Sind wir schon zu viele Menschen auf diesem Planeten ?

Klimaschutz ist jetzt wieder mal in aller Munde.

Das Klima verändert sich, und auch wir Menschen haben es maßgeblich mit beeinflusst. Jetzt sucht man weltweit nach Lösungen.

Doch nur wenige sprechen offen von der menschlichen Überbevölkerung.

Doch darin ist die Wurzel des Übels zu finden. Wir Menschen sind schon zu viele auf diesem Planeten.

Bei den Ameisen zB. funktioniert alles im Kollektiv, der einzelne zählt nichts. Es wurde festgestellt, dass erkrankte Ameisen ihr Volk verlassen, wenn sie krank sind, um den Gesamtstaat nicht zu gefährden.

Es geht dabei ums Überleben

Doch wie ist das bei uns Menschen?

Unsere Welt wird sich in den nächsten Jahrzehnten drastisch verändern, ob wir es wollen oder nicht.

Nichts wird mehr so sein, wie es einmal war. Noch halten wir fest an alten Werten und Lebensweisen, doch die Zukunft wird uns überrollen.

Es gibt Länder wie China oder Indien die nicht mehr aufzuhalten sind, selbst die Chinesen können ihren Wirtschaftsaufschwung nicht mehr stoppen. Vor allem, was die Übervölkerung betrifft, sind wir bald bei 8 Milliarden Erdenbürger, angelangt, bis 2050 bei 9 Milliarden.

Jeder Mensch will Wohlstand, jeder will Arbeit, jeder will eine Zukunft haben.

China besaß 1989 zirka 150 km Autobahnen, heute sind es fast 100.000 km Autobahn, und es werden täglich mehr. 50% der höchsten Autobahnbrücken befinden sich in China, wobei einige , Täler über 500 m Höhe überqueren.

Eine chinesische Baufirma in Shanghai schafft es in 15 Tagen ein Hochhaus von über 100m Höhe zu bauen, das Platz für über 1000 Mieter bietet.

Keine Utopie, sondern Realität.

Nirgends wird zur Zeit so viel gebaut wie in China. Die Menschen drängen immer mehr weltweit in die Städte.

Doch die Wohnungspreise klettern in ungeahnte Höhen. So gibt es auch schon in den Großstädten Europas viele Menschen, die auf der Straße leben müssen.

Der Kampf um das Überleben hat bereits begonnen.

Viele Menschen, bringen auch viele Umweltprobleme mit sich. Einig sind sich mittlerweile alle: Für den Klimawandel, für globale Umweltzerstörung, Überschwemmungen trägt der Mensch die Verantwortung.

Aber wer genau?

Ist es die Masse der fast acht Milliarden Menschen auf der Erde?

Seit Jahrzehnten werden Länder mit hoher Geburtenrate angeprangert, die Überbevölkerung sei schuld an den Umweltkatastrophen und an Armut und Hunger.

Mediale Kampagnen und politische Maßnahmen wie etwa die Ein-Kind-Regelung in China sollen der angeblichen Überbevölkerung Einhalt gebieten.

Doch weltweit sind Familien mit vielen Kindern in den ärmsten Regionen zu finden, den Ländern mit dem niedrigsten CO₂-Ausstoß.

Sie leben im Müll, weil sie weder Land noch Kaufkraft besitzen, und dadurch für die Wirtschaft uninteressant sind.

Reiche Länder mit niedriger Geburtenrate hingegen verbrauchen zu viele fossile Brennstoffe, haben einen zu hohen Fleischkonsum, stoßen Unmengen an Kohlenstoffdioxid aus und tragen dadurch zur globalen Erwärmung bei.

Jeder einzelne Erdenmensch sollte sich dessen bewusst sein, dass alle Werte wie Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Sicherung der Lebensgrundlagen usw. nur dann nachhaltig erreicht resp. erhalten werden können, wenn das große Problem der rapide steigenden Überbevölkerung unseres schönen blauen Planeten gelöst wird.

Afrika exportiert und marschiert schon Richtung Europa.

Die Geburtenrate ist extrem in Afrika, trotz Hunger und Not und Kriegen.

Nigeria ist so ein Beispiel.

Es geht um Wirtschaftswachstum, um Profit um die letzten Resurcen.

Aber es wird nichts nützen, wenn die Menschheit sich nach einem neuen Planeten umschaut, wir müssen diese Probleme hier lösen, oder wir werden erlöst werden.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 24.06.2019 17:40:49

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 24.06.2019 14:09:28

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 24.06.2019 08:43:54

jhuber

jhuber bewertete diesen Eintrag 24.06.2019 07:50:47

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 23.06.2019 20:36:33

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 23.06.2019 20:22:46

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 23.06.2019 20:18:03

33 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger