Dringender behördlicher Aufruf wegen der neuen Wahlkarten

Liebe Wähler, seid ihr gewillt euer JA für die dritte Bundespräsidenten Wahl abzugeben?

Sagen Sie einfach jetzt JA.

Aber es ist äußerste Vorsicht bei den Wahlkarten angebracht.

Es gibt die ungesicherte Information, dass dieselben Unterstützer Van de Bellens ,die schon die letzten Wahlkarten manipuliert hätten,( es gilt leider die Unschuldsvermutung) diesmal wieder zuschlagen werden.

Sie haben aus ihren Fehlern (nichts) gelernt,gehen dadurch diesmal etwas raffinierter vor.

Sehen Sie sich die Wahlkarte genau an,bevor sie wählen, und seien sie nicht schlampig, schauen Sie genau, ob nicht schon bei Van de Bellens Name ein Kreuzerl gemacht wurde.

Reklamieren Sie das auf jeden Fall, außer Sie sind sowieso ein notorischer Van de Bellen Wähler.

Aus Sicherheitsgründen hat man für die Hofer Wähler, das Kuvert gleich in blauer Farbe aufliegen.

Überlegt wird noch, ob man dann die anderen Kuverts grün gestalten sollte.

Van de Bellen streitet zwar ab, ein GRÜNER Kandidat zu sein, aber das wird noch geklärt.

Bitte liebe Wähler verwechseln Sie nicht die Farben,sowohl beim Kuvert, wie auch bei Ihrer Stimmabgabe.

Sollten Sie farbenblind sein, dann reklamieren Sie das bitte auch sofort bei der Wahlbehörde, denn sonst könnte es passieren, dass Sie ihre Stimme dem falschen Kandidaten gegeben haben.

Das könnte im Nachhinein für Sie mit Schwierigkeiten verbunden sein, wird doch auch Ihr persönlicher Familienname auf ihrem Wahlzettel vermerkt sein.

Ist nichts persönliches, dient nur zu Ihrer Sicherheit und für die Wahlprognosen.

Zu guter Letzt möchten wir aber darauf hinweisen, dass Sie persönlich sowieso Schwierigkeiten mit der Behörde bekommen werden, falls Sie es wagen, auch diesmal wieder , eine Wahlkarte zu beantragen.

Sie wissen, welchen Schlamassel das beim letzten Mal ausgelöst hat, somit überdenken Sie ihre Vorgangsweise, es geht dabei auch um ihr Steuergeld.

Oder glauben Sie wirklich, der Staat kommt dafür auf? Der Staat hat kein Geld für solche Verrücktheiten.

Wenn Sie eine Wahlkarte beantragen, werden wir Ihnen natürlich die Kosten für einen Rsb oder Rsa Brief in Rechnung stellen.

Deshalb gehen Sie wählen, aber persönlich in ein Wahllokal, haben Sie den Mut, dorthin zu gehen.

Lassen Sie sich dort, ein blaues oder grünes Kuvert geben, damit Sie dann anonym ihr Kreuzerl für ihren geliebten Kandidaten machen können.

Doch bleiben Sie immer wachsam ,lassen Sie sich von den wenigen Roten und Schwarzen Kuverts vor Ort nicht verwirren , die hat man nur aus Nostalgie aufgelegt, na ja Sie wissen schon.

In diesem Sinne, gehen Sie wählen, wählen Sie richtig, wenn nicht, dann können wir Ihnen versichern, wir sehen uns bald wieder, bei der nächsten Wahl.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

2 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger