Viele junge Afghanen erachten Gewalt als legitimes Mittel für Ehre und Respekt

700 Jugendliche Migranten wurden in einer Sora-Studie zum Thema Gewalt befragt.

Es sind beunruhigende Ergebnisse dabei herausgekommen.

Befragt wurden junge Afghanen-Syrer-Tschetschenen-Kurden-Türken- und Bosnier in Österreich.

Religion spielt im Leben von jungen Muslimen eine größere Rolle als bei NICHT-Muslimen.

Die stärkste Orientierung am Islam weisen Jugendliche aus Afghanistan sowie aus Syrien und Tschetschenien aus.

Besonders tradionelle Vorstellungen trifft man bei afghanischen Jugendlichen an.

Mehr als die Hälfte meint, die Vorschriften des Islam sollten über den Gesetzen Österreichs stehen.

Und viele Afghanen wollen einen religiösen Gelehrten an der Spitze des Staates sehen.

Viele der Migranten lehnen Homosexualität ab, und auch viele hängen einem religiös konnotierten Antisemitismus an.

Die meisten Afghanen finden, dass der Mann für alle größeren Entscheidungen in der Ehre zuständig sein sollte.

quelle:kl.zeitung.

Man kann sagen die Auswertung dieser Sora Studie war Realistisch denkenden ÖsterreicherInnen schon immer bekannt.

Es sind nur unsere LINKEN Multikultis die auch mitverantwortlich für die vielen Messerattentate und Vergewaltigungen durch Migranten im Land sind.

Man sollte endlich aufhören zu träumen.

Das die jungen Migranten so handeln wie sie es in ihren Ländern gelernt haben ist eine Tatsache.

Gewalt sich sein Recht mit dem Meser zu verschaffen ist normal.

Auch Frauen als Objekte zu betrachten, die man ungestraft vergewaltigen kann, dass ist eine ganz normale Denkweise dieser jungen Männer.

Darum muss diesen Migranten von Anfang an vermittelt werden, wie man in Österreich lebt. Das man die einheimischen Gesetze achtet, die Kultur und die Menschen.

Jeder Migrant, der dagegen verstößt muss sofort in Haft genommen werden und dann auch abgeschoben werden- auf NIMMER WIEDERSEHEN.

Härte muss man spüren, nur das verstehen diese jungen Migranten.

Alles andere, wie eben unsere LINKEN denken und handeln ist verweichlicht, naiv, schwul und dumm in den Augen dieser Migranten.

Wieviele Einheimische unschuldige Opfer muss es noch geben ?

Das wie die LINKEN denken und handeln, ist schon als Landesverrat zu bewerten, als Verkauf unserer Kultur und unserer Lebensweise.

Wenn nichts passiert, dann passiert bald wieder etwas- Nämlich die nächste brutale Vergewaltigung einer Frau oder ein Messerattentat durch Migranten.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Sepp Adam

Sepp Adam bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 18:34:03

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 14:24:42

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 14:20:45

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 14:05:09

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 13:26:08

4 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger