FPÖ-Strache: In Österreich ist alles möglich--

In jeder privaten Firma wäre ein Manager oder Mitarbeiter für alle Zeit erledigt, hätte er solche Äußerungen wie HC Strache im Ibbiza Video von sich gegeben.

Doch nicht so in der Politik.

Da haben es sich die Parteien die letzten 50 Jahre so gerichtet, dass es immer ein Hintertürl gibt für einen in Ungnade gefallenen PolitkerIn.

Nach dem Motto" Der Wähler vergisst eh"

Und schon taucht er auf der neue Messias.

Bei Sebastian Kurz ist der Heiligenschein ja auch schon etwas verblasst.

Wenn die Türkis-Grüne Regierung nicht viel zustande bringt( was zu erwarten ist) dann kommt HC mit seiner neuen Partei ins Spiel.

Und er rächt sich gleich an seinen FPÖ Parteigenossen, die sich zum Teil angewidert von ihm abgewendet haben.

Denn in der Politik gibt es keine Moral, schon gar keinen Charakter.

Das Spiel um Macht, dass Spiel um einen Platz am Fresstrog ist vielfälltig.

Die Wählerinnen, also die einfachen BürgerInnen werden eh belogen, hintergangen und meistens begnügen sich viele eh mit ein paar Krümmeln die ihr Leben verbessern.

So wie man allen Österreichern Asylwerber auf`s Auge drückt, sozusagen die neuen Fachkräfte die unser Leben bereichern.

Viele Einheimische haben sich schon angewidert von der Politik abgewandt.

So haben die PolitikerInnen leichtes Spiel.

Doch in der Politik gibt es keine Guten oder Bösen.

Da gibt es fast nur mehr Selbstdarsteller die sich vom Fresstrog der Politik auf keinen Fall vertreiben lassen wollen.

So auch HC Strache, egal was er in diesem Ibbiza gesagt hatte, für ihn war das eh nur eine "besoffene Gschicht".

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 13.12.2019 01:25:51

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 12.12.2019 19:19:38

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 12.12.2019 18:46:55

11 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger