Asylant oder Obdachloser, wer friert derzeit mehr?

Es ist kalt! Sehr kalt! Für viele Menschen stellt sich angesichts dieser Temperaturen vermehrt die Frage: Asylant oder Obdachloser?

Essen oder heizen? Verhungern oder erfrieren? In meinem Bezirk wohnen Asylbewerber seit über zwei Jahren in einem Hotel. Sie gehen in ihren Disignerklamotten täglich mit einem exclusiven Handy in der Hand, zum Billa, Spar oder Hofer einkaufen.

In einen Vinci Markt, oder wie es in Deutschland heißt zu einer Tafel gehen sie nicht. Deshalb frage ich mich, warum so viel diskutiert wird, wer bei einer Tafel oder in einem Vincimarkt einkaufen darf.

Es sind die Einheimischen Obdachlosen, die derzeit sehr unter der Kälte leiden müssen.

Es sind die Einheimischen MindestrentnerInnen, die sich wenig bis gar nicht leisten können.

Es sind Einheimische, die sich das heizen oder die Lebensmittel nicht leisten können.

Asylwerber wohnen bei uns in schönen Wohnungen, in Privatunterkünfte, oder in schönen Hotels. Die sind alle sehr gut beheizt, und es fallen keine Heizkosten an, die bezahlt auch der inländische Steuerzahler.

Man kann also sagen, alle Asylwerber, alle Migranten sind bei uns sehr gut versorgt.

Dagegen inländische MindestrentnerInnen und Alleinerziehende Mütter frieren derzeit, und hungern derzeit. Wenn das Geld fehlt, wenn man wenig bis gar keine Zuschüsse vom Staat bekommt, dann kann es sehr schnell kalt werden.

Was bleibt dann solchen MindestrentnerInnen, oder Alleinerziehenden Mütter übrig?

Sie müssen in einen Vincimarkt, oder wie in Deutschland zu einer Tafel gehen. Dort aber warten schon Migranten, und Frauen mit Kopftüchern, um sich die besten Sachen in die Tasche stecken zu können.

Trotz Unterstützung vom Staat, nehmen sie sich dass, wo sie glauben das das alles ihnen auch zusteht. Es wurde ihnen ja auch so von der Willkommenskultur im Land vermittelt.

Aber eine Tafel, oder ein Vincimarkt, sollte auch das Recht haben die Verteilung gerecht kontrollieren zu können. Wenn nur mehr Migranten kommen, weil sie Einheimische ältere Menschen bewusst verdrängt haben, dann stimmt da was nicht.

Gäste müssen und sollen sich benehmen.

Wer drängelt fliegt, wer andere wegdrängt fliegt, wer gierig alles zusammenraffen will, fliegt.

Egal ob In oder Ausländer.

Aber nein, jetzt schreit schon wieder die LINKE auf, weil man in der Essener Tafel den Migrantenanteil etwa reduzieren will.

Ja, wo sind wir denn? In Afrika, oder in Afghanistan?

Wir sind hier in Europa.

Im Moment frieren inländische Obdachlose, da draußen in der Kälte.

Keine Asylwerber.

Inländische Obdachlose, MindestrentnerInnen, Alleinerziehende Mütter.

Niemand ist mehr wert als der Andere. Deshalb kommt und nehmt Euch das was ihr benötigt.

Denn wozu gibt es die Caritas, die Vincimärkte und die verschiedenen Tafeln.

Oder haben wir alle nur für Migranten unser Geld gespendet. Das kann nicht sein.

ES GEHT NICHT UM DIE DEUTSCHE OMA, ES GEHT UM DIE GERECHTIGKEIT IHR LINKEN.

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 01.03.2018 15:35:18

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 28.02.2018 00:07:15

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 23:35:51

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 22:55:21

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 21:51:30

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 21:38:55

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 21:32:24

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 21:05:16

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 19:32:14

Süval

Süval bewertete diesen Eintrag 27.02.2018 19:30:41

40 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger