Wo sind eigentlich die Dorftrotteln geblieben?

Jedes Dorf hatte einmal seinen Dorftrottel, einen Till Eulenspiegel, der manchmal aber wesentlich cleverer war, als die anderen Persönlichkeiten.

Wenn er schlau war, konnte er ein angenehmes Leben führen, denn wer nahm ihn schon ernst? Aber er war auch sehr wichtig für das dörfliche Leben, es gab jemanden über den sie lachen konnten .

Heute ist alles anders geworden, Trottel wird gleich einer genannt, ganz gleich welche Position er einnimmt. Dadurch, dass viele Dörfer heute ihren Dorftrottel nicht mehr haben, ist es schwerer geworden, jemanden zu finden, dem man die Schuld an Fehlentscheidungen in die Schuhe schieben könnte.

Eigenartig ist nur, als die Dorftrotteln verschwanden, nahmen zugleich die politischen Fehlentscheidungen von Austria bis Brüssel stark zu.

Wer kennt nicht die Streiche von Till Eulenspiegel, dem Narr, der alle narrte. Reihenweise fielen sie auf seine Streiche herein. Er hielt einfach den Leuten einen Spiegel vor, darin sahen sie sich so wie sie sein wollten, aber leider oft nicht waren.

Ähnlich ist es auch heute in der Politik. Der kleine Bürger ist nur Zuseher, und weiß oft nicht genau, wer da der Trottel ist. So sind die Streiche des legendären Till Eugenspiegel in die heutige Tagespolitik eingezogen.

Damals in den Dörfern, waren die Grenzen klar abgesteckt, Schuster bleib bei deinen Leisten hieß es. Jeder wusste was seine Rolle war. So erlebte auch manches Dorf glückliche Zeiten. Doch dann wurde aus national, international, die EU und andere Machtzentren. Der Mensch wurde zur Masse, Entscheidungsträger entrückten den Bürgern in andere Sphären.

Die Oben wissen nichts mehr von denen da Unten, und unten schaut man neidisch nach Oben.

Dazwischen hört man manchmal Till Eugenspiegel lachen, die Frage ist nur ,über wen lacht er.? Man sollte sich selbst, und viele Dinge im Leben nicht allzu ernst nehmen, zu vergänglich sind Titeln und Menschen.

Nicht umsonst spricht man heute noch von den Streichen Till Eulenspiegels.

Dagegen Politiker und andere Unwichtigkeiten , verschwinden sehr schnell aus dem Gedächtnis der Menschen. Was könnte uns das sagen?

Vielleicht, wer Menschen zum lachen bringt bleibt in guter Erinnerung, manchmal ist es im Leben gar nicht so schlecht ein Narr oder Dorftrottel zu sein.

pixabay.com pixa bay .com

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 18:45:14

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 18:04:55

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 16:45:21

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 15:49:55

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 12:21:47

Hausverstand

Hausverstand bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 10:42:50

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 20.10.2018 10:23:59

4 Kommentare

Mehr von Herbert Erregger