Wildon/Graz-Ärger über nicht angekündigte junge männliche Flüchtlinge

quelle:Kl Zeitung

Corona und Flüchtlinge

Da wurden heute Bilder von jungen männlichen Flüchtlingen in Wildon bei Graz gemacht. Flüchtlinge, die aus einigen Taxis ausstiegen, und in einer Gruppe von 15 Personen ohne Sicherheitsabstand auf der Straße marschierten.

Der Bürgermeister von Wildon wusste nichts davon.

Das Land Steiermark spricht von einem bedauerlichen Missverständnis?

Als wäre das Corona Virus nicht existent, werden die Bürger wieder einmal verarscht.

Es wären eine Gruppe von 15 jungen Syrern, (nicht Frauen und Kinder), Sie sind mit mehreren Taxis von Kärnten nach Wildon gebracht worden.

Da werden in Zeiten von Corona Flüchtlinge quer durch Land gebracht.

Die Bevölkerung muss Maßnahmen der Regierung in Kauf nehmen, und zu Hause bleiben, damit wir das Virus in den Griff bekommen können.

Nicht so junge Flüchtlinge, die da unkontrolliert durch Wildon marschieren.

GEHTS NOCH?

Die Steirische Landesregierung winkt ab, auch die Gesundheitslandesrätin Kampus (SPÖ) meinte, das wäre in Ordnung.

Die Flüchtlinge bleiben eh nur ein paar Tage in Wildon, und werden dann woanders hingebracht.

GEHTS NOCH?

Ist das alles jetzt lustig für die Bevölkerung?

POLITIKER der steirischen Landesregierung, es geht ein gefährliches Virus um? Habt Ihr nichts davon gehört?

Oder geht Euch die Bevölkerung am Arsch vorbei?

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 30.03.2020 18:22:10

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 24.03.2020 09:43:35

Rosemarie

Rosemarie bewertete diesen Eintrag 24.03.2020 00:27:19

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 23.03.2020 18:33:19

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 23.03.2020 18:19:59

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 23.03.2020 18:10:30

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 23.03.2020 18:09:50

13 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger