Früher, damit meine ich viel früher in unserer Zeitrechnung, nannte man Lebrakranke so.

Da der Leprakranke auf Grund seiner Krankheit außerhalb der menschlichen Gesellschaft ('ausgesetzt, abgesondert';) leben mußte.

Doch dieser Begriff ist derzeit aktueller mehr den je.

Wer in der Öffentlich derzeit niest oder hustet, ist schon verdächtig.

Oft wird diese Person auch gleich beschimpft, oder alle umstehenden Personen laufen gleich in alle Richtungen davon.

Wer seine Gesichts-Maske nicht richtig trägt, ist schuldig.

Wer Corona verdächtig ist, ist wahrlich ein Aussätziger.

So auch seit einiger Zeit bei uns im Haus.

Plötzlich waren einige der Bewohner verschwunden.

Das Gerücht war gleich zur Stelle-"Sie haben das Corona Virus"

Viele vermieden es, an den Türen dieser Nachbarn noch vorbei zu gehen. "Man weiß ja nicht?"

Manche überlegten gleich, ob sie nicht Knoblauch und Weihwasser einsetzen sollten. Hinter diesen Türen war es still geworden.

"Leben die noch?"

Manchmal vernahm man noch schwache Geräusche. Einige Herzensmenschen stellten diverse Lebensmitteln vor den Türen ab.

"QUARANTÄNE" schon dieses Wort erzeugt bei viele Entsetzen.

Ob da im Haus bald ein paar Wohnungen leer werden, denken sich manche.(Unschuldsvermutung)

"Hast schon gehört, die Leute im 6 Stockwerk sind auch Covid 19- Aussätzige".

"War eh zu erwarten, die haben nicht aufgepasst, hab ich eh gewußt".

Mit Argus- Augen wird aus den Fenstern verfolgt, ob ja keiner dieser Quarantäne-Aussätzungen, die Wohnung verläßt. Man würde sie gleich denunzieren, mit Desinfiktionsmitteln übergiesen, womöglich gleich verbrennen.

"Haltn`s Abstand", brüllt mich eine ältere Frau im Supermarkt an.

Viele drehen sich weg, man weicht sich aus, beobachtet und vermeidet ja jeden Kontakt.

Es könnte ja schon der böse Blick genügen ,und man ist ein Aussätziger geworden.

Eine schlimme dunkle Zeit ist angebrochen.

Viele belauern sich , beobachten, denunzieren und man weicht sich aus.

Da ist kein fröhliches Lachen mehr, kein plaudern, kein frischer Morgengruß zu hören.

Der Tod schleicht durchs Haus, er lauert im Supermarkt,in dunklen Gassen, hinter der Tür der Nachbarn.

"Hütet Euch ihr Menschen, hütet Euch und seit wachsam bis das die versprochene Impfung kommt.

Die Angst geht um, verzerrt die Gesichter, sie macht bösartig und verwirrt.

Sie macht uns alle zu Aussätzige.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 29.11.2020 20:53:37

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 29.11.2020 19:08:56

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 29.11.2020 14:20:59

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 29.11.2020 11:13:45

8 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger