Dr. Christian Konrad- ein Mann mit Sozialkompetenz

Lange Jahre war Dr. Christian Konrad nicht nur der mächtigste Raiffeisen-Manager, sondern auch wohl einer der mächtigsten Männer des Landes. Konrad galt jahrzehntelang als Netzwerker der Nation, dem maßgeblich Einfluss auf Wirtschaft, Medien und Politik des Landes zukam.

Und jetzt ist Herr Dr.Konrad Flüchtlingskoordinator im Lande Österreich. Dazu hatte er vor kurzen in einem Interview die Gelegenheit genützt, dem österreichischen Volk zu sagen, "eine massive Zuwanderung aus fernen Ländern wird uns allen gut tun"

Dazu sagte er noch , "eine Obergrenze ist nur eine vordergründige Antwort. Wie das funktionieren soll, weiß ich aber nicht. Was machen wir, wenn die Zahl ausgeschöpft ist? Machen wir dann dicht für Asylwerber?"

Was dabei nicht ganz dicht ist, lassen wir einmal offen. Man muss es sich einmal vorstellen, ja man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen.

Ein EX-Bankenmanager, der mit Milliarden jongliert hatte, der ein Gehalt bezog, von dem viele nur träumen können, der sicher nicht in einer kleinen Wohnung haust, jongliert jetzt ganz locker mit Flüchtlingszahlen.

Und er hat dafür auch Weisheiten parat- auf die man hören sollte.

Und, das sollte man auch noch erwähnen, für die Position eines Flüchtlingskoordinators, galt als Anforderung für die Aufgabe eine hohe Management- und Sozialkompetenz.

Manager – das war er ja auch Sozialkompetenz.. Da wird es schon schwieriger, aber wir wollen sie dem Herrn Dr. Konrad jetzt nicht absprechen. Er war zwar kein Betriebsrat im Raiffeisenkonzern, konnte sich sicher auch nicht um alle Probleme und Belange der Mitarbeiter kümmern, aber na ja, Sozialkompetenz halt.

Aber das war einmal-jetzt ist Dr. Konrad Flüchtlingskoordinator im Lande. In dieser Funktion koordiniert er, wie viele Asylwerber wohin im Land verteilt werden (sollten-müssten-werden).

Sozialkompetenz (na ja) Diese massive Zuwanderung wird uns allen gut tun.

Sicher wohnt Herr Konrad auch neben einer Asylunterkunft, damit er bei Problemen auch gleich vor Ort sein kann. Sozialkompetenz- nennt sich das.

Eine große Aufgabe, ganz genau eine Managementfrage sei es auch, die durchaus vorhandene Hilfsbereitschaft der Bevölkerung zu kanalisieren. Sagt ein EX Bankenmanger mit Sozialkompetenz.

Darauf sollte man hören, denn im Grunde ihres Herzens sind auch Bankenmanger in ihrer Funktion mit Herz und Menschlichkeit groß geworden .

Saß doch auch Dr. Konrad in Dutzenden Aufsichtsräten- in einigen Positionen auch weiterhin, war lange Jahre Landesjägermeister ( da ist auch jetzt EX Finanzminister Josef Pröll –Hypo Bank usw )..

Naja und das sollte man auch erwähnen für alle Kritiker- ist doch Dr. Christian Konrad ein Ehrenbürger von Mariazell- wo er sich für die Renovierung der Basilika eingesetzt hatte. Die EX- Nummer Eins in der Raiffeisen- Welt Österreichs.

Da kann man jetzt als Österreicher nur DANKE sagen, lieber Herr Christian Konrad, (wieso heißen eigentlich so viele Manager in Österreich Christian- so wie auch der derzeitige Bundeskanzler Christian mit Vornamen heißt?)

Na ja- wir waren bei der Danksagung, für Dr. Konrads Zuruf an alle Menschen in Österreich-

„Eine massive Zuwanderung aus fernen Ländern wird uns allen gut tun“

Na das nenne ich jetzt einmal absolute Sozialkompetenz.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Grummelbart

Grummelbart bewertete diesen Eintrag 09.06.2016 19:15:08

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 09.06.2016 13:07:21

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 09.06.2016 12:37:55

11 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger