Amerika-endlich eine Firstlady die man herzeigen kann.

Es gibt für mich nichts schlimmeres als Frauen, die äußerlich und auch innerlich immer mehr zu Männer verkommen.

In der Politik sind sie sehr häufig zu finden.

Sie sind auch keine besseren PolitikerInnen als die Männer, sie tun nur so, denn wenn es hart wird, sind sie eingeschnappt und brechen in Tränen aus.

Sie Hillary Clinton, oder die kanadische Außenministerin, als Belgien den Vertrag für TTip nicht unterschreiben wollte.

Österreich hatte ,und hat da ja auch seine besonderen Exemplare.

Die Ex Ministerin Maria Rauch Kallat,nur ein Beispiel, aber es gilt die Unschuldsvermutung.

Da sind ja noch die Grünen im Lande besser mit ihrer Glawischnig.

Wenn diese Frauen wenigstens eine gute Politik machen würden, dann könnte man über ihr Aussehen ja hinwegsehen. Aber meistens fehlt es da an allen Ecken.

Sicher kann man jetzt diskutieren, und schimpfen,und den Autor als Frauenfeindlich hinstellen usw.

Aber für uns Männern, oder sagen wir für viele, ist auch das Aussehen einer Frau wichtig.

Na ja, und jetzt komme ich unweigerlich zu Melania Trump , die neue Firstlady von Amerika.

Böse weibliche Zungen, werden jetzt möglicherweise sagen, “Na ja, die hat ja nichts im Hirn“

Männer antworten darauf, ist dass wichtig?

First Lady Melania Trump- aber wer ist die Frau von Donald Trump?

Erstmal ist sie das erste Modell, das den Sprung zur First Lady im Weißen Haus geschafft hat.

Geboren wurde Melania Trump 1970 als Melanija Knavs in Novo mesto, im ehemaligen Jugoslawien, als Tochter eines Autohändlers. Aufgewachsen ist sie im slowenischen

Sevicna. Dort besuchte sie die Mittelschule für Fotografie und Gestaltung und begann ein Architekturstudium, das sie aber aufgrund ihrer Modelkarriere vorzeitig abbrach.

Für ihre Modelkarriere zog Melania Trump bereits als 17-Jährige in die weite Welt. Dabei zierte sie Titelblätter der renommiertesten Mode-Zeitschriften - auf den Bildern war sie mitunter auch mit spärlicher Kleidung zu sehen - und beschritt Laufstege in Mailand, Paris und eben New York. Dort sollte das Schicksal von Melania Trump eine Wende erfahren, nämlich als sie 1998 den Milliardär Donald Trump bei einer Fashion-Party in New York kennen lernte. Sieben Jahre später, 2005, wurde sie zu Trumps dritter Ehefrau. Zur 1-Millionen-Dollar-Hochzeit waren übrigens auch Donald Trumps schärfste Konkurrentin Hillary Clinton und ihr Mann eingeladen.

Bill eingeladen. Damals waren sie Medienberichten zufolge gut befreundet.

Melania Trump: Wofür setzt sich die Frau von Donald Trump ein?

Der US-Wahl 2016 ging eine der schmutzigsten und lautesten US-Wahlkämpfe aller Zeiten zuvor. Dennoch war es um Donald Trumps Frau Melania relativ ruhig.

quelle:merkur.de

So können wir Männer uns jetzt immer erfreuen, wann immer Trump mit seiner Frau in den Medien auftritt.

Endlich mal eine Augenweide, und keine männlich verkommene Frau.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 12.11.2016 10:57:32

julbing

julbing bewertete diesen Eintrag 11.11.2016 09:50:01

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 10.11.2016 23:58:55

77 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger