nach rechts gerückt!" Aber es wird in keinster Weise hinterfragt: "WARUM?" Ich möchte Frau Rendi-Wagner und all ihren Anhängern und roten Freunden sagen, warum es so kommt, wie es kommen musste.

Offener Brief an Rendi-Wagner

Liebe Frau Rendi-Wagner,

Wenn ihre Partei, für die Sie Verantwortung tragen, nur für eine Politik steht, die ausschliesslich darauf ausgerichtet ist, gegen jeden einzelnen Vorschlag der Regierung zu stimmen, aus Trotz, dann regiert ihr komplett am Volk vorbei! Ihr macht euch mehr Gedanken um eure paar Mitglieder, die euch niemals die notwendigen Stimmen bringen, um wieder ein bisschen mitreden zu können, als um die Mehrheit! Wie ich aus wirklich gut informierten Kreisen erfahren habe, ist es schon seit Gusenbauer das übliche Prozedere einfach jeden Vorschlag annähernd kommentarlos abzulehnen. Es war schon damals für jeden Interessierten auch live sichtbar und eine Leugnung dieser Umstände verschlimmert eure momentane Lage nur noch weiter.

Die beim Volk nicht in Vergessenheit geratenen Schildbürgeraktionen wie die Demo bzgl. der 12-Stunden Regelung, auf der ihr gegen euren eigenen Vorschlag demonstriert habt, der aber von der Regierung exakt nach euren Vorgaben umgesetzt wurde, hatten das "Fass schon fast zum überlaufen" gebracht.

Der neueste Streich, die Diskussion um die Karfreitagsregelung, die durch eure Vorfeldorganisation AK (Arbeiterkammer) im Sinne der Gleichberechtigung beim EuGh gestartet wurde und nun umgesetzt werden muss, bringt es nun entgültig zum überlaufen!

Zuerst kämpft ihr für Gleichberechtigung und dann plötzlich dagegen? Was ist los mit euch?

Glaubt ihr wirklich, die Bürger, das Volk, sind so unmündig und doof, um das alles nicht zu durchschauen? Ihr seid ganz einfach für 84% des Volkes unglaubwürdig geworden und steigert dies mit derartigen Aktionen immer mehr!

Ein Kampf für die "Armen" und "Arbeiter" ist OK und dabei würde ich euch meinen "Segen" geben. Es ist auch wichtig, dass eine Demokratie eine Oppositionspartei beinhaltet, auch dies bejahe ich. Aber die Menschen des eigenen Volkes bewusst zu benachteiligen und dann versuchen, das Gewissen wieder reinzuwaschen, wenn ihr alles blockiert, was die ("böse, rechte";) Regierung ersonnen hat? Ist irgendwie daneben und es verwundert langsam niemanden, wenn die SPÖ in der Bedeutungslosigkeit versinkt!

Habt ihr euch schon einmal überlegt WARUM? Bundeskanzler Kurz so beliebt ist? Gut, er ist jung, dynamisch und ein exzellenter Redner, aber dies alleine macht es nicht aus, sondern seine Bemühungen, etwas im Lande zu verändern! Seine entspannte, besonnene Art bei jeglichen öffentlichen Auftritten wirkt zu 100% glaubwürdig und Beweise für die permanente Umsetzung, der im Parteiprogramm beschriebenen Veränderungen, ließen auch nicht lange auf sich warten. Wieviel vor den Wahlen Angekündigtes wurde in den letzten Jahren von ihrer Partei umgsetzt? Einen beträchtlichen Anteil hat auch die FPÖ durch Herrn Vizekanzler Strache. Keine öffentliche interne Diskussion, gegenseitigen Respekt und Zugeständnisse an die andere Partei. So funktioniert es! Was wirklich hinter den Kulissen abläuft, entzieht sich meiner Kenntnis, ist aber auch egal, wenn das Ergebnis dem Volke dient!

Ihr hättet in dieser Regierungsperiode mitreden können, wenn ihr die letzten Jahre nicht permanent alles mit eurer Haltung blockiert hättet! - Selber Schuld, - eure Eigenverantwortung! Was diese Situation aber verschlimmert, ist die fehlende Selbstreflexion und das Ablehnen der Eigenverantwortung!

Ich stelle mich ja gerne in beratender Funktion zur Verfügung, aber ich berate ganz anders als Herr Silberstein, das muss ihnen schon bewusst sein!

In diesem Sinne kann ich Ihnen nur wünschen, dass Sie in den Umfragewerten nicht noch tiefer sinken müssen, um zu einer tieferen Erkenntnis zu kommen. Nehmen Sie sich ein Beispiel an den GrünInnen! Die haben es vorgemacht, wie ein Untergang geplant wird, ihre Partei ist auf dem besten Wege in die grünen Schuhe zu schlüpfen! "Gegen-Alles-Sein" nur um des "Gegen-Alles-Sein-Willens" bringt den Untergang!

Ich werde ihre Aktionen beobachten und auch die darauf folgenden Reaktionen des Volkes und mich sicher nicht mehr wundern darüber!

Ihr Hausverstand!

Zur Erinnerung Die SPÖ kann niemand mehr ernst nehmen und die SPÖ ist die Schildbürgerpartei Österreichs

In diesem Sinne

"Bleibt's spannend!"

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Wiesi

Wiesi bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 12:06:33

mike.thu

mike.thu bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 11:37:29

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 16:52:26

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 12:31:39

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 12:14:01

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 11:04:19

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 10:51:10

15 Kommentare

Mehr von Hausverstand