Rassismus in Amerika oder warum Multi-Kulti nicht funktioniert.

Immer wieder bin ich erstaunt darüber, wie Europäer genau wissen wollen, wie Amerika regiert werden sollte. Gerade jetzt, nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd, ist wieder Hochkonjektur bei den europäischen gescheiten Moralaposteln. Die meisten von links, wenig überraschend. Die meinen, die Welt sei schlecht, voller Rassisten, natürlich auch hier bei uns. Nichts als Nazis, böse Rechte, es ist fürchterlich!

Plötzlich wissen einige ganz genau, warum Amerika gerade in einer Gewaltspirale versinkt. Trump ist schuld! Natürlich! Wer denn sonst?! Denn Trump versprüht Hass, also ist Amerika voller Hass. Trump ist ein Rassist, der Oberrassist, wie könnte es auch anders sein? Aber machen es sich die Europäer nicht zu leicht? Entsteht Rassismus wirklich von heute auf morgen? Unter Obama war es nicht besser, der Rassismus begleitet die Amerikaner seit jeher. Jetzt kommt vieles an die Oberfläche und das ist auch gut so! Denn erst, wenn Probleme offen gesehen und angegangen werden, kann es besser werden. Die Verlogenheit muss ein Ende haben! Dass Trump an allem schuld sein soll, damit muss Schluss sein!

Im Grunde haben die Amis die selben Probleme wie wir: Viele Menschen, die sich für etwas Besseres halten. "Bobos", die ihre Kinder selbst in Privatschulen stecken, aber von Multi-Kulti schwärmen. Es reicht mit dieser Scheinheiligkeit! Europäer, die heute selbst in Amerika leben, kritisieren jetzt ganz laut die Kluft zwischen schwarz und weiß. Meistens leben sie selbst in den wohlhabenden Stadtteilen von New York oder Washington, wissen aber genau, was es bedeutet, in Amerika ein Schwarzer zu sein. In solchen Stadteilen leben aber keine Schwarzen.

Der Weg, der zum Tod von George Floyd führte, ist ein lange,r komplizierter Weg. Amerika ist anders, denkt und lebt anders als Europa. Aber Rassismus gibt es nicht nur in Amerika, den findet man auch in Europa. Die Linken sind nicht frei von Rassismus, sie leben ihn aber erst dann, wenn er sie selbst betrifft. Solange sie keine Probleme haben, dann ist alles gut. Aber sobald sie weniger Geld haben, sobald sie mit Gewalt konfrontiert sind, werden sie ganz leise, so viel ist sicher!

Schwarze und Latinos gehen in Amerika jetzt auf die Straße, weil sie glauben, sie müssten Gerechtigkeit einfordern.

Eine Gerechtigkeit, die sie mit Gewalt erzwingen wollen. Sie plündern, zünden Häuser und Autos an, schießen auf unschuldige Mitmenschen, und wollen Amerika zerstören. Kann Gerechtigkeit erzwungen werden?

Und für viele Europäer ist Donald Trump der einzig Schuldige dieser Gewaltausbrüche. Aber auch unter Barak Obama hat es diesen Rassismus schon gegeben. George Bush erklärte gleich die gesamte islamische Welt zur Saat des Bösen. Ist das kein Rassismus?

Betritt man gewisse Stadtteile in New York oder anderswo in Amerika, dann befindet man sich plötzlich in einer anderen Welt . Eine Welt aus Armut, Drogen, kriminellen Banden, Mord und Totschlag.

Das ist nicht erst seit dem Auftauchen von Donald Trump so.

MULTIKULTI ist nicht möglich. Das sollten vor allem die LINKEN in Europa endlich begreifen.

"Wer plündert, wird erschossen" meint Donald Trump.

Brandgefährlich ist diese Aussage.

Aber wie sollte man sonst diese unkontrollierte Gewalt stoppen? Viele dieser Kriminellen verstehen keine andere Sprache. Das will leider keiner hören!

Wie würde man in Europa dieser Gewalt begegnen, etwa mit Blumen und Teddybären?

Europäische Moralaposteln sollten aufhören, Amerika zu erklären, wie es funktioniert. Denn Europa ist ahnungslos!

Viel wichtiger wäre es, darüber nachzudenken, wie Rassismus überhaupt erst entstehen kann.

"Multikulti" wäre so eine Erklärung, doch das wollen die LINKEN wieder nicht hören.

geralt/pixabay https://pixabay.com/de/illustrations/trump-präsident-onkel-sam-usa-2815558/

23
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Martin P.

Martin P. bewertete diesen Eintrag 08.06.2020 08:46:51

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 21:30:10

Fischler

Fischler bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 17:37:03

harke

harke bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 17:30:03

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 15:54:13

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 15:03:20

Nonplusultra

Nonplusultra bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 12:11:54

Wiesi

Wiesi bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 10:34:38

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 09:43:01

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 08:46:08

Rhacodactylus

Rhacodactylus bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 07:24:52

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 04.06.2020 05:37:49

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 23:59:50

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 23:55:58

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 23:32:45

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 23:17:25

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 22:58:54

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 22:39:08

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 22:24:16

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 21:47:07

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 21:36:38

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 12:27:34

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 03.06.2020 10:45:24

82 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger