Asyl mit Gewalt- das kann es nicht sein oder?

Immer neue Wege beschreiten Wirtschaftsmigranten um Asyl in Europa zu bekommen.

Wegen ihrer aussichtslosen Lage Asyl in Europa zu bekommen zündete sich eine Frau auf Lesbos selbst an. Sie überlebte, muss sich nun aber wegen Brandstiftung verantworten.

Der Hochschwangeren Afghanin( Warum ist sie auf der Flucht Hochschwanger?) soll mitgeteilt worden sein, dass sie keine Chance auf eine Überstellung nach Deutschland hätte. Aus diesem Grund griff sie zu diesem tragischen Schritt.

Die Frau würde unter einer psychischen Erkrankung leiden und habe die Mitteilung falsch verstanden. Ihr sei lediglich gesagt worden, dass sie bis zur Geburt ihres Kindes im Camp bleiben solle.

Sie überlebte, weil Nachbarn, Polizei und Feuerwehr den Brand rasch löschen konnten. Bereits zwei Tage später konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. Laut Polizei muss sie sich nun wegen Brandstiftung vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Laut der griechischen Zeitung "Stonisi" stammt die 26-jährige, zweifache Mutter aus Afghanistan.

quelle:heute

Mit Gewalt und einer Mitleidsmasche Asyl zu erzwingen, ist die neue Taktik vieler Wirtschaftsmigranten. Natürlich werden sie dabei noch von diversen NGO MitarbeiterInnen unterstützt. Mit diversen Fakebildern, oder auch mit gezielter Brandstiftung wollen sie ihr Ziel erreichen.

Ihr Einfallsreichtum diesbezüglich öffnet so manches LINKE-GRÜNE -MULTIKULTIHERZ in Österreich.

Eigentlich ist es unverantwortlich auf einer vermeintlichen Flucht als Frau auch noch schwanger zu werden. Aber Verantwortung für ihre Kinder übernehmen viele Migranten sowieso nicht-die jungen männlichen Migranten lassen meistens Frau und Kinder alleine im Krieg zurück.

Dann posten sie im Netz "Wir haben Angst um unsere zurückgelassenen Frauen und Kinder"???

Aber damit kann man auf einer Mitleidsmasche direkt nach Europa reisen. Einmal im Sozialparadies angekommen, ist eine Abschiebung fast unmöglich.

Asyl erzwingen mit Gewalt- das kann es nicht sein oder?

ps: nicht ein Jeder-(jede) hat ein Recht auf Asyl in Europa--so etwas steht nur im Märchenbuch der Multikulti-Gesellschaft.

Die vielen illegalen Migranten verhindern oft das jene die wirklich Asyl benötigen würden aufgenommen werden können.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 26.02.2021 18:16:13

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 25.02.2021 23:33:18

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 25.02.2021 18:54:02

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 25.02.2021 17:42:13

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 25.02.2021 17:16:08

45 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger