Rien ne va plus - Nichts geht mehr.

Die Balkan Route für Flüchtlinge wurde geschlossen. Österreich war ein Vorreiter dieses Beschlusses.

Kein Flüchtling, von wo auch immer er kommt , soll noch über die Balkanroute nach Europa kommen können.

Jetzt staut es sich natürlich in Griechenland, und an der Grenze zu Mazedonien.

Viele Menschen die sich aufgemacht haben, glauben noch immer an das Paradies in Europa. Das sie in ein Land kommen können, wo sie willkommen sind, wo es Wohnungen, Arbeit, Geld und eine Zukunft für sie gibt, und das unbegrenzt.

Das wurde ihnen gesagt, eigentlich sogar versprochen.

Das dem aber nicht so ist, haben die wenigsten begriffen. Es staut sich, man wartet ab, viele überlegen und sind auf der Suche nach Ausweichrouten.

In Europa diskutiert man, versucht zu Beschlüssen zu kommen, man ringt nach Lösungen, aber sind die Würfeln diesbezüglich nicht schon gefallen?

Ist das ganze Theater in Brüssel nur noch eine Schein- Veranstaltung.?

Um unsere Willkommenskultur ist es auch still geworden. Wo sind denn jetzt jene, die aufgeschrien haben, die von Unmenschlichkeit gesprochen haben, und die, die eigenen Landsleute verurteilt und zu Nazis gestempelt hatten.?

Wo ist ihre Lösung?

Menschlichkeit für alle, ist so etwas auf dieser Welt überhaupt realistisch möglich?

Unser Wohlstand, war immer aufgebaut auf der Not der anderen. Wenn es viele andere schlecht ging , dann ging es uns besser. Auch die Linken, auch die Weltverbesserer, auch die Dummen und Träumerlinge bei uns, haben gut gelebt von diesem System. Sich verträumt Weltoffen zu geben ist zu wenig, für eine Lösung dieser gewaltigen Probleme.

STAU- jetzt staut es sich. Richtig so, hört man, das hätte schon lange so gemacht gehört.

Aber wo ist die Lösung?

Viele, die die derzeitige Situation heraufbeschworen haben, sind still geworden, und haben sich davongeschlichen. Schuld- wer empfindet die?

Schuld sind doch immer nur die anderen.

Hut ab, vor der Politik, vor den Damen und Herren, die jetzt Entscheidungen treffen (treffen müssen) die letztendlich unmenschlich sein werden, aber die Dummheit stoppen , die bisher zur Flüchtlingsfrage geherrscht hat.

Ich war nicht dabei- diesen Satz kennen wir ja.

Aber niemand kann sich so einfach jetzt davonschleichen. Mut zur Wahrheit, Mut zur Unmenschlichkeit, aber dafür auch Mut für eine Zukunft unserer Kinder.

STAU- wer jetzt eine Lösung hat, wer es besser weiß , wie wir diese Jahrhundertkatastrophe in Europa lösen könnten, sollte sich melden.

Besserwisser, Gutmenschen und Willkommensdurchwinker sollten schweigen, sie haben schon genug angerichtet.

www.gmx.at ww.gmx.at

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 09.03.2016 22:12:23

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 09.03.2016 15:04:57

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 09.03.2016 14:42:50

11 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger