Das, was auf der Internet Plattform FischundFleisch, oder sagen wir generell in den Internetforen passiert, ist der eigentliche Untergang. Der sichtbare Werteverfall einer Gesellschaft. Es ist der Untergang einer vernünftigen Gesprächskultur zwischen den Menschen.

Das betrifft jetzt keine politische Partei, sondern die Menschen, die anscheinend verlernt haben, sich gegenseitig zu respektieren, eigene Meinungen zu achten und mit Niveau zu diskutieren.

Viele Personen verstecken sich in den sozialen Medien hinter irgendwelchen Pseudonymen und hacken auf anderen herum, in einer "Sprache", die nur beleidigt, diskriminiert und den anderen herabwürdigt. Da gibt es keine MITTE mehr, kein VERSTÄNDNIS FÜR DEN ANDEREN.

Dabei kennt sich niemand persönlich, viele wollen sich wahrscheinlich auch nicht persönlich kennenlernen, aber gleich ist der andere ein RASSIST oder ein NAZI, ein "LINKSLINKER" oder ein "RECHTER".

Es werden nicht mehr Parteien und ihre Programme angegriffen, NEIN, viele schlagen sprichwörtlich gleich auf Menschen ein. Als Schreiber oder Blogger schreibt man Beiträge, die nicht immer ausschließlich als eigene Gesinnung und politische Orientierung zu bewerten sind. Nein, man polarisiert auch, man will zur Diskussion auffordern, man sucht den Dialog.

Doch darauf lauern viele im Internet nur, auch auf der Plattform Fisch und Fleisch. Die Redaktion dieser Plattform, muss sich immer mehr auf das Löschen solcher Beleidigungen konzentrieren. Das kostet Kraft und Energie.

ABER WARUM GIBT ES DIESEN TREND? Haben sich die Menschen früher noch von Angesicht zu Angesicht unterhalten, so kann man heute im Internet anonym auf den anderen losschlagen. Ihn einfach vernichten. Es gibt Menschen, die isoliert leben, die sich zurückgezogen haben von der Gesellschaft – aus verschiedenen Gründen. Zaghaft sehen sie auf solchen Plattformen eine Chance, sich den Menschen wieder nähern zu können. Aber genau da ist auch Vorsicht geboten. Es gibt so viele selbsternannte PSYCHOLOGEN in den Internet-Foren, Heilsbringer oder welche, die anderen jetzt unbedingt das Leben neu erklären wollen.

Das Resultat kann man dann lesen – und auf der Straße sehen, denn in der Realität sprechen die MENSCHEN NICHT MEHR MITEINANDER. NEIN – ES SPRICHT DANN DIE SPRACHE DER GEWALT. IST DAS "DER RICHTIGE" WEG – DER WEG, DER ZU MENSCHEN FÜHRT?

So wie jetzt oft der Begriff LINKS gegen RECHTS missbraucht wird. Für mich gibt es kein LINKS oder RECHTS. Es gibt nur Mensch gegen Mensch. Meinungen sind nun einmal verschieden. Es gibt Menschen, die Angst haben, andere wiederum nicht. Es gibt Menschen, die sich Sorgen machen, andere wiederum nicht. Es gibt Menschen, die können mit Fremden, mit Ausländern besser umgehen, andere wiederum nicht. Es gibt Menschen die nachdenken, andere wiederum nicht. Es sind alles nur Menschen – das sollte man nicht vergessen.

Lasst uns miteinander diskutieren, diskutieren wie Menschen- und nicht uns mit Worten gegenseitig zu erschlagen. Hinter jedem Artikel, hinter jedem Blog steht ein Mensch mit Gedanken und Gefühlen .

Er oder sie will damit etwas sagen. Es wäre gut, zwischen den Zeilen zu lesen, zu versuchen, den Menschen zu sehen zu fühlen, was damit gemeint ist – und dann erst kommentieren.

Das aber in einer menschlich kultivierten Sprache – wenn möglich mit Gesicht und Namen.

WIEDER DEN MENSCHEN SEHEN.

ABER WIE GESAGT, DAS IST JETZT NUR MEINE MEINUNG.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Roland_1969

Roland_1969 bewertete diesen Eintrag 26.05.2016 03:07:04

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 25.05.2016 00:07:41

Jessi

Jessi bewertete diesen Eintrag 24.05.2016 13:27:13

Die Tempeltänzerin

Die Tempeltänzerin bewertete diesen Eintrag 24.05.2016 13:04:42

21 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger