Wenn ein Mensch eine Meinung zu einem Thema hat, das gesellschaftlich oder politisch nicht ins momentane Framing passt, dann wird er abgestempelt, denunziert und es wird versucht, ihn zu vernichten! Besonders, wenn man als Promi viele Menschen erreicht! Da könnten doch einige Fans zum umdenken oder besser gesagt zum nachdenken gebracht werden!

Die ach so toleranten Gruppen, die selbst immer wieder Toleranz fordern und anscheinend keine Ahnung haben, was das Wort wirklich bedeutet, stellten den Xavier zuerst in die Ecke eines "Weißen Rassisten" und "Nazi". Was etwas seltsam anmutet, da er sichtlich über keine "weiße" Hautfarbe verfügt. Jetzt ist er wieder einmal ein Verschwörungstheoretiker, da er sich mit einem Thema beschäftigt, das seit Jahren bekannt ist, siehe Epstein, aber von den staatlichen Fakeschleudern immer noch bewusst ignoriert und todgeschwiegen wird!

Nachdem die alten Anschuldigungen keinen Hund mehr vorm Ofen vorholen muss sich natürlich wieder über etwas neues empört werden:

"Xavier Naidoo verbreitet absurde Antifa-Verschwörungstheorie"

schreibt Futurezone aus Österreich.

Nachdem sich nun, nach einigen internen Streits, die SPD in Deutschland hinter die Antifa gestellt hat und die GrünInnen sogar eine staatliche Finanzierug fordern, kam von Xavier eine Erklärung zum Logo:

Die rote Fahne im Antifa-Logo stehe für die "Rote Internationale" und die schwarze Fahne für die "Schwarze Internationale". Daher sei laut Naidoo der Vatikan der Drahtzieher hinter der Antifa!" so seine wirren Behauptungen, laut Futurezone.

Aber wir werden umgehend Aufgeklärt, was sie denn bedeuten:

"In Wahrheit geht das Antifa-Logo auf Symbol der "Antifaschistischen Aktion“ von 1932 zurück. Damals waren noch beide Fahnen rot dargestellt und standen für Sozialismus und Kommunismus. In den 1980er Jahren wurde die kleinere Fahne schwarz eingefärbt, als Zeichen für den autonomen Anarchismus."

Da frage ich mich was schlimmer ist: Der Vatikan oder der autonome Anarchismus!

Liebe Futurezone Redaktion, das war dann wohl ein Schuß ins eigene Bein!

Aber gehen wir einmal davon aus, dass die Redaktion Recht hat, so genau weiß man dies nicht, dann stellen sich die SPD und die GrünInnen doch wirklich hinter Kommunisten und Autonome, staatsfeindliche Anarchisten?

Wie muss denen alle der Arsch auf Grundeis gehen, wenn sie "sowas" terroristisches unterstützen nur um ein paar zusätzliche Wähler zu mobilisieren.

Also ich würde dem Deutschen Staatsschutz dringend empfehlen nicht nur die Antifa Gruppen zu beobachten sondern auch die SPD und die GrünnInnen, denn die sind wirklich ehr gefährlich. Interessant ist auch die Tatsache wie ein kommunistisches Regime, das von der Antifa anscheinend gewünscht wird, mit deratigen Demos umgehen würde ... siehe China, Kuba, ehem. Ostblockländer usw.

Zu guter letzt sei den Roten und GrünInnen noch ins Parteibuch geschrieben:

"Hör mich rufen! – Ach, da kommt der Meister! Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los."

In diesem Sinne

"Bleibt´s spannend!"

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 05.06.2020 08:35:06

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 05.06.2020 02:24:16

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 05.06.2020 00:22:36

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 22:35:02

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 21:09:22

8 Kommentare

Mehr von Hausverstand