Na schau mal, war doch ein 16 jähriger Tschetschene beim Messerattentat in Graz beteiligt.

Langsam kommt Licht hinter die tödliche Messerattacke von Samstag in Graz.

Bis heute wurde aber immer in den Medien nur von Österreichern geschrieben und gesprochen.

T-online T-online

Zwei jugendliche Österreicher hätten versucht einen 15 jährigen zu überfallen, und ihm sein Geld zu rauben. Dabei ist es zu diesem tödlichen Bauchstich mit einem Messer gekommen.

Gestorben ist aber nicht das überfallene Opfer, sondern einer der Täter. Denn der 15. jährige Jugendliche wehrte sich gegen die beiden Täter ebenfalls mit einem Messer.

Sozusagen mutmaßlich aus Notwehr?

Jetzt wurde diesbezüglich auch ein in Wien lebender amtsbekannter 16 Jähriger Tschetschene festgenommen.

Er soll das spätere Opfer zu diesem Überfall angestiftet haben.

In den Medien wurde aber gleich nach der Tat nur von Österreichern gesprochen.

Immer wieder das gleiche Spiel der Multi-kulti Korrekten Truppe.

Ja keine Herkunft der Täter preisgeben, außer sie sind ÖsterreicherINNEN.

Wobei man bei der Bezeichnung Österreicher auch vorsichtig sein muß. Denn meistens hat es sich bei den vielen Messerattacken seit 2015, um Täter mit Migrationshintergrund gehandelt. (Unschuldsvermutung)

Eines muß man einmal hier festhalten. Seit Beginn der Flüchtlingskrise von 2015 ist es vermehrt im Land zu kriminellen Handlungen durch Migranten gekommen. Die meisten Messerattacken sowie auch Vergewaltigungen der letzten Jahre kann man Tätern mit Migrationhintergrund zuschreiben.

Das einmal zu erwähnen, ist kein Rassismus, sondern eine Tatsache.

Das sagt aber nicht, dass alle Migranten kriminell sind.

Aber in ihren Reihen findet sich ein großes Gewalt-Potential.

Da kann man auch jetzt nicht sagen,das wäre ihre Kultur, ihre Denk und Lebenweise?

Nichts entschuldigt Gewalt an unschuldigen Menschen-egal von woher die Täter kommen.

Leider hat die naive Asylpolitik der Multikulti Linken, die Kriminalitätsrate im Land seit 2015 deutlich erhöht.

Wer für seine Religion tötet, wer aus einem möglichen verletzten Ehrgefühl tötet, wer raubt, vergewaltigt und mit Drogen handelt, wer unsere Werte und unsere Kultur mit Füßen tritt, hat hier bei uns im Land nichts verloren.

Dafür sollte es nur einen Weg geben, den der ABSCHIEBUNG.

8
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 03.03.2021 10:23:02

decordoba1

decordoba1 bewertete diesen Eintrag 03.03.2021 09:10:17

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 23:41:25

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 23:13:43

Bösmenschen

Bösmenschen bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 19:43:58

Aluhut

Aluhut bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 19:03:33

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 12:11:29

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 02.03.2021 10:43:08

17 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger