Still und leise rieseln weiter illegale Flüchtlinge ins Land.

Die Pandemie überdeckt vieles. Vor allem das Flüchtlingsproblem. Während es immer heißt, das die Grenzen geschlossen sind, und das verstärkt kontrolliert wird-kommen mehr den je illegale Flüchtlinge nach Österreich.

Die Schlepper, samt den illegalen Asylanten lachen sich über unsere Grenzkontrollen fast zu Tode.

Im Grunde ist es wie mit dem Rauschgiftschmugel. Die Schmugler nehmen in Kauf, das 10 Prozent der Schmugelware abgefangen wird, dafür geht aber 90 Prozent durch. Das lohnt sich für sie auf jeden Fall.

Ein mutmaßlicher Schlepper wurde in Maria Enzersdorf (Mödling) verhaftet. Seine Fahrt mit den Illegalen endete dank Reifenplatzer verfrüht.

Am frühen Vormittag klickten im Ortsgebiet von Maria Enzersdorf bei dem mutmaßlichen Schlepper die Handschellen, wir berichteten. Der junge Mann (22) aus Tschechien soll zehn illegal aus Ungarn eingereiste syrische Staatsbürger befördert haben. Durch einen einen blöden Zufall wurde er geschnappt. Er hatte eine Reifenpanne, geriet ins Schleudern und krachte beinahe in das Privat-Auto eines Polizisten.

Der Lenker und die zehn Flüchtlinge sprangen aus dem Wagen und flüchteten. Der Beamte hatte sofort seine Kollegen alarmiert. Die Geflüchteten konnten geschnappt werden. Der mutmaßliche Schlepper gab beim Verhör an, dass er von einer Schlepperorganisation angeworben wurde. Ihm wurde viel Geld für die Fahrten versprochen. Am Tag vor seiner Festnahme wurde er von der Organisation nach Ungarn beordert. Dort wurden ihm das Fahrzeug sowie die genauen Anweisungen bezüglich der Schlepperfahrt übergeben. Pro Schlepperfahrt wurden ihm 1.500 Euro zugesagt.

In den letzten Wochen wurde im Osten Österreichs - besonders im Bezirk Mödling - ein Anstieg von unberechtigt aufhältigen Fremden verzeichnet - mehr dazu hier und hier und hier. Mitte der Woche kam es erneut zu einer spektakulären Festnahme von syrischen Schleppern - mehr dazu hier. "Die Schlepper haben ihre perfide Methodik vor allem während der Corona-Pandemie immer weiterentwickelt - so Minister Karl Nehammer (VP).

Die Pandemie werden wir zum Teil in den Griff bekommen, aber das bestehende Asylproblem und vor allem die Kosten, werden uns ein böses Erwachen bescheren.

Den Aluhutträgern im Land gefällt das sicher.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 07.03.2021 18:46:22

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 06.03.2021 12:07:20

29 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger