Keine Narrenfreiheit für Impfgegner - dafür sorgt Anonleaks

Etwas früh im Jahr kamen die narrischen Schwammerl aus dem Boden. Seit einiger Zeit schon gibt es ein Verzeichnis von Gasthäusern und anderen Unternehmen, die in Sachen Impf- und Testnachweis niemanden "diskriminieren wollen". Mit anderen Worten: Die auf "animap" gelisteten Betriebe pfeifen darauf, ob jemand getestet oder geimpft ist.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis eine Plattform für ungeimpfte Jobsuchende aus dem Boden gestampft wird. Vor einigen Tagen bin ich darauf aufmerksam geworden. Auf "impffrei.work" konnten sich Arbeitnehmer, die sich partout nicht impfen lassen wollen und Arbeitgeber, die auf einen Immunschutz keinen Wert legen, matchen.

Die Vergangenheitsform ist ganz bewusst gewählt. Denn wie es der Teufel oder der liebe Gott oder einfach verantwortungvolle Nerds wollten, wurde der virtuelle Seuchentrefpunkt gekapert. Von Anonleaks. Hier ist das Prozedere und die Motivation schön nachzulesen. Die Buben und Mädel haben Stil, das muss man ihnen lassen. Chapeau!

PS.: Falls es jemand vermuten wollte: Nein, ich bin nicht bei Anonleaks. Meine IT-Kenntniss beschränken sich darauf, den Computer ein- und auszuschalten. Mir taugt es lediglich, wie hier radikalen Impffeinden eine vor den Latz geknallt wird.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iktomi

Iktomi bewertete diesen Eintrag 09.06.2021 13:23:40

99 Kommentare

Mehr von Jenny Parvenü