An alle Spinner: Die Pandemie in Indien ist kein Fake!

Ich persönlich weiß nicht, was noch passieren muss, damit Corona-Leugnern und Verharmlosern ein Licht aufgeht?

Wahrscheinlich müssten erst die Menschen eines ganzes Landes oder eines ganzen Kontinents an dem Corona Virus verrecken, ehe manche die Realität anerkennen?

T-online.de T-online.de

Wahrscheinlich muss der Tod erst persönlich bei jenen Spinnern

anklopfen. Sie sind sich nicht bewußt, dass Europa bis jetzt noch Glück hatte. Weil wir Lockdowns hatten. Weil wir zu impfen begonnen und viele andere wichtigen Maßnahmen getroffen haben.

Aber trotzdem sind auch hier viele Menschen erkrankt, und an Corona gestorben.

Doch anscheinend noch zuwenig, denn manche machen sich auch hier auf F&F über die katastrophale Lage der Corona Pandemie in Indien lustig. Alles nicht wahr, alles nur ein Fake, alles nur eine Verschwörung.

Nur lustig ist es für die vielen Menschen in Indien nicht mehr.

Aber weder grausliche Bilder aus unseren Intesivstationen, noch die Horrorbilder aus Indien können bei den Corona-Verharmlosern etwas bewirken. Alles nur bedauerliche Einzelfälle. Das kennen wir ja auch aus der Migrationsdebatte. Da kann auch nicht sein, was nicht sein darf!

So auch hier:

Viele lehnen die Schutzmasken weiterhin ab, gehen gegen die Maßnahmen der Regierung auf die Strasse, beleidigen, bedrohen und bespucken PolizistINNEN.

Dazu plärren viele irgendetwas von Freiheit, wissen aber oft gar nicht was sie damit meinen?

Wohlstandsverwöhnt wollen viele ihre Partys feiern, an Corona erkrankte Mitmenschen gehen ihnen dabei am Arsch vorbei. Selbst wenn Pflegekräfte, die auf den Intesivstationen arbeiten, berichten, dass sie oft auch nichts mehr anderes tun können als für die Erkrankten zu beten- bewirkt das nichts bei den Leugnern und Verharmlosern.

Da kann man dann nur mehr sagen: DUMM GELEBT, DUMM GESTORBEN

Die Lage ist aber in Indien kaum noch kontrollierbar.

Indien steuert rasant auf die Schwelle der 20 Millionen Corona-Ansteckungen zu-und das sind nur die offiziell registrierten Fälle. Es fehlt den Menschen überall an Sauerstoff. Die Krematorien arbeiten auf Hochtouren. Das Ausland versucht zu helfen, doch für viele Menschen wird das schon zu spät sein.

quelle:krone

Der Tod hält in Indien gerade reiche Ernte. Und das sind keine Fakebilder, die uns da erreichen. Natürlich kann man das verleugnen, den Fernseher ausschalten, und zur nächsten Corona-Party gehen.

Aber es könnte oft auch sehr schnell gehen, und die Worte einer Krankenschwester aus einer Intensivstation könnten wahr werden:

"Beten, weil ich sonst nichts mehr tun kann"

Und diese Krankenschwester lebt nicht in Indien, sondern in Wien, und arbeitet auf der Intensivstation in einem Wiener Krankenhaus.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

WalterundJulia Wieselberg

WalterundJulia Wieselberg bewertete diesen Eintrag 05.05.2021 22:06:55

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 05.05.2021 08:33:18

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 04.05.2021 16:38:24

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 04.05.2021 10:20:33

22 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger