Für den neuen Corona Impfstoff sollten bis zu 500000 Haie sterben.

Haben Sie das gewusst???

Die Rede ist von Squalen oder dem sogenannten Haileberöl.

Wieder einmal sind wir Menschen der Tod des Lebens.

pixabay.com pixa bay .com

Es scheint als wäre es ein ethisches Dilemma, bei dem man gezwungen sei, zwischen dem Leben von Menschen, die durch den Impfstoff immun gegen das Virus werden könnten, und dem Leben von Meeresbewohnern, die dafür sterben müssten, zu entscheiden.

Die NGO Shark Allies machte kürzlich darauf aufmerksam, dass für den neuen Corona-Impfstoff bis zu

500.000 Haie sterben könnten.

Haileberöl und das Corona Virus

Squalen ist ein Öl, das unter anderem in der Leber von Haien produziert wird. Es wird zu 90 Prozent an Kosmetikproduzent_innen verkauft, und ist zum Beispiel in manchen Sonnencremes, Lippenstiften oder Foundations enthalten. In letzter Zeit hat die Substanz vor allem wieder Aufsehen erregt, weil die NGO Shark Allies darauf aufmerksam gemacht hat, dass für den neuen Corona-Impfstoff Squalen aus Haien verwendet soll:

„Würde jede Person auf der Erde eine Impfstoffdosis mit Squalen-Adjuvans erhalten, müssten dafür etwa 250.000 Haie sterben, wären es zwei Dosen, seien es sogar eine halbe Million Tiere.“, behaupten Aktivist_innen der Tierschutzorganisation Shark Allies.

Würden wir in Sachen Corona Krise auf Haie setzen, dann würden wir auch unsere eigene Gesundheit und Wirtschaft aufs Spiel setzen.

Da Haie eine enorm wichtige Rolle im Ökosystem Meer haben. Sie stehen an der Spitze der aquatischen Nahrungskette und ihre Aufgabe als Prädator ist es, ein Gleichgewicht im Ökosystem Ozean zu halten. Das tun sie, indem sie alte oder kranke Fische und sogar andere Haie fressen. So sorgen sie dafür, dass sich Beutetiere nicht unkontrolliert vermehren.

Haie haben also eine wichtige Rolle im Ökosystem, sind aber besonders von Überfischung bedroht:

Gibt es keine Alternativen?

Squalen wird nicht nur in der Haileber produziert, sondern auch von Pflanzen. Deshalb fordert die Tierschutzorganisation Shark Allies vor allem, dass nachhaltiges Squalen in allen unkritischen Anwendungen verwendet werden muss, und dass pflanzliche Alternativen, die genauso wirksam sind wie Hai-Squalen, bei zukünftigen Tests von Impfstoffen mit Wirkverstärkern berücksichtigt werden.

Ein Grund warum es trotzdem noch Squalen aus der Haileber gibt ist, dass pflanzlich produziertes um bis 30Prozent teurer ist als das tierische. Außerdem soll Squalen aus der Leber von Tiefseehaien das ertragreichstesein. Um eine Tonne Haileberöl zu produzieren braucht es durchschnittlich 3000 Haie.

Quelle.unsere zeitung

Die Bewältigung der Corona Krise hat im Moment hohe Priorität, das steht außer Frage. Doch andere Herausforderungen hören nicht auf zu existieren, weil wir global gerade andere Probleme haben. Es geht vor allem darum, das Hai sterben insgesamt zu reduzieren. Denn eine nachhaltige Quelle für einen Impfstoff oder alles andere ist Haileberöl sicher nicht. Aus ökologischer Sicht wäre es fatal, in der Medizin oder auch der Kosmetik auf das Öl aus den Jägern der Tiefsee angewiesen zu sein.

Man kann nur hoffen, dass wir Menschen in unserer Profitgier nicht wieder der Tod des Lebens sind. Denn wenn die Natur dieser Erde kippt, dann ist das Corona Virus das kleinste Übel das wir zu bewältigen haben.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Thomas Herzig

Thomas Herzig bewertete diesen Eintrag 22.01.2021 00:43:48

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 19.01.2021 19:19:52

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 19.01.2021 13:31:18

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 18.01.2021 22:19:12

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 18.01.2021 19:43:23

5 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger