Die EU sollte eine Friedensunion sein und keine Gelddruckmaschine!

Eigentlich ist die EU derzeit sehr weit von dem entfernt, was sie eigentlich sein sollte und wollte: Eine Friedensunion. Dass die Briten ausgestiegen sind, das kann man ihnen wirklich nicht verübeln. Die EU mit ihren gierigen Beamten und Politikern ist vor allem eines: eine Geldverschwendungsunion. So viel, wie dort Beamte und Spitzenpolitiker verdienen, das ist einfach krank!

Jetzt sollen also Nordstaaten für die Südstaaten zahlen. Na, die Nordstaaten wird das nicht sonderlich freuen. Wenn die dann auch austreten, was dann? Jeder hat seine Grenze. Manchen reicht's dann halt. Wie den Briten.

Die Geld und Arbeitsmoral der südlichen EU-Staaten ist eben anders. Das war von Anfang an klar. Italien, Griechenland, Spanien, Frankreich.. all diese Staaten haben schon immer über ihre Verhältnisse gelebt. Die Mentalität ist eine ganz andere. Das sind keine Vorurteile, das ist so. Das wissen alle, die nicht weltfremd sind. Solange diese Länder noch nicht in der EU waren, konnten sie sich mit Geldabwertung und neuen Schulden irgendwie retten. Doch jetzt sitzen alle Länder in einem gemeinsamen EU-Schuldenboot. Geht einer unter, gehen alle unter – und dann?

Ich für meinen Teil gebe zu, auch nicht für ALLE Staaten aufkommen zu wollen, also für alle, die es alleine nicht schaffen, weil sie einfach nicht mit Geld umgehen können. Ich bin kein Gutmensch und will auch keiner sein. Die leichtfertige, schlampige Lebensmoral einiger EU-Südländer zeigt sich auch jetzt in der Coronakrise.

Während man durch strikte Maßnahmen in den nördlichen EU Ländern die Pandemie schnell in den Griff bekommen hat, entwickelte sie sich in den südlichen Ländern zu einer Katastrophe. Waren diese Länder doch schon vor Corona die Sorgenkinder der EU.

Aber jetzt soll der Norden wieder für die Fehler des Südens geradestehen. Warum?

Corona ist schlimm, aber schlimmer ist der Geldschlendrian der südlichen EU.Länder. Und der Geldschlendiran gewissenloser Politiker. Es reicht!

750 Milliarden will jetzt Brüssel wieder in diese angeschlagenen südlichen EU Länder pumpen. Ohne viele Garantien, wenig Rückzahlung, gemeinsame Schulden sozusagen.

Und als Touristen sollten die Menschen aus dem Norden auch wieder verstärkt jetzt kommen. Damit man sie wieder ausnehmen kann, mit erhöhten Preisen und schlechtem Service.

Das kann nicht gutgehen.

Und die Moral dieser G'schicht ist: Der EU-Süden mag den Norden trotzdem nicht!

Das Geld aber schon.

stumm/pixabay https://pixabay.com/de/photos/brexit-eu-europa-großbritannien-4011711/

12
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 21:24:13

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 29.05.2020 09:09:57

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 29.05.2020 08:45:43

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 29.05.2020 08:31:30

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 29.05.2020 05:52:30

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 22:54:12

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 20:14:53

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 18:59:01

Wiesi

Wiesi bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 18:45:15

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 17:05:44

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 16:39:05

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 28.05.2020 16:35:54

173 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger