Wenn Sie wieder mal mit ihrem Leben unzufrieden sind---

Na dann lesen Sie das mal.

Wie man immer wieder hört und liest, fühlen sich Heute vor allem viele Frauen noch immer nicht gleichberechtigt.

Sie glauben sie werden schlecht bezahlt, fühlen sich diskriminiert und wertlos und werden nur ausgenützt?

Auch die Männer sind mit ihren derzeitigen Leben oft unzufrieden.

Durch Zufall sah ich mir eine Sendung der "Alltagsgeschichten" im ORF von Elisabeth T. Spira an.

KNÄCHTE UND MÄGDE.

Da gab es vor nicht so langer Zeit, die gute alte Zeit.

Eigentlich ist das noch gar nicht so lange her.

Davon schwärmen ja heute wieder so viele.

Vor allem auf dem Land, bei den Bauern.

Doch wenn man sich diese Sendung ansieht kommt keine Nostalgie auf, sondern es beschleicht einem das Grauen darüber wie Menschen miteinander damals umgingen.

Knechte und Mägde - um vier Uhr früh beginnt der Tag

Der Alltag einer Magd oder eines Knechtes beginnt im Sommer um vier in der Früh, im Winter um 5.00 Uhr. Zuerst muss die Arbeit draußen erledigt werden, danach werden die Kinder und Tiere versorgt. Die Mahlzeiten bestehen aus Brot und Milchsuppe. An Feiertagen wie Weihnachten gibt es gerade mal einen alten Schweinskopf. Den Weihnachtsbaum darf man, wenn man Glück hat, einmal ansehen. Für Fehler wird man mit Schlägen bestraft – Widerstand scheint zwecklos, da die Herren auf den Höfen am längeren Ast sitzen. Wurde eine Magd früher einmal schwanger, wurde sie entlassen. Oft sind Knechte und Mägde ohne Hilfeleistung von außen auf sich selbst angewiesen.

quelle:ORF

Vergleicht man das mit Heute, dann leben wir alle in einem sozialen materiellen Paradies.

Zumindest in einem Wohlstand mit Menschenrechten die ihresgleichen suchen.

Aber die Menschen in dieser Dokumentation jammerten trotz ihrer Not und Unterdrückung nicht, sondern sie nahmen das Leben wie es kam, egal was es ihnen abverlangte.

Für Depressionen war da keine Zeit.

Im Gegensatz zu Heute.

Trotz gut bezahlter Jobs, trotz Wohlstand,trotz Freiheit,Haus-Auto-Urlaub, trotz Waschmaschinen-E-Herd, trotz Komfort und Markenkleidung usw.

Viele Menschen sind trotz dieses Wohlstands immens unzufrieden mit ihrem Leben. Frauen fühlen sich unterdrückt, ausgenützt, schlecht bezahlt und wertlos. Depressionen sind allgegenwärtig und viele fühlen sich vom Schicksal betraft und vom Leben hintergangen.

Männer sind noch immer Schweine. Und bei jeder Gelegenheit schreien Frauen nach Gerechtigkeit.

Deshalb sollten viele die Heute unzufrieden sind, eine Zeitreise machen.

WAS DAS WOLLEN SIE NICHT???

WARUM SIND SIE DANN MIT IHREN LEBEN UNZUFRIEDEN?

Für viele gibt es heute ja nichts schöneres als von der guten alten Zeit zu träumen, und sie wieder auferstehen zu lassen.

Etwas war damals besser, die Menschen lebten Heute-über Morgen nachzudenken dazu hatten sie gar keine Zeit.

Heutzutage leben viele nur mehr in ihren Depressionen, weil sie trotz unvorstellbarem Wohlstand so was von unglücklich und unzufrieden sind. Ein Jammertal.

Denken Sie mal nach darüber, bevor Sie wieder zu jammern beginnen.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

EinFragender

EinFragender bewertete diesen Eintrag 15.08.2019 11:49:26

SchweineFresser

SchweineFresser bewertete diesen Eintrag 15.08.2019 08:57:26

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.08.2019 00:53:44

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 14.08.2019 17:15:55

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 14.08.2019 16:48:59

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 14.08.2019 14:04:50

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 14.08.2019 13:45:48

3 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger