"Geh zur Caritas", dann hört man aber von Einheimischen, "da bekommst eh nichts?"

Immer wieder hört man von Menschen, denen das Schicksal nicht so wohlgesonnen ist, dass sie sich nicht mehr um Almosen bei der Caritas anstellen.

Da kriegt man eh nichts als Einheimischer, sagen manche, und gehen lieber betteln. Dass die Asylwerber vieles bekommen, das konnte ich sogar heute in der Sendung Steiermark Heute sehen.

Da schreibt ein Seher auf Facebook :

Wennst Steiermark heute anschaust musst dir wie ein Trottel vorkommen. Da gibt's in Eisenerz einen Verein für Flüchtlinge wo sie alles bekommen allerdings die armen heimischen leider nicht! Da gibt's in Graz die Caritas uns Kirche die den Flüchtlingen helfen LEISTBARE Wohnungen zu finden und noch dazu zinslose Kredite geben für die Kaution. Wäre mal gespannt ob so etwas auch für heimische Familien gibt. Über eins bin i froh i bin aus der Kirche draußen und das ist auch gut so.

Das schlimme daran ist nicht die Hilfe für die Flüchtlinge sondern das es keine Hilfe für Heimische mehr gibt. Und das kostet uns 2 Milliarden die wir vorher schon nicht hatten. Und wer darf es zahlen wir Arbeiter und Kleinunternehmer. Also die HEIMISCHEN!!!!!!

Was kann man dazu sagen?

Wertet die Caritas mit zweierlei Maß im Land?

Sollte das so sein, dann könnte sich das aber beachtlich auf die nächste SAMMELAKTION NEGATIV AUSWIRKEN.

Falls das noch nicht registriert wurde, es gibt auch in Österreich viele Menschen, die jeden Cent öfters umdrehen müssen.

Immer wieder sprechen hochrangige Caritas Mitarbeiter in den Seitenblicken des ORF, von der Menschlichkeit.

So nach dem Motto, „GEBEN IST BESSER ALS NEHMEN“

Aber wer profitiert nun wirklich von diesen vielen Spenden im Land?

Wenn schon armutsgefährdete Einheimische den Weg zur Caritas vermeiden, weil sie eh wissen, das sie nichts bekommen, wer wird dann unterstützt im Land.

Nur die Flüchtlinge?

Dieses Bild, das sich da abzeichnet in der Bevölkerung, ist kein gutes über die Caritas?

Gleich und gleicher, Asylwerber sollte man helfen, aber nicht vergolden.

Die Caritas sollte sich wirklich etwas umsehen im Land, und zuhören.

Gerüchte sind nicht gut, denn es könnte auch die Wahrheit dahinter stecken.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
2 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

julbing

julbing bewertete diesen Eintrag 13.10.2016 10:34:15

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 13.10.2016 07:38:42

1 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger