SALAFISTEN UND WILLKOMMENSKULTUR- KASPERLN.

Es ist Fasching. Da darf man vieles sagen, vieles tun, verrückt spielen, sich verkleiden und darüber auch lachen. Das Lachen ist leider vielen schon vergangen- aber man sollte es trotzdem tun, denn Lachen ist gesund.

Leider gibt es aber schon viele Menschen bei uns, die offenbar nur mehr in den Keller gehen, um zu lachen, sonst gehen sie grantig, frustriert und sehr verbittert durch ihr Leben.

LACHEN IST GEFÄHRLICH-KANN ANSTECKEND SEIN.

Gerade jetzt, wo unser derzeitiges Weltbild zusammenzubrechen droht, wäre es vorteilhaft, noch einmal diesen Fasching zu genießen.

Zu lachen gebe es genug. Da wären einmal all die überlegten Entscheidungen unserer Politiker zur Asylpolitik im Lande. Schon damit würden sich Sketsches für einen ganzen Abend ergeben. Zaun oder nicht Zaun-Obergrenze oder Richtwert-Zurückschicken, oder behalten- Willkommen- oder nicht willkommen- Hot Spots-Außengrenzen sichern- Landesgrenzen-Dorfgrenzen- persönlichen Grenzen- usw.

Mit Fähnchen und bunten Luftballons , alle die da kommen willkommen zu heißen, denn wir sind ja zur Zeit die Faschingsnarren.

Fasching- wird nicht ganz verstanden von den Gästen, deshalb erwägt man auch mancherorts ihn abzusagen. Danach geht man gemeinsam in den Keller um dort zu lachen, denn dort ist es noch halbwegs sicher.

Till Eigenspiegel und Schildbürger kommen mit.

Fasching, nur einmal im Jahr- ein alter Brauch im Lande- doch das Land verändert sich.

Fasching ist blöd, sagen die einen-Fasching ist gelebte Tradition die anderen .

Fasching ist doch das ganze Jahr- sagen viele. Clowns findet man in allen Bereichen unseres Lebens.

Schildbürger sind sowieso von Deutschland nach Österreich gekommen- und die Narren- die lächeln, weil sie nicht wissen, das sie Narren sind.

FASCHING.

Kinder mögen ihn-Erwachsene mögen ihn- die Menschen brauchen ihn, die Blöden mögen ihn nicht, die Lustigen feiern ihn- und die Migranten kennen ihn nicht.

FASCHING- aber man sollte ihn feiern. Ausgelassen- fröhlich, beschwingt und närrisch.

Da ist alles möglich- man könnte sich zum Beispiel ganz Besonders verkleiden.

NUR MUT.

Als SALAFISTEN zum Beispiel, die christliche Bibeln an die Leute verteilen - WARUM NICHT ?

Oder als WILLKOMMENSKULTURKASPERLN , die den Koran an die Menschen verteilen -WARUM NICHT?

IST ES BEI UNS AUCH SCHON VERBOTEN LUSTIG ZU SEIN?

Wird man doch schon für alles bestraft , für jede Handlung und Äußerung gesteinigt, wenn sie nicht in irgendein LINKES ODER RECHTES Weltbild passt.?

LIEBE LEUTE WIR HABEN FASCHING- LASST UNS ZUMINDEST JETZT ALS NARR DIE WAHRHEIT SAGEN. FEIERN WIR IHN AUSGELASSEN- SONST GLAUBE ICH WIRKLICH; ES WIRD BALD DER LETZTE FASCHING BEI UNS SEIN?

DER NARR.

„Ich lebe im hier und Jetzt, voller Vertrauen. Ich gehe meinen Weg.“

Der Narr entzieht sich jeder Beurteilung, deshalb ist ihm die Zahl „0“ zugeordnet. Das Urteil anderer kümmert ihn nicht, und es sollte auch Sie nicht kümmern. Niemand kann Sie beurteilen, oder hat das Recht Sie zu bewerten. In jedem Urteil schwingen eigene Projektionen mit.

Der Narr zeigt uns in aller Deutlichkeit, dass es nur ein Leben im „Hier und Jetzt“ gibt, alles andere sind Illusionen. Die Vergangenheit ist vorüber und die Zukunft gibt es noch nicht – und wenn Sie da ist, ist sie eben dieses „Hier und Jetzt“.

Der Narr ist der „Unschuldige“ das Kind, das unbekümmert und somit frei durchs Leben geht. Und sagen uns nicht viele Märchen, dass gerade der „Narr“ das Königreich bekommt?

wikipedia.

wikipedia wikipedia

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Erwin Schmiedel

Erwin Schmiedel bewertete diesen Eintrag 08.02.2016 13:43:35

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 08.02.2016 10:13:13

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 08.02.2016 10:07:04

15 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger