Nach dem Kehlschnitt atmet das Rind noch minutenlang. Während das Blut heraussprudelt, beten Muslime zu Allah.

Quelle: Animals International

Bis zu zehn Minuten kann es dauern, bis es das Bewusstsein verliert, so der Tierarzt und Sachverständige Alexander Rabitsch, der das Material für den Falter analysiert hat.

Geboren am 2. 12. 2018 im oberösterreichischen Eggelsberg, mit nur neun Monaten grausam getötet in einer Schlachthalle im Libanon

Quelle: Animals International

Tierschützer filmen qualvolle Schlachtungen im Libanon. Die Ohrmarken zeigen: Die Rinder stammen aus Österreich.

Die Kälber sind höchstens vier Wochen alt und damit noch von Milch abhängig. Auf den Lkw können sie nur schlecht getränkt und gar nicht gefüttert werden: „Sie leiden also Hunger und Durst.

In Vic in Spanien werden die Tiere auf Masthallen quer durchs Land verteilt, und oft steht schon nach wenigen Monaten die nächste Strapaze bevor. Spanien hat im Jahr 2018 163.124 Rinder zum Zweck der Schlachtung in Drittstaaten exportiert. „

Die Schlachtbedingungen in diesen Ländern seien jedoch völlig inakzeptabel, keine Betäubung, oft mehrere Entblutungsschnitte.

Das haben wir in Ägypten und im Libanon beobachtet“, so Gerit Weidinger von AI.

Quelle:der Falter

Jetzt sind diese Tiertranporte aus der EU in islamische Länder an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten , doch als Draufgabe werden dann die Tiere in diesen islamischen Ländern noch grausam geschächtet.

Und Schächten heißt: diesen Tieren wird die Kehle durchgeschnitten und dann dürfen sie minutenlag noch lebendig verbluten. Muss man da noch etwas zum Islam sagen? Ich weiß, es machen auch andere Religionen – und auch das finde ich falsch.

Wie krank ist das? Kein österreichischer Bauer dürfte nur eines seiner Tiere an Muslime und andere Gruppen verkaufen, die Tiere Schächten. Denn meistens dauert das Schächten in der Praxis eben viel zu lange, da gibt es keine Betäubung.

Natürlich werden auch in Europa Tiere im großen Stil geschlachtet. Doch man versucht den Tieren ein langes Leiden zu ersparen.

Nicht so im Islam. Da ist es etwas "Besonderes" den Tieren bei ihrem langsamen Sterben zuzusehen.

Das gehört verboten, finde ich, – und bestraft. Niemand sollte in Europa ein Tier schächten dürfen. Das sollte sofort umgesetzt werden!

Wer schächtet, wird geächtet. PUNKT!

Das ist auch der Grund, warum ich persönlich ein Thema mit solchen Religionen haben. Rechte für Tiere. Diese sind mir wichtig!

Denn ich verachte zutiefst das Schächten von Tieren.

Wer Tiere so grausam behandelt, hat nicht verdient als menschliches Wesen betrachtet zu werden. Das ist meine persönliche Meinung und diese steht mir zu.

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 02.03.2020 01:20:19

lesespass

lesespass bewertete diesen Eintrag 29.02.2020 17:30:34

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 20.02.2020 09:41:04

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 20.02.2020 06:54:21

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 20.02.2020 02:51:56

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 19.02.2020 20:10:44

11 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger