Dass wir Menschen alles wieder zurückbekommen, was wir anrichten, kann man jetzt an der Küste es Mamarameeres in der Türkei beobachten. Die Menschen bekommen den Rotz vom Meer zurück, von all der Scheiße die von Menschen ins Meer entsorgt wurden.

Das Marmarameer bei Istanbul wird von einer grauen Schleimschicht verdreckt. Die durch Algen ausgelöste Verschmutzung gefährdet die Lebewesen im Meer, warnen Experten. Präsident Erdogan versprach schnelle Hilfe. Das türkische Marmarameer bei Istanbul ist von einer durch Algen ausgelösten Schleimplage befallen. Die dicke Substanz ist ein Ausscheidungsprodukt mancher Meeresorganismen und treibt an der Wasseroberfläche, aber auch darunter. Der Schleim setzt sich über kurz oder lang am Meeresboden ab. Nicht nur das Marmarameer mit der Millionenmetropole Istanbul ist von der Schleimplage betroffen, sondern auch das angrenzende Schwarze Meer und die Ägäis. An der Wasseroberfläche ist die Masse als grauer Schleim zu sehen, weshalb sie auch als "Seerotz" bezeichnet wird. Unterwasservideos zeigen davon überzogene, erstickte Korallen. Erdogan fordert schnelles Handeln Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan führte das Phänomen auf unbehandelte Abfälle zurück und forderte schnelles Handeln.

quelle:Tagesschau.de

Präsident Erdogan fordert jetzt schnelles Handeln?

"Wir werden unsere Meere vor dieser Schleimkatastrophe retten, allen voran das Marmarameer", versprach Erdogan."

Wer aber die Stadt Istanbul kennt, der weiß diese Stadt hat fast 16 Millionen Einwohner. Überall wo man hinsieht herrscht das Prinzip "Hinter uns die Sintflut."

Zusätzlich stehen überall auf den Brücken in Istanbul-Einheimische mit Angeln um sich auch noch denm letzten Fisch aus dem Meer zu holen.

Jetzt ärgern sich die Einwohner von Istanbul über diesen massiven Meeresrotz. Das sie aber selber schuld sind, wollen sie nicht sehen.

Was will der Präsident Erdogan da noch retten?

Auch wenn er es Ernst meint, würde es Jahrzehnte dauern, bis sich dort das Meer wieder erholen würde.

Aber das ist nicht nur in der Türkei so.

Weltweit verdrecken wir Menschen weiterhin die Meere, und fischen sie leer.

Am Ende kommt dieser ganze Mist und Rotz den wir ins Meer entsorgen zu uns zurück.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 14.06.2021 09:33:27

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 14.06.2021 00:48:46

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 13.06.2021 14:28:08

Kai-Uwe Lensky

Kai-Uwe Lensky bewertete diesen Eintrag 13.06.2021 11:24:21

4 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger