Ende des Jahres naht und es gibt unzählige Rückblicke des Jahres 2019. Man sollte schon immer wieder einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen um seine damaligen Entscheidungen zu überdenken und vielleicht in der Zukunft zu verändern. Doch wer in der Vergangenheit lebt hat sicher keine Zukunft - die sich von dem vergangenen unterscheidet! Da hilft auch dann keine Sudderei (für die Piefke: Wehklagen :)), dass das Leben so schlimm ist und alle anderen die bösen sind! "Eigenverantwortung" übernehmen wäre hier das Zauberwort und "Selbstgestalten" gehört auch noch hinzu.

Ja genau, jeder Mensch ist für seine vergangenen Situationen ganz alleine Selbst verantwortlich! Es hat KEIN Anderer SCHULD an irgendetwas, denn die letztendliche Entscheidung trifft jeder Mensch für sich selbst! Es ist natürlich immer sehr einfach einem Anderen eine Schuld zu geben und sich damit selbst irgendwie reinzuwaschen. Aber genau dieses "Reinwaschen" ist das große Problem unseres heutigen Denkens.

Zukunftsängste entstehen nur bei Menschen die unsicher in ihrem Leben sind und auch meist in der Vergangenheit leben. Sie können sich nicht vorstellen, dass sich die Zukunft für sie positiv verändert! Eh logisch wenn sie nur an Vergangenes denken, ihre Entscheidungen immer wieder die gleichen sind und sich dadurch nichts verändern kann.

Die einzige Konstante des Unversums ist die Veränderung!

Diesen Satz sagte einmal Einstein (glaub ich) und er hatte sowas von Recht damit! Das Leben ist Veränderung, das Leben ist ein permanentes Auf- und Ab. Bei jedem Menschen! Doch der Unterschied zwischen den Menschen ist: Der Eine lernt aus seinen vergangenen Entscheidungen, der andere nicht und beschuldigt sein Umfeld für seine Situation!

Den Menschen wird in den meisten Situationen ihres Lebens von der Politik die Eigenverantwortung ohnehin abgenommen und/oder abgesprochen. Die Gesetzgebung zeigt dies an unzähligen Gesetzen. Die freie Entscheidung ist nur noch sehr eingegrenzt möglich. Gegen diese Gesetzte können wir nichts unternehmen, aber wir können unsere eigene Zukunft positiv planen. Das Leben ist ein Füllhorn und gibt nur demjenigen, der die Hände öffnet. Alle die davor stehen, die Hände trotzig vor der Brust verschränken weil die Vergangenheit so Scheiße war, wird all dies was dieses Füllhorn ausschüttet entgehen. Natürlich ist dann das Umfeld daran Schuld, - warum auch immer!

Ensteht etwas wirklich Negatives in unserem "Jetzt", dann sollten wir dafür sorgen, dass dies in Zukunft nicht mehr geschieht und unsere vergangenen Entscheidungen neu überdenken. Ensteht etwas positives, dann sollten wir dafür sorgen das sich dies weiter in die positive Richtung entwickelt und uns in der Zukunft danach verhalten.

Zukunftsängste?

Alles was sich in unserem unmittelbaren Bereich entwickelt, haben wir selbst zu verantworten. Jeder Einzelne für sich! Alles was sich nicht in unserem unmittelbaren Bereich befindet, können wir nur annehmen und wiederum versuchen das BESTE für uns daraus zu machen und sich dieser Situation nach seinen persönlichen Gedanken, Sichtweisen und Gefühlen anzupassen.

Natürlich haben wir vieles was unser Leben betrifft NICHT selbst in der Hand und wir sind verurteilt alles so wie es ist anzunehmen. Aber hier liegt das Geheimnis in dem Wort "Annehmen!", was nicht bedeutet sich alles gefallen zu lassen. "Annehmen" bedeutet die Situation nicht abzulehnen sondern sie (für den Moment) zu akzeptieren und zu tolerieren. Denn es schadet nur der Gesundheit und den Gefühlen sich dagegen zu wehren. Aus dieser Situation für sich DAS BESTE zu machen und sie dadurch in der Zukunft zu verändern ist das nächste Geheimnis.

Die Veränderung ist da! Immer und zu jeder Zeit!

Menschen die sich permanent auf das "Jetzt" neu einstellen ohne zu klagen sind hier klar im Vorteil! Denn die Gedanken werden nicht vom vergangenen oder vom jetzt blockiert sondern können auf zukünftiges ausgerichtet werden!

Daher sind nur wenige Menschen in der Lage OHNE Zukunftsängste zu leben. Es sind meist die, die auch im wirtschaftlichen Bereich als erfolgreich gelten, weil sie nur diese paar kleinen Geheimnisse umsetzen.

Ich schreibe hier nicht über (Zukunfts-)Ängste die Personen aus dem Umfeld betreffen wie z.B. die eigenen Kinder. Dieser Text betrifft nur dich selbst!

In diesem Sinne

"Bleibt´s spannend!"

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.12.2019 22:54:00

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 14.12.2019 15:11:30

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 13.12.2019 17:21:05

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 13.12.2019 13:12:51

34 Kommentare

Mehr von Hausverstand