Deutschland will nicht begreifen, dass es etwas verändern muss.

An der deutschen Nationalmannschaft kann man sinnbildlich ablesen, wie Deutschland sich selbst abschafft.

Verankert in der eigenen Arroganz und Überheblichkeit, ist man nicht bereit, etwas von Grund auf zu verändern. Man kann auf österreichisch sagen, in Deutschland wurschtelt man weiter.

Für Fussballfans ist das heurige Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft ein Disaster.

Aber stur hält sich der Trainer und der DFB an ihren gutbezahlten Sesseln fest. Nur keinen Schritt wegmachen vom Fresstrog.

Genauso gestaltet sich auch die Politik in Deutschland. Man hält stur an der Migrationpolitik fest, alles wird einfach schön geredet. "WIR SCHAFFEN DAS"- daran hält man sich fest, während das Land den Bach hinuntergeht.

DIESELVERBOTE-gibt es nur in Deutschland- Abschiebeverbot für kriminelle Migranten-gibt es fast gar nicht in Deutschland- Vergewaltigungen begangen durch Asylwerber-aber die Opfer sind selbst schuld- gibt es nur in Deutschland.

Überall sind Nazis- gibt es nur in Deutschland.

Man könnte diese Liste unbegrenzt weiterführen. In keinem Land der EU, agiert die LINKE so naiv wie in Deutschland. Jörgi Löw, der Fussballnationaltrainer Deutschlands könnte auch ein LINKER Politiker sein. Denn so arrogant und überheblich wie er spricht, so spricht auch die linke Politik in Deutschland.

Özil der deutsche Fussballer mit türkischen Wurzeln hat das richtige getan. Er hat Deutschland den stinke Finger gezeigt, und lebt in London.

Die Linke -Deutschlands erklärt die Hälfte der Einwohner selbst zu Rechtsradikalen und Nazis. Und schreit weiter "Refugees wellcome".

Es soll schon EU Länder geben, die Deutschland den Untergang wünschen, zumindest eine massive Verschlechterung der Wirtschaft im Land.

Und Deutschland ist auf den besten Weg dorthin.

Wie im Fussball, Augen zu und weiter mit naiver Politik und Denkweise.

Deutschland schafft sich ab. Der Titel dieses Buches von Tilo Sarazin wurde von diesem Autor bewusst gewählt.

Man kann auch am vollen Schweinetrog zugrunde gehen. Man kann sich überfressen, und dabei verblöden.

pixabay.com pixa bay .com

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 21.11.2018 18:06:13

Der hat doch einen an der Klatsche!

Der hat doch einen an der Klatsche! bewertete diesen Eintrag 21.11.2018 11:40:10

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 20.11.2018 20:32:16

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 20.11.2018 12:06:48

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 20.11.2018 09:55:48

14 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger